TOP

Lukas Motejzik ist deutscher Chivas Master 2016

Zwei Tage lang wurde in Hamburg der deutsche Chivas Master 2016 gesucht. Gefunden wurde am Ende Lukas Motejzik aus der Zephyr Bar. Der Münchner überzeugte am nachhaltigsten bei der Erfüllung der Vorgabe: Der Kreation eines klassischen, eines regionalen sowie eines von Schanghai inspirierten Cocktails. Nun geht es für ihn Mitte Juni zur internationalen Endausscheidung nach Asien.

Die Organisatoren und Teilnehmer des Wettbewerbs reisten einen Tag vor Austragung an, um in der Bar 1910, die im letzten Jahr unter der Leitung von Mario Zils (ehm. Schumann’s, München) im Reichshof Hotel Hamburg eröffnet wurde, an einem Workshop von Chivas Global Brand Ambassador Max Warner teilzunehmen. Der brachte allen Beteiligten die Entstehungsgeschichte von Chivas näher und öffnete sich für Fragen, wie genau wie man zum Titel des Chivas Master 2016 kommt, denn schließlich, so erklärt er, „bin ich hier, um euch zu helfen, weiterzukommen“. Auf Einladung der schottischen Whiskymarke aus dem Hause Pernod Ricard hielten auch die „famous CO2 brothers“ Klaus St. Rainer (Goldene Bar, München) und Gonçalo de Sousa Monteiro (Buck & Breck, Berlin) einen Vortrag, den sie verständlicherweise mit einem eiskaltem Scotch und Wasser einklingen ließen. Sie erzählten vom Blenden des Scotch sowie davon, wie sie Chivas selbst am liebsten verarbeiten.

Abends wurde in der Tarterie St. Pauli gegessen, wo Bianca Fricke und Thorsten Feth die Dinner Challenge gewannen, indem sie in grandioser Teamarbeit die meisten Bestandteile ihres Essens errieten – die Zutaten der Mahlzeiten waren den Teilnehmern vorenthalten worden. Der erste Abend fand dann mit einem Pickleback Shot mit Barchef Mario Zils persönlich und einer Runde Pool in der Bar 1910 seinen Ausklang.

Mr. Chow meets King Pigeon on Water Street

Bevor der Wettbewerb am Tag darauf in der Bar The Rabbithole stattfand, gab es zunächst noch im 1910 eine lockere Fragerunde mit Max Warner, in der die Teilnehmer von sich selbst, der deutschen Barlandschaft und ihren bisherigen Erfahrungen mit Chivas erzählten. Die Vorgaben des Wettbewerbs lauteten, drei Drinks in zwölf Minuten zu kreieren. Einer sollte ein klassischer Cocktail sein, einer sollte regional umgesetzt sein, der dritte Drink sollte von Schanghai inspiriert sein. In der Jury wurde Global Brand Ambassador Max Warner von den bereits erwähnten Klaus St. Rainer und Gonçalo de Sousa Monteiro ergänzt, komplettiert wurde das Jury-Quartett von Vorjahressieger Steven Sünderhauf (Buck & Breck, Berlin).

Obwohl sich die Jury von jedem einzelnem Teilnehmer beeindruckt zeigte, konnte nur einer gewinnen. Lukas Motejzik schaffte es mit seinen drei Chivas-Drinks Water Street, King Pigeon und Mr. Chow, die meisten Stimmen auf sich zu vereinen. Nach seinem Auftritt erzählte er MIXOLOGY ONLINE, dass er früher eher zum Spaß an Wettbewerben teilgenommen hätte, aber dass er es inzwischen sehr ernst meint. „Wenn ich bei Wettbewerben mitmache, gebe ich natürlich mein Bestes. Und will gewinnen“, so der Münchner. Solche Einstellung führt wohl zum Erfolg.

Sharing is caring

In fröhlicher Runde fand die Siegerehrung in Betty Kupsas The Chug Club statt, in der natürlich auch mehrere Chugs konsumiert wurden. Zum letzten Mahl ging es per Fuß weiter ins Hotel east für Ente und Steak. Nachdem alle Bäuche gefüllt waren, teilte Motejzik ganz brüderlich seinen hart erarbeiteten Chivas Regal 25, so dass jeder Teilnehmer noch einen Schluck des flüssigen Golds probieren durfte. Die Festlichkeiten fanden in der 3Freunde Bar ein feucht fröhliches Ende, wo noch bis weit in den nächsten Tag hinein gefeiert wurde.

Wenn es für Motejzik Mitte Juni nach Schanghai geht, wird er – zusammen mit den restlichen globalen Finalisten –  die Barszene der asiatischen Metropole kennenlernen dürfen. Dort wird von den Finalisten erwartet, ihre Barkünste unter Beweis zu stellen, sowie auch die Fähigkeit zu demonstrieren, ein Team leiten und inspirieren zu können. Es geht hier schließlich um das große Los: Der Gewinner des Chivas Master 2016 gewinnt eine Reise zu einer ikonischen Bar in die Stadt seiner Wahl, wo er oder sie einen neuen Signature Chivas Cocktail kreieren darf. Zusätzlich winkt die Teilnahme am Tales of the Cocktail in New Orleans. Wir wünschen Lukas Motejzik alles Gute fürs Finale!

 

Offenlegung: Medienpartnerschaft.

Credits

Foto: Foto via Chivas.

Kommentieren

Ich akzeptiere