TOP

Inventur am 31. Juli 2016

Wie sieht das perfekte Eis aus, was ist Copenhagen by The Glass und wann gibt es das erste Rum-Fest in Österreich? Das und noch viel mehr gibt es heute in der Inventur. Willkommen zurück.

Über die Gründung eines Drinks Business wurde beim letzten FEC Tuesday gesprochen, jetzt geht es kommenden Dienstag, am 2. August 2016, in Berlin weiter. Diesmal wird in der Talk-Reihe des Food Entrepreneurs Club über die richtige Selbstvermarktung gesprochen. Beziehungsweise über das Thema Selbstvermarktung in Zeiten wie diesen. Unter anderem wird Mary Scherpe von Stil in Berlin über ihre Erfahrungen sprechen und der Eintritt kostet wie immer 10 Euro. Ort des Geschehens ist das Hallesche Haus und hier gibt es mehr Infos zu der Veranstaltung.

Über die Wissenschaft einen Drink zu kühlen

Lassen Sie uns über Eis sprechen. Unsere Kollegen drüben bei Lucky Peach haben sich mit dem Thema Eis in Cocktails auseinander gesetzt, und zwar aus einem wissenschaftlichen Blickwinkel. Hier geht es darum, warm manches Eis schneller schmilzt und wieviel Kühlenergie etwa das Shaken eines Dauqiri frei setzt, denn, seien wir ehrlich – die Suche nach dem perfekten Drink mit der perfekten Konsistenz und Textur ist eine schier endlose und erfordert die Neugier eines Forschers. Hier entlang zu dem durchaus lesenswerten Artikel, es gibt noch einiges zu lernen über Eis.

Österreich bekommt ein Rum-Fest

Mit Dirk Beckers Berliner Institution soll es Kooperationen geben, sagt Dominik Gschiegl von „Vision05“. Die Agentur aus Baden bei Wien widmet am 30. September und 1. Oktober einer der beliebtesten Mix-Spirituosen eine eigene Messe namens „Rum-Fest“. Sie findet – nicht ganz unlustig – in der Ottakringer Brauerei statt und bietet jeweils von 11 bis 22 Uhr Verkostungen und Master Classes (Tageskarte inkl. Kostjetons und –glas: 15 Euro).

Die 40 bislang fixierten Marken sind keineswegs auf die Antillen beschränkt,. Von hier kommen zwar viele der klingenden Namen – von Ron Barcelo bis Mount Gay– aber auch „neue“ Rum-Länder wie Mauritius werden vorgestellt. Auch Österreich-Bezüge gibt es: Erstmals wird der „Austrian Imperial Navy Rum“, mit dem in Bristol an die K.u.k-Marine erinnert wird, einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert. Und auch den per Segelschiff mit steirischem Skipper angelieferten „Tres Hombres“-Rum gibt es.

Für Bartender ist auch ein eigener Rum-Cocktail-Wettbewerb geplant, der von Brugal ausgeschrieben wird. A propos Bartender: Ihnen steht ein heißer Messe-Herbst bevor; ebenfalls fixiert wurde die „Finest Spirits Vienna“, die von Frank-Michael Böer, dem Magazin „Falstaff“ und Getränkehandel Del Fabro getragen wird. Die Premiere dieser Messe für Spirituosen-Lover findet am 25. und 26. November 2016 in der „Marx Halle“ im Dritten Bezirk, Karl-Farkas-Gasse 19, statt.

Beam mich vor die Prohibiton zurück!

Ab Ende dieses Monats wird auch die Rye-Flasche von Jim Beam im neuen Packaging verfügbar sein. Für dieses boomende Produkt von Beam Suntory wird explizit der „Pre-Prohibition Style“ aufgegriffen. Konkret versteht man darunter eine rechteckigere Flaschenform und ein hochwertigeres Etikett mit Goldprägung. mit feinen Details und zarten Bordüren.

Die weltweite Nr. 1 unter den Bourbons hat sich ab Mitte dieses Jahres einem neuen Verpackungsdesign unterzogen; in Europa sind Österreich, Deutschland und Großbritannien die ersten Märkte, die die überarbeitete Flaschenform und die neue Etikettengestaltung einführen. „Dies ist ein weiterer historischer Meilenstein in der Geschichte meiner Familie“, kommentierte Fred Noe, Master Distiller in siebter Generation und Urenkel von Jim Beam, dass nunmehr die Gesichter aller Master Distiller auf den Flaschen zu sehen sind“.

Copenhagen by the Glass

Dänemarks Küche dürfte weit über alle Grenzen hin bekannt sein, allein schon das Stichwort Noma entlockt ein Seufzen bei allen, die sich für Essen und Trinken interessieren. Auch Kopenhagens Barszene und Spirituosen-Landschaft ist nicht außer Acht zu lassen, und der wird nun im Kooperation mit dem Cooking and Food Festival in der dänischen Hauptstadt zelebriert. Vom 19. bis zum 21. August 2016 wird zum ersten Mal die Bar Show “Copenhagen by The Glass” stattfinden, initiiert von Geoffrey Canilao aus der Kopenhagener Bar Balderdash.

Es wird Verkostungen geben, die großen Namen der Barszene geben sich die Ehre und es wird Panel-Diskussionen unter anderem unter der Leitung von Alex Kratena und Monica Berg geben. Canilao selbst sagt, dass es nach der letzten Kopenhagener Bar Show im Jahr 2012 nun endlich wieder an der Zeit sei, die Vielseitigkeit Kopenhagens mit einer “eigenen und einzigartigen Bar Show zu reflektieren”. Online gibt es mehr Info über das Copenhagen Food Festival, das sich mit der Bar Show überlappt, und hier.

Credits

Foto: Paar via Shutterstock.

Comments (1)

Kommentieren

Ich akzeptiere