TOP

Inventur am 9. November 2014

Diageo tauscht Whiskey gegen Tequila, Michelin verleiht Sterne und wenn schon kein Alkohol im Wein, dann wenigstens Gold. Das alles in der neuesten Inventur.

No shadow, no stars, no moon, no care, November. Mit ein bisschen Tom Waits im Ohr und einem starken Getränk in der Hand ließ sich die erste offizielle Woche der “finsteren Jahreszeit” auch schon besser hinnehmen. Um dem Blues noch etwas effektiver zu entkommen haben wir uns vergangenen Freitag in der Neuen Heimat bei der Bar & Food Night vergnügt. Die kommt wöchtlich wieder, genau wie wir. Und – die Inventur!

1) Extravagance par excellance

Ein Luxus Hotel in Dubai hat vor Kurzem damit begonnen, monatlich nicht weniger als 26 000 Flaschendes des alkoholfreien Luxus-Weins Lussory 24-K Gold zu bestellen. Das Premiumprodukt ist mit 24 karätigem Gold versetzt und alkoholfrei. Gold, halal und nullprozentig: das ist exakt die Mischung, die an einem Ort wie Dubai bestens ankommt.
Wer dem opulenten Lebensstil der Stadt gerne folgt, ist mit diesem Traubenprickelwasser für etwa 150 $ gut beraten. Den Produktlaunch begleitete auch direkt eine Karte mit Variationen verschiedener, alkoholfreier Cocktails.

Der Artikel von Forbes beleuchtet zusätzlich den Blick auf Alkohol in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es ist zwar nicht unmöglich dort alkoholische Getränke zu bekommen, einfach macht es die Gesetzgebung dem leidenschaftlichen Barfly aber auch nicht.

Der Wein wird aus lokal angebauten Trauben in Spanien hergestellt und der Alkohol wird durch eine bestimmte Technik entfernt. DisMark, der Hersteller, hat ein einmaliges Rezept frei von Glycerin, Zucker und Zusatzstoffe, die in den meisten anderen nicht-alkoholischen Weinen zu finden sind.

2)  Tausche Bushmills gegen Don Julio

Der britische Spirituosenkonzern Diageo tauscht mit dem Tequila-Konzern Jose Cuervo. Und zwar seine Anteile an Bushmills Irish Whiskey gegen die noch fehlenden 50% an Don Julio Tequila. Zusätzlich dazu wird Cuervo den Vetrieb von Smirnoff  in Mexico nicht mehr weiterführen. Ziel von Diageo bleibt es sein internationales Premium-Tequila Portfolio weiterhin auszubauen. Nach dem vorangegangenen Deal mit DeLéon Tequila  und Peligroso stellt Diageo damit klar, dass des Konzerns Herz für Agavendestillate schlägt.

Ivan Menezes, Diageo CEO sagt:”Mit diesem Wechsel erreichen wir zwei wichtige Ziele. Wir sichern unsere Position auf dem wachsenden Premiummarkt von Tequila und wir stärken unsere globale Präsenz durch den Ausbau unserer führenden Position in Mexico.”
Bushmills hatte Diageo in der Vergangenheit 57 Millionen Pfund Sterling eingebracht. Der Deal zwischen den beiden Spirituosenriesen soll im Frühjahr 2015 fix sein.

 Laut Diageo soll sich die gesamte Investition in drei Jahren rentieren und mehr Informationen zu dem Deal finden sich in dem Artikel bei The Spirits Business.

3) Rolling Pin, der Barkeeper des Jahres
Das Gastronomiemagazin Rolling Pin zeichnete vergangene Woche seinen “Barkeeper des Jahres” 2014 aus. Gekührt wurde Marco Weinhold aus dem 25hours Hotel Bikini Berlin. Der Award wurde nun zum dritten Mal verliehen. Marco konnte sich gegen seine Mitbewerber Niko Pavlidis aus Dresden und Toni Arena aus Frankfurt am Main durchsetzen.

Der Award ehrt jedes Jahr Personen, die die Gastronomie- und Hotellerielandschaft prägen.

4) Ein Stern, Zwei Stern, Drei Stern
Im Berliner Restaurant “La Soupe Populaire” hat der Michelin Guide diese Woche seine Auszeichnungen für die deutsche Gastronomieszene verteilt. 34 neue Sterne gab es für Deutschland. Drei Restaurants erhalten dabei den zweiten Michelin Stern. Nun unter den neuen Sterne-Restaurant finden sich  das Brenners Park-Restaurant von Paul Stradner, das EssZimmer in der Münchner BMW Welt von Bobby Bräuer und das ammolite – The Lighthouse Restaurant im Europa-Park Rust von Peter Hagen.

Spitzenreiter am Sternehimmel bleibt die Hauptstadt mit fünf Zwei-Sternen und zehn Ein-Stern-Restaurants. An zweiter Stelle folgt München. Der ein oder andere wird sich jedoch umso weniger über die Neuauflage des Michelin Guide freuen. Wer in diesem Jahr Sterne abgeben durfte, kann man hier nachlesen.

Credits

Foto: Grinsender Mann via Shutterstock

Kommentieren

Ich akzeptiere