TOP
Inventur am 15 Dezember 2019

Inventur am 15 Dezember 2019 – Größte Whiskysammlung der Welt wird versteigert & JaNee bekommt Wiedergutmachung

Nur noch gut zwei Wochen, dann kommt das Jahr zu einem Ende. Für Gastronomen und Bartender, die derzeit noch knietief im arbeitsreichen Weihnachtsgeschäft stecken, bringt das kommende Jahr allerdings eine wichtige Neuerung, an die wir hier noch einmal erinnern: Ab 1. Januar 2020 gelten weitere Bestandteile des Ende 2016 verabschiedeten Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen – kurz meist „Kassengesetz“ genannt.

Unter anderem gilt ab Neujahr dann für Gastronomen die sogenannte Belegausgabepflicht. Wer seine Kasse also noch nicht für die neue Rechtslage aufgefrischt hat, sollte sich beeilen. Die grundlegenden Fragen beantwortet natürlich u.U. das Finanzministerium.

Größte Whiskysammlung der Welt kommt unter den Hammer

Etwa 8 Millionen britische Pfund oder umgerechnet rund 9,5 Millionen Euro. So viel Umsatz wird nach Schätzungen des Auktionshauses Whisky Auctioneer die Versteigerung der größten und wertvollsten privaten Whiskysammlung der Welt einbringen.

Gehört hatte die stattliche Sammlung von ca. 3900 Flaschen größtenteils extrem rarer Single Malts dem 2014 verstorbenen US-Geschäftsmann Richard Gooding. Nun wurde das Kompendium von seinen Angehörigen zum Verkauf freigegeben. Unter den Hammer kommt die vom Auktionshaus salopp als „Perfect Collection“ bezeichnete Sammlung in mehreren Einzelversteigerungen im Frühjahr 2020 im schottischen Perth.

JaNee Nyberg und ihr Old Fashioned 2.0

Erst vor ein paar Wochen hatten wir an dieser Stelle über JaNee Nyberg berichtet. Denn aktuell jährt sich das legendäre Old-Fashioned-Video zum zehnten Male, das Nyberg als junge, erfolglose Schauspielerin für einen Internetdienstleister gedreht hatte. Es war im Laufe der Zeit unter der weltweiten Bar-Community zu einem humoristischen Evergreen geworden.

Nur wenige Wochen später legt die heutige Geschichtslehrerin nach, und zwar mit einer wahrhaftigen 2.0-Version ihres Clips: Doch irgendwie wirkt das Filmchen ein wenig gestelzt und bemüht – sogar trotz der Tatsache, dass nun kein Kirsch-Orangen-Matsch mehr mit fünf Unzen Bourbon verrührt wird. Manchmal ist das Original eben schöner, auch wenn es Fehler enthält, finden zumindest wir.

Monica Berg stiftet Plattform zur Bewertung von Firmen und Arbeitgebern

Diskriminierungen, Sexismus und generell ungerechte Behandlung von Arbeitnehmern sind nach wie vor ein großes Problem im Gastgewerbe (aktuell auch als Thema in unserer Ausgabe 6/2019). Das findet auch die norwegisch-britische Bartenderin Monica Berg, eine der führenden Figuren der globalen Szene.

Nach der Gründung von P(our), der Eröffnung des ersten eigenen, gemeinsamen Barprojekt mit ihrem Lebenspartner Alex Kratena und dem Launch einer Likör-Range zusammen mit DeKuyper bleibt Berg auch weiterhin umtriebig: Ausgehend von einer Bewertungssoftware für das Team ihrer Bar Tayer + Elementary hat Monica Berg mit Back Of House jetzt ein Portal als „Safe Space“ lanciert, auf dem Mitarbeiter aus der Bar- und Spirituosenindustrie anonym bewerten und auch auf diskriminierende Missstände hinweisen können. Eine tolle Initiative!

Jose Cuervo bietet eigene Trinkhalm-Alternative

Auf dem mittlerweile mehr oder weniger umkämpften, in jedem Fall aber quicklebendigen Markt mit alternativen Trinkhalmen gibt es einen neuen, schwergewichtigen Akteur: Tequila-Weltmarktführer Jose Cuervo bietet ab sofort ein eigenes Trinkhalm-Modell an – vorerst nur für Gastronomien in den USA und Mexiko.

Cuervos Lösung ist ein Kompositwerkstoff, der noch teilweise auf Kunststoffpolymere zurückgreift, aber zu einem großen Teil aus agavenbasierten Fasern besteht. Damit gewährleisten die Cuervo-Halme laut The Spirits Business einerseits wirkliche Kompostierbarkeit, andererseits kann Cuervo die geernteten Agavenpflanzen nun wesentlich umfänglicher verarbeiten. Doch damit nicht genug: Für die Zukunft kündigt die Destillerie an, noch in weitere Richtungen zu forschen, um die angebauten Agaven noch ganzheitlicher und umweltverträglicher zu nutzen.

Credits

Foto: Shutterstock

Kommentieren