Mixology Bar Awards 2019: Das sind die Gewinner!

News 8.10.2018 3 comments

Ein Hoch auf die diesjährigen Sieger der MIXOLOGY BAR AWARDS 2019, die sich soeben dem offiziellen Ende zuneigen. Bevor aber die Festlichkeiten danach in den Berliner Bars fortgesetzt werden, wollen wir hiermit die diesjährigen Preisträger bekanntgeben. 

Die zwölften MIXOLOGY BAR AWARDS sind gerade zur Vergangenheit mutiert, doch in dieser lange herbeigesehnten Gala-Nacht nimmt das Feiern kein Ende, es wird andernorts weitergehen. Ganz bestimmt von 16 Preisträgern, die der Jury in den jeweiligen Kategorien als die Besten dieses Jahres erschienen sind, und zudem von und mit einer verbundenen Schar an nationalen und internationalen Freunden, Wegbegleitern oder Mentoren, die in Berlins Trinkstätten diese einzigartige Nacht fortleben und zum Tage werden lassen. 

Berlin, Berlin, Berlin!

Großer Landessieger dieses Abends ist die deutsche Bundeshauptstadt mit insgesamt fünf von zwölf Gewinnmöglichkeiten der GSA-Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Auch die Awards für den Newcomer, Gastgeber und die Neue Bar des Jahres sind bis zur Verleihung im nächsten Jahr in deutscher Hand. 

Große Freude herrscht im Team der Berliner Provocateur Bar. Mit den beiden Auszeichnungen zur Hotelbar sowie zum Barteam des Jahres reißt die Bar in Berlins City-West bei den MIXOLOGY BAR AWARDS 2019 einen erfreulichen Doppelgewinn an sich. Sie löst damit die Bar am Steinplatz als Vorjahressieger in der Kategorie Hotelbar 2018 ab. 

Den zwei Mal in Folge erhaltenen Titel als Hotelbar des Jahres konnte die Berliner Bar am Steinplatz bei der zwölften Awards-Verleihung in diesem Jahr zwar nicht verteidigen, doch aller guten Dinge sind Drei: Auch in diesem Jahr verlässt die Hotelbar den Saal im Maritim Hotel Berlin nicht ohne Preis: Als Siegerin in der Kategorie Barkarte des Jahres für das minimalistische Bar-Menü mit ausschließlich klaren Drink nimmt das kreative Barteam rund um Barchef Christian Genteman eine weitere Trophäe aus dem Hause Schott Zwiesel mit an den Steinplatz. 

Die erste Markenbotschafterin des Jahres kommt aus Österreich

Als Brand Ambassador des Jahres ist es am 7. Oktober eine junge Dame, die zur besten Markenbotschafterin gekürt wird. Leider ist Alexandra Bisanz von Bulleit Bourbon in Wien dieses Jahr die einzige Dame, die als alleinige Siegerin in der Nacht von Sonntag auf Montag auf das Siegertreppchen gerufen worden ist. 

Auch die knapp 2000 Seelen reiche Gemeinde Zell am Ziller im tirolerischen Österreich darf sich heute Nacht besonders freuen. Die kleine Englhof Bar in dem familiengeführten Hotel Englhof wird als Bar des Jahres Österreich ausgezeichnet. Das beweist, dass Barkultur nicht nur Großstädten, sondern auch in kleinen Städten und Gemeinden, wie sie in der Alpenrepublik heißen, Fahrt aufnimmt. 

Oliver Ebert zum zweiten Mal Mixologe des Jahres

Oliver Ebert ist folgendes Erlebnis bereits bei den MIXOLOGY BAR AWARDS 2013 widerfahren: Wenn eine nur kurzweilige Stille und Spannung den Festsaal atmosphärisch prägen, und die Festgäste auf die Verlautbarung des Preisträgers in der Kategorie Mixologe des Jahres warten. Der Mann, der seine Bar Becketts Kopf in Berlin-Prenzlauer Berg gemeinsam mit Ehefrau Cristina Neves betreibt, ist der erste Bartender, der es mit seinem Schaffen vor und hinter dem Tresen geschafft hat, zum zweiten Male in der Geschichte der MIXOLOGY BAR AWARDS als Mixologe des Jahres ausgezeichnet zu werden. Für Ebert ist es nun die insgesamt dritte Auszeichnung, die er mit nach Hause nimmt. Im Jahre 2009 siegte Becketts Kopf bereits in der Kategorie Barteam des Jahres. 

In Europa dominiert die englische Hauptstadt London. Zwei der insgesamt vier Europäischen Kategorien wandern in die Stadt an der Themse. Matt Whiley aus dem Scout wird zum Besten Europäischen Mixologen gekürt, der Titel für die Beste Europäische Bar geht erneut an die American Bar des Londoner Savoy Hotel, die somit ihren Vorjahrestitel verteidigt hat. 

Die MIXOLOGY-Redaktion gratuliert allen Gewinnern und einer Gewinnerin der MIXOLOGY BAR AWARDS 2019 sehr herzlich und freut sich, mit dem einen oder anderen zu späterer Stunde anzustoßen. Und selbstverständlich auf den morgen beginnenden Bar Convent Berlin.

