TOP
Apotheken Bar

Hoch hinaus per Rolltreppe: Die Apotheken Bar im KaDeWe

Genossen wurde im Kaufhaus des Westens schon immer. Das KaDeWe kann jetzt aber auch zeitgemäße Cocktails, wie die neue Apotheken Bar beweist. Verantwortlich dafür zeichnet Sinan Gültekin, der sein Stammhaus am Mariannenplatz in Kreuzberg nun um einen prestigeträchtigen Ort erweitert. Und selbst gespannt ist, was ihn erwartet.

Eine Hauptstadtlegende, das Kaufhaus des Westens. Garantiert steht es auf der Top-Fünf-Liste eines jeden Touristen zu Besuch in Berlin. Jenes größte Kaufhaus auf dem europäischen Kontinent, mit 60.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und an die 400.000 verschiedenen Verkaufsartikel. Aber auch für die Berliner bedeutet das Haus seit jeher eine Mischung aus Treffpunkt, zweitem Wohnzimmer und Bühne einer luxuriösen Konsumlandschaft.

Wie es begann …

1907 pompös eröffnet, wurde das Kaufhaus zur Zeit der Nationalsozialisten enteignet, im Krieg stürzte ein US-amerikanisches Kampfflugzeug in das Gebäude und löste einen fatalen Brand aus. Mit dem Wiederaufbau Westberlins wurde es zum Schaufenster des Westens und lockte zahllose Besucher an die Verkaufsstände und in die Restaurants. Später kam neben Hundeboxen, Garderobe, Auto- und Fahrradstellplätzen auch eine Cocktailbar hinzu.
1988 detonierte eine vom Kaufhauserpresser „Dagobert“ deponierte Bombe, und nach dem Mauerfall 1989 strömten an manchen Tagen an die 200.000 Besucher in das Haus. Das KaDeWe war von Trabis umstellt, denn der Mythos des Konsumtempels hatte sich auch jenseits des Eisernen Vorhangs herumgesprochen. Seit 2016 finden umfangreiche Umbaumaßnahmen statt, die noch bis 2022 unter der Leitung von Star-Architekt Rem Koolhaas in mehreren Bauabschnitten bei laufendem Kaufhausbetrieb durchgeführt werden. Eine Investitionssumme von 180 Millionen Euro ist im Gespräch.

Dem Schlaraffenland ganz nahe

Touristen, Großstadthipster, Gourmets oder die berühmten Wilmersdorfer Witwen – viele der täglich zwischen 40.000 und 50.000 Besucher kennen nur ein Ziel, nämlich die Feinschmeckeretagen im sechsten und siebten Stockwerk. Dort spürt man die Vertrautheit unter den Gästen und dem freundlichen Stammpersonal an den Champagnerbars, am Austerntresen, an der böhmischen Bierbar oder bei den köstlichen Torten von Lenôtre.
Aber auch neue Stände kamen in letzter Zeit hinzu, wie die köstlichen Hähnchen bei Brlo Chicken & Beer, das famose Knalle Popcorn oder die japanischen Kreationen von Sumosan. Hinzu kommt die herausragende flüssige Auswahl in der Wein- und Spirituosenabteilung, wo hervorragende Beratung, abwechslungsreiche Verkostungsoptionen und attraktive Sonderangebote die Besucher locken.

Apotheken Bar und das mixologische Pharmazeutikum

Eine komplette Neuheit ist nun aber die Cocktailbar im siebten Stock, welche für die Besucher ein modernes Trinkkonzept bereithält, das in dieser Form selbst für das KaDeWe völlig neu ist. Selbstverständlich bedient das Kaufhaus des Westens schon länger die Bedürfnisse von gesundheitlich angeschlagenen Besuchern, und im Erdgeschoss findet sich demnach nahe dem Eingang zur Passauer Straße eine Apotheke.
Nun gesellt sich unterm Dach eine weitere Apotheke hinzu, die Apotheken Bar. Tatsächlich blieben auch den Betreibern des KaDeWe’s die Entwicklungen in der Drinks-Landschaft und der steigenden Nachfrage nach Drinks mit hervorragenden Zutaten nicht verborgen. Lange hatte es in der sechsten Etage eine kleine Cocktailbar gegeben, die vom Angebot her eher 1990er-Jahre-Nostalgie mit Schirmchen, Rum und Sirup bediente. Aber jüngst erfolgte eine Ausschreibung für den Betrieb einer echten und auch großen Cocktailbar mit Lounge im siebten Stock.
Die Ausschreibung gewann Sinan Gültekin, der in der Berliner Barszene ein bewährter Bekannter ist. Seit knapp fünf Jahren bewirtschaftet er die historische Apotheke am Mariannenplatz in Kreuzberg, in der bereits Theodor Fontane als Apotheker tätig war. Gültekin tauchte tief in die Geschichte der mixologischen Pharmazeuten à la Antoine Peychaud ein und brachte deren Inspiration in seine Bar und die Drinks ein. Das gilt nun auch für die neue Apotheken Bar in der City-West.

