TOP

Inventur am 12. April 2015

Bacardí und der Whisky, über Singapore Sling und die Tiger-Rettung, das Warten beim Barrell  Aging hat von nun an ein Ende und für die Spirited Awards 2015 kann man von jetzt an nominieren. Willkommen zurück!

 

Mezcal und Craft Beer – wer sich für einen der beiden oder gar für alle zwei erwärmen kann, dem sei zu Tu Salud, dem neuesten Pop-up-Projekt von Roger Breitenegger geraten. Letzten Freitag war die große Eröffnung der neuen Themen-Woche in der Tape Over Bar in der Berliner Velvet Lounge und dort gibt es in den kommenden Wochen Cocktails mit Mezcal und Craft Beer von Crew Republic bis Kehrwieder. Und das in mexikanisch angehauchtem Ambiente – wir werden bestimmt vorbei schauen.

1) Die Spirited Awards 2015: Zeit zu nominieren!

Da war schon immer ein bestimmter Bartender, eine Bar oder ein Buch das Sie für einen Award nominieren wollten? Dann können Sie das ab jetzt tun. Der Nominierungsprozess für die Spirited Awards 2015, die bei den Tales of the Cocktail 2015 vergeben werden, ist in vollem Gange.

Seit dem 1. April 2015 und noch bis zum 30. April 2015 können Sie online auf der Website der Spirited Awards Ihre Nominierung abgeben. Im letzten Jahr räumte nur exakt eine Bar aus dem GSA-Raum einen Award ab und das war die Schumann’s Bar in München in der Kategorie Best International High Volume Cocktail Bar. Wir denken, da geht dieses Jahr noch mehr.
Die Awards, für die nominiert werden kann, sind vielfältig, sogar eine Website die besonders gefällt, kann einen Preis mit nach Hause nehmen. Na dann, worauf warten Sie noch?

2) Alles für den Tiger. Und Singapore Slings.

Der Singapore Sling wird knackige hundert Jahre alt und Peter F. Heering feiert das gebührend mit den Sling Awards 2015. Das Motto in diesem Jahr lautet “Here’s to the Tiger” und der gesamte Monat Mai ist dem globalen Wohltätigkeitsprogramm rund um den Tigerschutz gewidmet.

1915 wurde in Singapur der Singapore Sling vom Bartender der Long Bar im Raffles Hotel kreiert und der wird nun gefeiert. Gleichzeitig soll mit dem Wettbewerb Geld für ein Wildlife Resort in Singapur gesammelt werden. Insgesamt neun Bartender haben bei dem Wettbewerb die Chance, zum Finale nach Singapur zu fliegen und die Tiger dort mit eigenen Augen zu sehen.

3) Zeitreise für Spirituosen: ein Traum wird wahr!

Barrel Aging an sich ist ja eine gute Sache, Geduld muss man allerdings mitbringen. Die Spirituose will Jahre, teils Jahrzehnte im Fass verbringen um ihre Farbe, Geschmack und Aroma zu erlangen. Wer nicht ganz soviel Zeit oder sei es Geduld mitbringt, dem greift ab jetzt die Lost Spirits Distillery unter die Arme. Lost Spirits ist nicht nur eine Destillerie, nein, es wird auch geforscht und entwickelt.

Bryan Davis hat jetzt nach fünf Jahren Forschungsphase eine Gerätschaft entwickelt,  die die Spirituose innerhalb von nur sechs Tagen (!!) in ein Entwicklungsstadium befördert, wie es normalerweise erst nach zwanzig Jahren erreicht wird. Ja, das könnte so manches ändern und würde, wenn es denn wirklich funktioniert, die Karten neu mischen. Die Forschungsunterlagen lassen sich übrigens online einsehen, falls Sie einen kritischen Blick darauf werfen wollen. Die ersten dieser Geräte sollen im Sommer in fünf amerikanischen Destillerien ins Teststadium übergehen.

4) Bacardí und der Whisky: auf zu neuen Ufern

Shanken News berichtete vergangene Woche, dass Bacardí zwei Tage nach dem Erweitern des eigenen Portfolios um Angel’s Envy Bourbon,  Anteile der Compass Box Whisky Company übernommen hat. Das Unternehmen mit Sitz in London bietet unter anderem die Marken Asyla, Oak Cross, Spice Tree, The Peat Monster und Hedonism an.

