TOP

Die Made in GSA Competition 2014. Ein Überblick.

In wenigen Wochen findet das Finale der „Made in GSA Competition 2014“ statt. Großartige Spirituosen werden von den kreativsten Köpfen der Barwelt in GSA-Land zu Cocktails vermixt, die sich international nicht verstecken müssen.
Der Jahresanfang ist die Zeit, in der man sich die wichtigsten Termine des Jahres dick im Kalender markiert. Dazu gehören natürlich auch die „Tales of the Cocktail“ in New Orleans und der „Bar Convent Berlin“. Wer sich die Reise-und Hotelkosten für beide Events sparen möchte, sollte schleunigst seine GSA-Rezepte einreichen. Es sind nur noch wenige Tage bis zum Einsendeschluss am 20. Januar 2014.
An dieser Stelle sollen noch einmal die wichtigsten Eckdaten zusammengefasst werden, die es zu beachten gilt, um seine Chance zu wahren, zum Finale des Wettbewerbs eingeladen zu werden.
Zum einen gibt es natürlich die formalen Bedingungen. Mindest- und Maximalvolumen der Cocktails, eine maximale Anzahl an Zutaten und die geforderte Geschichte zu jedem Drink. Die exakten Anforderungen finden alle Interessierten in unserem ausführlichen Regelwerk.
Zu der geforderten Geschichte seien an dieser Stelle noch ein paar Hinweise erlaubt. Es geht darum, einem Cocktail einen Hintergrund, einen Resonanzboden zu geben. Eine Story, die sich in ein paar Sätzen an der Bar erzählen lässt und dem Gast den Mund wässrig macht. Ob ansatzweise wahr oder gänzlich erfunden, spielt keine Rolle. Was aber ein Rolle spielt, ist die Länge. Wer die Zahl von 140 Worten überschreitet, dem werden Punkte in der Bewertung abgezogen. An der Bar sollen schließlich auch Drinks verkauft und keine Vorträge gehalten werden. Wir sind gespannt, was ihr euch einfallen lasst.
Großartige Preise für großartige Kreationen
Die besten Geschichten in Kombination mit den besten Drinks und einer überzeugenden Präsentation sind die Schlüssel, um am Ende auf dem Siegertreppchen zu stehen und einen der großartigen Preise zu ergattern. Der erste Platz ist eine große Reise. Im Sommer trifft sich die globale Barszene in New Orleans, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen und um sich über die neuesten Trend zu informieren bei den „Tales of the Cocktail“. Einer der Trends ist „Made in GSA“, und der Sieger der Competition wird nach New Orleans eingeladen, um dort die Idee von Made in GSA zu präsentieren. Flug, Hotel und ein Taschengeld für eine Woche inklusive.
Der oder die Zweitplatzierte erhält ebenso eine Einladung. Und zwar zum größten Treffen der Barszene in Europa. Im Oktober findet einmal mehr der Bar Convent in Berlin statt. Der Preis für den zweiten Platz ist eine Einladung für den Kandidaten und einer Begleitperson zur großen Barmesse Europas. Neben Anreise und Hotel gibt es eine Einladung zur Verleihung der MIXOLOGY BAR AWARDS inklusive Gala Dinner. Der Eintritt zur Messe und ein Taschengeld zur Erkundung von Berlins Barwelt sind natürlich auch enthalten.
Und auch für den dritten Platz gibt es einen wertvollen Preis. Alles, was das Bartender-Herz begehrt, gibt es im Cocktailian Shop. Für 500 Euro kann man sich dort mit einer Vielzahl an Utensilien und exklusiven Spirituosen eindecken. Und eben diese 500 Euro ist der Einkaufsgutschein wert, der für den dritten Platz ausgelobt ist.
Mit Meehan Bag nach New Orleans
Für die Sonderkategorie „Korn & Vodka gibt es auch einen Sonderpreis: den begehrten Jim Meehan Bartender Bag, die spezielle Anfertigung einer Tasche, die alle Utensilien, die ein Bartender auf Reisen benötigt, sicher verstaut. Eine Tasche, die neben ihrem Nutzwert auch visuell punktet. Es ist übrigens durchaus möglich, dass sich der Gesamtsieger auch die Sonderkategorie sichert und mit dem Meehan Bag nach New Orleans reist. Und wie gewinnt man diese Tasche?
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr eine Sonderkategorie ausgelobt. In jährlichem Wechsel soll ab sofort eine der Spirituosenkategorien von Made in GSA einen besonderen Fokus erhalten und den Auftakt macht nun die Kategorie „Vodka & Korn“, die wir in einem gesonderten Artikel präsentieren. Wer eines oder mehrere der Sponsoren-Produkte aus der Sonderkategorie in seinen Rezepturen benutzt, hat die Chance, die hochwertige Tasche zu gewinnen.
Auf der Internetseite findet sich eine Übersicht aller Sponsoren, die insgesamt den Pool an Produkten bilden, aus denen die Kandidaten die Hauptzutat ihres Cocktails auswählen können.
Bis zum 20. Januar 2014 ist noch Zeit, sowohl die Rezepte der Cocktails als auch die Geschichten einzureichen. Die Teilnahme erfolgt über ein Formular, das ebenfalls auf der Internetseite zu finden ist.
Weitere Informationen:
made-in-gsa.com
Bildquelle: Mixology

Comments (1)

  • Martin

    Tolle Veranstaltung letztes Jahr, ich hoffe das es dies Jahr noch mehr Zuschauer gibt, denn die Umsetzung war für eine Premiere schon sehr gelungen und macht Hoffnung auf mehr. Der Ansatz ist der richtige!

    reply

Kommentieren

Ich akzeptiere