Inventur am 6. Mai 2018

News 6.5.2018

Füße hoch! Wir lassen uns vom traditionellen Derby-Day-Drink inspirieren, lernen Tanz-Techniken für die nächste Blindverkostung und gucken uns alte Whiskey… äh: Hustensaft-Flaschen an. Außerdem genießen wir einen Cariño – der Siegerdrink der diesjährigen Bacardí Legacy Cocktail Competition. Cheers!

Am Tag des Kentucky Derby, dem größten Pferderennen weltweit, wird in den USA traditionell Mint Julep gereicht. Nun war der vergangene Samstag auch in der Fußball-Welt ein Derby Day. Eine wunderbare Gelegenheit also, auch dem alten Mint Julep einen Twist zu geben. Vielleicht mit Ingwer-Likör (Ginger Julep), Sellerie (Kalamazoo Julep), Hopfen (Beer Julep) oder Cynar (Herbaceous Julep)? Imbibe stellt anlässlich des Sport-Events im Mai ein paar Variationen inklusive Rezepte vor. Wir entscheiden uns für den mit Kaffee und ohne Alkohol (Coffee Julep) und schauen uns an, was diese Woche noch so alles passiert ist. 

Blindverkostungen gleichen Tanzaufführungen

Candace Olsen war professionelle Tänzerin bevor sie eine Ausbildung zur Sommeliere machte. Kein Wunder also, dass die Expertin aus dem New Yorker Standard Highline Grill sich auch in ihrem neuen Beruf auf gutes Training beruft: Blindverkostung müsse man betrachten wie einen Muskel. „Wenn man nicht regelmäßig trainiert, verliert man seine Form.“ Ähnlich wie vor einer Performance nehme sie, bevor sie einen Wein probiert, einige Momente, um das richtige Mindset anzunehmen. „Ich gebe mir selbst immer den Rat zu entspannen, zu atmen und mich zu konzentrieren“, sagte sie gegenüber SevenFifty Daily und gab noch einige andere Tipps preis, wie man das richtige Urteil fällt. Schritt für Schritt, so Olsen, ließen sich die einzelne Komponente am besten auseinanderpflücken. 

„Medizinische“ Whiskeys aus der Prohibitionszeit

In den 1920er Jahren war die einzige Möglichkeit, in den USA legal an Whiskey zu kommen, sich den Alkohol von einem Arzt verschreiben zu lassen. Hoher Blutdruck, Verdauungsprobleme, Lungenentzündung oder Tuberkulose – alles Gründe für ein Rezept. Sechs Destillierien sollen berechtigt gewesen sein, „medizinischen“ Whiskey zu verkaufen. Bürger durften alle zehn Tage eine Flasche für etwa drei US-Dollar zu kaufen. Man kann sich die Menge kränkelnder Menschen ungefähr vorstellen. Punch stellt nun, fast hundert Jahre nach Einführung der Prohibition, einige „medizinische” Whiskey-Sorten aus der Ära vor. Die Destillate, so das Magazin, waren keine anderen als vor oder nach dem Alkoholverbot. Einzig die Verpackung ging wohl eher in Richtung Hustensaft. 

Finalisten der Journey-Competition stehen fest

Die internationale Cocktail-Competition von Linie Aquavit, „The Journey“, geht in die nächste Auflage und in diesem Jahr können auch Bartender aus Österreich und der Schweiz teilnehmen. Die Finalisten, die ihre Kümmel-Kreation vor Alex Kratena und Monica Berg in Oslo präsentieren, wurden in der Münchner Isar-Bar ermittelt. Dort fand auch ein weiteres der vier deutschen Quarter-Finals statt. Für Sebastian Bauer (Gelbes Haus in Nürnberg), Adrian Schulz (Falk’s Bar in München) und Angelica Schwarzkopf (Backstage in München) geht es damit im Mai weiter nach Berlin – in die letzte Runde. 

Eric van Beek gewinnt die 10. Bacardí Legacy Global Cocktail Competition

Und die Wettbewerbssaison geht weiter: Diese Woche wurden die Endrundenteilnehmer der Made in GSA Competition bekanntgegeben und auch der Sieger der Bacardí Legacy Cocktail Competition steht nun fest: Eric van Beek, Bartender aus dem TwentySeven in Amsterdam, gewann das diesjährige Finale im Museo Numismático Nacional in Mexico City. Das Rezept für seinen Drink „Cariño“ lautet wie folgt: 5 cl Bacardí Reserva Ocho, 0,5 cl gelbe Chartreuse, 3 cl griechischer Joghurt, 2 cl Vanillesirup und 1 cl Zitronensaft über einem großen Eiswürfel servieren. Mit einer Coupette in der Hand wünschen wir einen schönen Wochenausklang!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel