TOP
Bar Convent Berlin 2018 / Gili Shani

Ein exzellentes Dutzend: Neue Aussteller auf dem Bar Convent Berlin

Der Bar Convent Berlin 2019 ist nicht nur ein Forum für die Vermittlung von Fachwissen, er spiegelt ebenso die Entwicklungen des Marktes wider. Das nutzen auch im Jahre 2019 wieder einige traditionelle wie innovative Hersteller erstmal mit einer eigenen Ausstellungsfläche.

Seit seiner Gründung basiert die Idee des Bar Convent Berlin auf zwei Säulen: Bildung und Innovation. Den Bildungsgedanken bedient die weltweit führende Fachmesse für die Bar- und Spirituosenbranche seit jeher durch ein einzigartiges Vortrags- und Bühnenprogramm mit renommierten Rednern aus aller Welt.

Eine Bühne für Innovationen

Genauso ist der BCB schon immer eine Bühne für jene Produkte und Hersteller gewesen, die nach vorn schauen und den Markt mit ihren Neuerungen bereichern. Der Bar Convent Berlin ist ein Forum für exzellente Marken. Wer hier Aufmerksamkeit findet, der kann sich sicher sein, mit seinen Produkten schon bald in vielen der besten Bars der Welt auf der Karte zu stehen.

Auch in diesem Jahr gibt es unter den mehreren hundert Ausstellern des BCB einige Debütanten, die erstmals mit einem eigenen Stand auf der Messe präsent sind. Dabei repräsentieren sie Tradition und Innovation, genauso stehen sie zudem für Vielfalt. Denn der Bar Convent Berlin wollte stets auch die breite des Angebots abbilden, aus denen Bars und Bartender heutzutage schöpfen können.

Traditionshäuser und Start-Ups

Für traditionelles Handwerk auf höchstem Niveau stehen unter den neuen BCB-Ausstellern 2019 etwa Maison Briottet, Xoriguer Gin de Mahon oder Chamarel Single Estate Rum: Briottet verkörpert die einzigartige französische Likörtradition, während Chamarel nicht nur zu den Highlight-Marken des diesjährigen Gastlandes Maurituis zählt, sondern zu den wenigen Rum-Destillerien zählt, die den Zuckerrohr für ihre Brände selbst erzeugen. Und mit Xoriguer hat man den berühmten menorquinischen Gin an Bord, der stolz eine geschützte Herkunftsangabe trägt.

Einem Thema, das von Jahr zu Jahr mehr Relevanz erhält und zu den Boom-Kategorien der Zukunft gehören wird, widmen sich The Bitter Note und Big Drop Brewing. The Bitter Note präsentiert den ersten alkoholfreien Amaro überhaupt, Big Drop wiederum ist die erste Brauerei, die sich von Anfang an komplett auf die Herstellung kreativer, hochwertiger alkoholfreier Biere spezialisiert hat. Mit Fourchette aus Belgien kommt ein weiterer hochinteressanter Bier-Aussteller hinzu.

Kein Bar Convent Berlin ohne Gin!

Natürlich darf auch Gin nicht fehlen – noch immer wächst das Segment mit dem Wacholderbrand unaufhörlich, ein Ende ist nicht abzusehen. Neben Xoriguer feiern dieses Jahr außerdem der deutsche Skin Gin, Bloedlemoen Gin aus Südafrika und der Heidelbeer-betonte Huckleberry Gin ihre Premiere.

Zu einem guten Gin darf ein erstklassiges Tonic Water natürlich nicht fehlen. Vielleicht das unverwechselbare Chinchona Tonic, das dieses Jahr erstmals auf dem Bar Convent zu finden ist? Und für den Abschluss wären da dann noch die lokal gefertigten Likör-Spezialitäten von Cambusier aus Frankreich sowie die unglaubliche Range von 25 Mezcals, die das ambitionierte Haus Koch El Mezcal de Oaxaca in seinem Portfolio zu bieten hat.

Dazu kommt noch die komplett neue Ausstellungsfläche House Of Rum, über die an dieser Stelle ebenfalls schon berichtet wurde. Und über das Bühnenprogramm haben wir noch gar nicht gesprochen. Wir sehen uns auf dem Bar Convent Berlin 2019?

Credits

Foto: Bar Convent Berlin 2018 / Gili Shani

Kommentieren

Ich akzeptiere