TOP

MADE IN GSA COMPETITION 2016: RUM UND WHISKY

Wir präsentieren an dieser Stelle die Sponsoren aus den Kategorien Rum und Whisky für den Wettbewerb am 23. Mai in Basel. Die heimischen Hersteller verleihen diesem Spektrum mit ihren regionalen, traditionellen und extravaganten Qualitäten einen mondänen Anstrich.  

Benötigen die Bartender für die Zubereitung ihrer Cocktail-Kreation zum Finale der Made in GSA Competition am 23. Mai einen Rum, stehen ihnen hierfür Produkte aus allen drei Teilnehmerstaaten zur Verfügung. Das war nicht immer so. In diesem Jahr dürfen die Kreativen jedoch auf einen österreichischen Traditionsrum, einen deutschen Newcomer und einen bekannten Schweizer zurückgreifen. Heimischer Rum ist bestimmt nicht mit dem der bekannten Rum-Nationen wie Kuba oder Jamaica vergleichbar. Aber das muss er auch nicht. Er ist anders, und anders ist stets auffallend, besonders, einzigartig.

Der noch relativ junge, aber bereits in der Bar-Welt etablierte Revolte Rum aus Rheinland-Pfalz fällt durch seine Verpackung auf. Bekanntlich aber zählen die inneren Werte, und diese überzeugen, oder „revoltieren“, ebenfalls. Der weiße Rum trägt die Handschrift von Master Distiller Felix Georg Kaltenthaler, der mit dem Produktnamen eine Brücke zur Geschichte seiner Heimatstadt Worms schlägt. Es war Martin Luther, der sich dort angeblich mit den Worten „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ gegen die katholische Kirche aufgelehnt hatte.

Stroh Rum steht für Österreich, die Firma Borco stellt jenen Rum bereit, dessen Rezept von Firmengründer Sebastian Stroh auf das Jahr 1832 zurückgeht. Stroh Rum ist ein österreichisches Aushängeschild. Die braune Flasche mit orangem Etikett ist genauso wie der Apfelstrudel weit über die Alpenrepublik hinaus bekannt und als Fixstarter in jeder heimischen Backstube ein Allrounder.

Der Ron Guajira Blanco Bio aus der Bio-Spezialitätenbrennerei Humbel war bei der Made in GSA Competition 2015 der einzige Vertreter in der Kategorie Rum. Er wird auch bei der vierten Wettbewerbsauflage in Basel nicht fehlen. Die Melasse des weißen Bio-Rums wird zwar aus Kuba importiert, destilliert und abgefüllt wird der Ron Guajira Blanco Bio jedoch im Familienunternehmen in dritter Generation im schweizerischen Stetten.

Die oberbayerische Destillerie Lantenhammer vertritt den deutschen Whiskymarkt beim diesjährigen GSA-Finale in der Bar des Baseler Grand Hotel Les Trois Rois am Ufer des Rheins. Die Manufaktur sponsert Classic Slyrs Bavarian Single Malt Whisky und gilt als würdiger Repräsentant der Whisky-Qualitäten aus dem GSA-Raum. Der gesamte Herstellungsprozess erfolgt in der Destille im Schlierseer Neuhaus. Der Single Malt Whisky macht mit Aromen von Marzipan und Walnüssen sowie einer spürbaren Holznote auf sich aufmerksam. Die Zutaten des „Bayerischen Goldes“ aus der Manufaktur Lantenhammer sind regionales Getreide, alpines Quellwasser und Fässer aus amerikanischer Weißeiche.

[Drink id=”70650,70653,70656,70659″]

Credits

Foto: Gläser via Shutterstock. Postproduktion: Tim Klöcker.

Kommentieren

Ich akzeptiere