Mit der Zusammenarbeit erweitert Bacardi die Präsenz im Scotch-Segment zu dem bereits die Marken Dewar’s, Aberfeldy, Craigellachie, William Lawson’s, Glen Deveron und Royal Brackla gehören.

5) Zu Besuch in der Drink Factory

Für Munchies hat sich Alice Lascelles in die Duftwelten von Bartender und Molekular-Mixologe Tony Conigliaro in der Drink Factory einführen lassen. Der Bartender der Londoner 69 Colebrook Row hat sich ganz den Gerüchen der Cocktails verschrieben und komponiert seine Drink-Kreationen einem Parfumeur nicht unähnlich nach Aromen.

Ein durchaus interessanter Einblick bietet sich da, wussten Sie, dass Vinylbenzol sehr stark nach Plastik riecht? Der Geruchsstoff fand seinen Auftritt neben Jasmin- und Pfeffernoten in Conigliaros Plastic Pop Cocktail, einem Tribut an Andy Warhol. Mehr über die die Duftwelten bei Cocktails finden sich online, wir raten zur englischsprachigen Originalversion des Artikels.

6) Bombay Sapphire Most Imaginative Bartender: Der Gewinner in Frankfurt

Zehn Bartender trafen vergangene Woche in Frankfurt am Main aufeinander, um sich für das Finale der “World’s Most Imaginative Bartender” Competition von Bombay Sapphire in London zu qualifizieren. Lukas Motejzik von der Zephyr Bar in München überzeugte die Jury, die sich aus Marian Krause, dem Nord-Europa Markenbotschafter von Bombay Sapphire Frank Symons und Matthias Reeder von der Bar am Lützowplatz zusammensetzte, von sich.

Mit seinem Lucky Note Cocktail machte Motejzik den ersten Platz und darf  für Deutschland zum globalen Finale in die britische Hauptstadt reisen. Die Details zum deutschen Finale wird es demnächst bei MIXOLOGY ONLINE nachzulesen geben, solange werfen Sie doch einen Blick auf den Gewinner-Cocktail.

Lucky Note

5 cl Bombay Sapphire Kaffee Cold Drip
1 BL Safran-Milchsirup
1 cl Verjus
10 cl trockenes Tonic Water (etwa Fever Tree)

Garnitur:
Orangenzeste, karamellisierte schwarze Olive

Zubereitung:
Bombay Sapphire Kaffee Cold Drip:
Mit einer Kaffee Cold Drip Infusion 700 ml Gin und 20g Kaffee ca. 6 Stunden ziehen lassen.
Safran-Milch Sirup für ca. 1,5l:
1 kg weißer Zucker, 1l frische Vollmilch und 2 gr Safran (pulverisiert) aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Den Rand des Glases mit einer Limettenhälfte befeuchten und in die gedörrten Oliven tauchen. Alle Zutaten in ein Ballon Glas füllen und mit Eiswürfeln rühren.

 

6) In it to win it: Nikka

Von Miyagikyo bis Yoichi: diese Woche verlosen wir ein Whisky-Set von Nikka. Das “Nikka Whiskies in Tube” enthält insgesamt zwölf Whiskies mit jeweils 4cl im Probierglas. Wer sich schon immer berufen fühlte sich durch das Nikka-Sortiment zu kosten, der schreibe bitte eine Email an

verlosung@mixology.eu

Hier ist die Gewinnfrage: Wie lautet die japanische Philosophie, die der Markenbotschafter von Nikka Stanislav Vadrna vertritt?

Ausschließlich Abonnenten von MIXOLOGY sind zur Teilnahme berechtigt. Wir wünschen viel Glück! Unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort wird der Gewinner ausgelost. Einsendeschluss ist Freitag, der 17.4.2015 .

Credits

Foto: Zwei Männer auf dem Sofa via Shutterstock

Comments (1)

  • OJ

    Und bei Meldung Nr. 3 sind wir uns ganz sicher, dass es sich nicht um einen Aprilscherz handelt?

    “More than five years of research has gone into the development of the new technology, none of which was made public until the company announced its breakthrough at the American Distilling Institute Conference on April 1. Lost Spirits also published its research online, and will be distributing the device to five distilleries this summer for testing.” (via liquor.com)

    reply

Kommentieren

Ich akzeptiere