TOP

Inventur am 5. April 2015

Keine Barzone in Köln, Alkohol kann tatsächlich dick machen, Zacapa verabschiedet ein Familienmitglied und heute ist Ostersonntag. Willkommen zur Inventur trotz Feiertag!

 

Wir hoffen, Sie verleben einen ähnlich entspannten Sonntag wie wir mit Osterbraten und Schokohasen – aber nachdem wir gehört haben, dass manchen Menschen zu viel Ruhe zu schaffen macht (uns in Wahrheit auch) hier schon eine Idee für nächste Woche: in Nürnberg findet am 11. April 2015 der fränkische Foodtruck RoundUp statt. Rollende Küchen aus ganz Deutschland kommen angereist und präsentieren, was sie können. Und das ist viel.
Und, wo Sie schonmal im schönen Nürnberg sind, legen Sie doch die Hawaiikette an und gehen auf einen Drink in die Tiki-Bar vorort, die Blume von Hawaii.

Zurück ins Jetzt: ab zur Inventur!

 1) Barzone sagt “Auf Wiedersehen”!

Wie ein Lauffeuer sprach es sich letzten Dienstag herum: Die Barzone – Gastro Trend & Trade Show 2015 ist abgesagt. Was so mancher erst für einen verfrühten April-Scherz hielt, entpuppte sich spätestens nach der Aktualisierung der Website und Lektüre der versendeten Pressemitteilung als Wahrheit.

Die Veranstalter Andrea und Christoph Meininger gaben bekannt, dass die Messe, die bereits in wenigen Wochen am 18. und 19.Mai 2015, hätte stattfinden sollen, aufgrund des Mangels an Großausstellern eingestellt wurde. Die Vielzahl an kleineren Ausstellern, teils aus dem Craft-Segment, könne diesen Ausfall nicht auffangen, hieß es weiter.

Ein Jahr, nachdem der Bar Convent Berlin das Licht der Welt erblickt hatte, wurde die Barzone 2008 ebenfalls zunächst in Berlin gegründet und dann in Köln fortgeführt. Auch in den nächsten Jahren werde es die Messe nicht mehr geben, wie die Veranstalter und Verleger Meininger sehr bedauern.

Jan Peter Wulf teilt auf seinem *nomyblog einige interessante Gedanken zu dieser Gegebenheit. Er legt den Fokus weg von den Ausstellern, hin zu den Besuchern einer bzw. der Messe – denn von deren Seite aus müsse man denken. Die Gastronomie-Konzepte haben sich stark verändert in den letzten Jahren und darauf müsse auch mit dem Messe-Format eingegangen werden. Das ist nur ein kurzer Anriss der vielen angesprochenen Themen in Wulfs Kommentar, sehen Sie selbst, wie er die Absage der Barzone von vielen Seiten beleuchtet.

2) It ain’t over ’til it’s over

Das war’s dann wohl mit dem Zacapa Centenario 15. Diageo wird den den 15-jährigen Rum aus der Zacapa-Familie einstellen und dafür den anderen “Familienmitgliedern” ein neues Gewand verpassen. Das erste “Makeover” wird der Zacapa Centenario 23 hinlegen und ab 1.Mai 2015 in neuem Glanz erstrahlen.

Warum jedoch heißt es Abschied nehmen vom Centenario 15? Laut dem Konzern soll der Fokus jetzt verstärkt auf die Ausarbeitung der “Super Premium Rum Kategorie” gelegt werden, und da passt der 15er offenbar nicht ins Konzept. Jetzt rasch noch die letzten Flaschen erwerben und die letzte Ehre erweisen.

3) Ach was, Alkohol macht dick?

Im Frühjahr sind wir, wie jedes Jahr, ein wenig figurbewusster und sprechen einfach nochmal die im Alkohol enthaltenen Kalorien an. Letzte Woche verwiesen wir auf Diageos Plan, den Kaloriengehalt auf die Spirituosen drucken zu wollen, heute werfen wir einen Blick auf eine Aufschlüsselung bei der Bild.

Wir nehmen Ihnen und uns gleich die Feiertagslust und Laune, denn – wer hätte das gedacht? – so ein paar Drinks summieren sich zu einem ziemlich nahrhaften Unterfangen. Auch hier gilt: die Zahlen gelten pro 100 ml. Sprich: der Whisky, in seiner üblichen Mengenangabe genossen, hat – auch wenn’s auf den ersten Blick anders aussieht – weniger Kalorien als das Glas Sekt. Na dann: Sláinte!

 4) Etwas in eigener Sache

Für Munchies Deutschland, den Food-Kanal von Vice, hat MIXOLOGY-Chefredakteur Markus Orschiedt die Geschichte Berlins anhand der Bartresen der Stadt nachgezeichnet.

In seinem Artikel “Berlin zwischen Krieg, Koks und Cocktails” vergleicht er die Barkultur der Hauptstadt mit einer Wellenbewegung – er beschreibt die Jahrzehnte nach dem zweiten Weltkrieg anhand der Tresen in Ost- und Westhälfte unserer geliebten Stadt, schreitet über die Jahre hinweg und erklärt, welche Bars in Berlin all die Jahre bis heute überdauerten. Lehnen Sie sich zurück, mit dem Ostersonntagskaffee in der Hand, und lernen Sie etwas über Bars in Berlin.

 

Credits

Foto: Zwei Frauen via Shutterstock

Kommentieren

Ich akzeptiere