Apotheken Bar im KaDeWe steht für Daydrinking …

Wer mit der Rolltreppe vom sechsten in den siebten Stock fährt, kommt nicht umhin, die markante, schwarz-weiße Markise zu bemerken, welche mit dem Logo der Schlangen rings um den geflügelten Rührlöffel, dem Markenzeichen der Apotheken Bar, verziert ist.  Unter dem riesigen Logo überstrahlt ein opulent befülltes und von Vintage-Glühbirnen illuminiertes Rückbuffet den Raum und den Tresen. Ringsum gruppieren sich diverse Möbel- und Einkehroptionen; Hocker am Tresen und höhere Stehtische aus Holz und Eisen davor. An den Wänden dann gemütliche Lounge-Sitzlandschaften mit eleganten, blauen Stoffen bezogen, mit Blick hinaus aus den großen Dachfenstern über die Silhouette der westlichen Innenstadt.
An der Wand verweist das berühmte Bild von Harry Johnson hinter seiner Gläserpyramide auf die Wurzeln der Cocktailkultur. Im hübsch gestalteten Cocktailmenü wird die Historie behutsam weitererzählt, und so tauchen Apotheker-Gestalten auf wie John Stith Pemberton als Erfinder von Coca-Cola, Thomas Henry als Wegbereiter der Kohlensäure in Limonaden und Stammhaus-Pate Theodor Fontane.
Ab 10 Uhr morgens beginnt der Barbetrieb. „Wobei zunächst hauptsächlich unsere Kaffeemaschine zum Einsatz kommt. Aber am frühen Nachmittag steigt die Nachfrage nach Schaumwein, leichten Cocktails und Negronis“, wie Gültekin erläutert. Klassiker wie Old Fashioned, Clover Club und French 75 werden von Hauskreationen ergänzt, wie einem Smoky Rum Manhattan oder einem Matcha Fizz aus Tanqueray Rangpur Gin, Matcha Tee, Limettensaft, Zucker, Eiweiß und Soda. Die Cocktails kosten zwischen 11 und 13 Euro. Gut abgeschmeckt und serviert in schönen Gläsern mit hervorragender Eisqualität.
… aber auch für Nightlife

Für ein Tageskonzept macht natürlich auch die sorgfältige Auswahl an Highballs zu 10 Euro Sinn. Moscow Mule, Americano, Dark & Stormy – wir kennen sie, die üblichen Verdächtigen. Zeitlos und für jedermann zugänglich. Dazu eine opulente Gin & Tonic Karte mit ca. 20 Variationen. Gültekin ist gespannt, wie sich der Barbetrieb im KaDeWe entwickeln wird: „Bislang wird das Konzept sehr gut angenommen. Aber natürlich hören wir den Gästen gut zu, wenn sie Anregungen oder Wünsche äußern. Wir werden unser Konzept dementsprechend immer weiter entwickeln. Ich bin da selbst gespannt.“
Besonders freut sich der Barmanager auf 2019, wenn für die Wochenenden erweiterte Öffnungszeiten für die Gastronomiebereiche geplant sind und dann auch später am Abend gerade die Apotheken Bar noch besser zur Geltung kommt. Aber auch heute schon gilt: Das KaDeWe verfügt nun auch über eine echte Bar mit zeitgemäßen Cocktails, einem sympathischen Team und einer ungewöhnlichen Atmosphäre. Perfekt geeignet als Treffpunkt zum Daydrinking und einen feinen Nachmittags-Martini.

Apotheken Bar

Mariannenplatz 6
10997 Berlin

Mo 18 - 01 Uhr, Di - Do 18 - 02 Uhr, Fr & Sa 18 - 04 Uhr, So 17 - 24 Uhr

Credits

Foto: Apotheken Bar/ Shutterstock

Kommentieren

Ich akzeptiere