Und hier sind die Gewinner der MIXOLOGY BAR AWARDS 2019:

Kategorien der GSA-Länder:

 

Newcomer des Jahres (präsentiert von Nikka Whisky)

Sven Goller, Das Schwarze Schaf, Bamberg

Gastgeber des Jahres (präsentiert von Rauch Fruchtsäfte)

Kostas Ignatiadis, Schumann’s, München

Mixologe des Jahres (präsentiert von Sierra Millenario)

Oliver Ebert, Becketts Kopf, Berlin

Barteam des Jahres (präsentiert von Bruichladdich)

Provocateur, Berlin

Barkarte des Jahres (präsentiert von Gin Mare)

Bar am Steinplatz, Berlin

Neue Bar des Jahres (präsentiert von Belsazar Vermouth)

Jigger & Spoon, Stuttgart

Bar des Jahres, Deutschland (präsentiert von Veuve Clicquot)

Velvet, Berlin

Bar des Jahres, Österreich (präsentiert von Del Fabro)

Englhof Bar, Zell am Ziller

Bar des Jahres, Schweiz (präsentiert von  Xellent Swiss Vodka)

Werk 8, Basel

Hotelbar des Jahres (präsentiert von Hirschrudel)

Provocateur, Provocateur Hotel, Berlin

Brand Ambassador des Jahres (präsentiert von Thomas Henry)

Alexandra Bisanz, Bulleit/Diageo, Österreich

Sales Representative des Jahres (präsentiert von Cocktailian)

Simon Schmidlin, Charles Hofer SA

 

Preis für das Lebenswerk (präsentiert von Schott Zwiesel)

Fatih Akerdem, The Westin Grand, Frankfurt

 

EUROPÄISCHE KATEGORIEN

Beste Neue Europäische Bar des Jahres (präsentiert von Heineken)

Two Schmucks, Barcelona, Spanien

Beste Europäische Bar des Jahres  (präsentiert von Mixology)

American Bar im Savoy, London, Großbritannien

Bester Europäischer Mixologe des Jahres (präsentiert von Linie Aqauavit)

Matt Whiley, Scout, London, Großbritannien

Beste Europäische Spirituose oder bestes Barprodukt des Jahres (präsentiert von Bar Convent Berlin)

Plantation Xaymaca, Plantation/Maison Ferrand, Jamaika

Photo credit: Katja Hiendlmayer

3 comments

  1. Anderswoist esauchschön

    Blättert man über eure Website so fällt besonders bei Bierbars auf, dass fast jede Location in Berlin ist.
    Die Sieger sind nun auch maßgeblich in unserer ach so schönen Hauptstadt vertreten. Zufall?
    Zugegeben: Ich bin icht vom Fach, aber die Berlin-Verliebtheit fällt doch schon ins Auge.

    • Redaktion

      Hey, lieber Anderswo,

      bei den Bierbars räume ich frank und frei ein: Durch unsere Präsenz in der Stadt und die Nähe zur hiesigen Szene ist im Laufe der Zeit definitiv eine gewisse Schieflage in der Berichterstattung entstanden. Wobei man gleichzeitig auch ganz klar sagen muss, dass Berlin in den letzten Jahren eine im deutschsprachigen Raum einzigartige Welle an neuen Bierbars erlebt hat. Hinzu kommt, dass wir als Mixology seit einiger Zeit sehr viel weniger über Bier als Thema bearbeiten, da seit eineinhalb Jahren unser Schwestermagazin (bierbarsbrauer.com) ausgiebig über diese Szene berichtet. Dort dann auch mit einem Blick, der deutlich über Berlin hinausgeht. Besonders in Dortmund hat man davon beispielsweise schon sehr aktiv Kenntnis genommen.

      Bei den Awards verhält es sich anders. Denn dort nehmen wir als Redaktion keinen Einfluss auf die Vergabe. Zunächst nominiert der sogenannte Jury-Beirat mit mehreren hundert Fachleuten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in freier Wahl (also ohne Vorgaben). Aus diesen Nominierungen wählt dann die eigentliche Jury, zu der zwar zwei Berliner gehören, aber eben auch Fachleute aus Frankfurt, Düsseldorf, Zürich, Basel, Wien und Erfurt. Tatsächlich haben die Berliner Bars in den letzten Jahren bei den Awards immer nur recht bescheiden abgeschnitten. Insofern freuen wir uns, dass es dieses Jahr mal wieder ein paar Trophäen gibt, die nach der Verleihung in der Hauptstadt verbleiben 🙂

      Ich hoffe, das bringt ein wenig Aufklärung in den Hauptstadt-Smog.

      Viele Grüße aus der Redaktion
      // Nils Wrage

  2. WellenRausch

    Jigger&Spoon, wenn es jemand verdient hat dann Ihr!!! Holy Shit! Der einzige Makel: es ist „nur“ der Sieg in einer Kategorie! Dann wird´s halt nächstes Jahr der Rest 😉

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.