TOP
Das Nightjar Carnaby ist eine Speakeasy-Bar im Keller und kombiniert hochwertige Cocktails mit anspruchsvoller Live-Musik

Nightjar Carnaby: Neuer Glamour der alten Schule

Nach über zehn Jahren als einer der führenden Cocktailbars Londons hat das Nightjar seine Flügel ausgebreitet und im April 2022 eine Schwesterbar im Zentrum Londons eröffnet: Das „Nightjar Carnaby“ verführt seine Gäste mit einfallsreichen, aufwändig präsentierten Drinks und abwechslungsreicher Live-Musik. Das kennt man bereits vom Original, macht einen Besuch im neuen Vogelnest aber nicht weniger eindrucksvoll.

Als das Nightjar-Mutternest in Shoreditch vor rund zehn Jahren eröffnete, blickte die Barszene zeitgleich in die Vergangenheit und in die Zukunft. Die extravagante Vintage-Cocktailbar im Keller war Miterfinderin der modernen Flüsterkneipe und rückte Bartender wie Marian Beke oder Luca Cinalli ins internationale Rampenlicht. Die Trinkwelt dankte ihr dies, indem das Speakeasy mit der aufwändigen Präsentationstechnik jahrelang unter die Top Drei der besten Bars der Welt gewählt wurde.

Vögel sind auch im Nightjar Carnaby allgegenwärtig
Vögel sind auch im Nightjar Carnaby allgegenwärtig
Die Nightjar-Erfolgsformel: hochwertige Cocktails
Die Nightjar-Erfolgsformel: hochwertige Cocktails …
Nightjar Carnaby: Live-Musik im Speakeasy-Ambiente
… und Live-Musik im Speakeasy-Ambiente

Von Nachschwalben für Nachtschwärmer

Nachdem 2015 mit dem Oriole bereits ein weiterer Vogel das Licht der Welt erblickte, eröffnete im April 2022 nun ein offiziell zweites, auch namentlich so genanntes Nightjar im Zentrum von London: das Nightjar Carnaby. In den verzweigten Einkaufsgassen des quirligen West Ends tummeln sich alltäglich Tagelöhner und Touristen. Der Londoner Stadtbezirk Soho beheimatet eine facettenreiche kulturelle Mischung aus Bars, Shops und Straßenmärkten. Inmitten der farbenfroh bemalten Geschäftsszenerie, ein schmaler Durchlass: die Carnaby Street. Aus einer dunklen Haustür zur Linken dringt beflügelnde Jazzmusik. Ein unscheinbarer Hinweis, das Logo einer Nachtschwalbe, weist zum neuen Speakeasy.

Hat man der Prüfung des Doormans mit der Autorität eines Grenadier Guards standgehalten, steigt man die Stufen hinab und betritt eine andere Welt. Eine andere Zeit. Denn unter dem Trubel der Carnaby Street eröffnet sich ein retro-modernes Erlebnis einer Vintage-Cocktailbar aus den 1920er Jahren. Ein Speakeasy, wie es im Buche steht und alle notwendigen Anforderungen erfüllt, da es a) schwerlich auffindbar, b) unterirdisch und c) authentisch ist, denn die Räumlichkeit soll bereits früher eine versteckte Cocktailbar beherbergt haben.

Das Logo einer Nachtschwalbe weist den Weg zum Speakeasy-Keller
Das Logo einer Nachtschwalbe weist den Weg zum Speakeasy

Nightjar Carnaby

Kingly Court, 49-51 Carnaby Street
W1F 9PY London

Geschichte, Glamour & Art Deco

Die Prohibitionszeit zieht sich dann auch durch die Ein-Raum-Location wie ein geschichtlicher Leitfaden. Eingefasst in den Treppenweg, steht der Barbereich mit dem Rücken zur Wand, mit der Flucht nach vorn und einem festen Blick über den kompakten Innenraum auf die gegenüberliegende winzige Bühne, die mit einem dezent pompösen Goldvorhang geschmückt ist. Mehrmals pro Woche spielen hier die womöglich besten Jazz-, Swing- und Bluesmusikinterpret:innen der Stadt. Für die Live-Musik wird eine Gedeckpauschale von 6 £ pro Person erhoben, die der Rechnung hinzugefügt und direkt an die Musiker ausgezahlt wird.

Kabinenartige Sitzecken aus schwarzem Leder umrahmen den Randbereich. Gesellig gefüllt ist der Innenraum mit zur Bühne hin ausgerichteten Stühlen um dunkle, glänzende Rundtische. Halbkugel-Leuchten an den dunklen Wänden tauchen den gedimmten Raum in ein warmes Licht. Hölzerne Art déco-Elemente an der Decke mit geschwungenen, geometrischen Formen verleihen dem Interieur einen edlen und glamourösen Touch.

Nightjar Carnaby: Soho Style & Signatures

„Gäste im Nightjar Carnaby erleben den Glanz des Nightjar-Originals mit einem extra Style-Twist von Soho“, beschreibt Bartender Nicholas (36), dessen unaufgeregt aufregende Cocktailzubereitung allein Grund genug ist, um am Bartresen Platz zu nehmen. „Wir servieren Drinks aus der Zeit Pre-Prohibition bis zur Nachkriegszeit sowie unsere Nightjar Signatures – plus ein paar herausragende, neue Carnaby-Ergänzungen,“ hebt er die Add-Ons hervor.

Cocktail im Nightjar Carnaby
Cocktail im Nightjar Carnaby

Verboten gut verspielt

Alle Drinks werden serviert auf Spielkarten. Stilecht – damals natürlich strikt verboten. Das eigens für das Nightjar umgesetzte Karten-Set enthält alle Pre-Prohibition-, Prohibition-, Nachkriegs- und Nightjar-Signatures und kann von Gästen auf Nachfrage erworben werden.

Für besonderes Aufsehen sorgte das Nightjar Carnaby im Rahmen der Londoner Cocktail Week im Oktober 2022 mit seiner Neu-Auflage von so genannten „Cocktailringen“. Denn während der Prohibitionszeit waren Cocktailringe – hochästhetische Schmuckstücke, designt im Look and Feel eines Cocktails – Zeichen des Hedonismus, der Freiheit und des gesellschaftlichen Wandels. Am Glas- und somit am Gast-Erlebnis zu investieren, das sei ihr unbedingter Fokus, betont Nicholas.

„Wir verführen mit Zeitgeist und Cocktail-Interpretationen aus einer Zeit, in der Trinken noch eine Genussspielerei und Gastfreundschaft eine Kunst war,“ sagt Bartender Paolo (29). Inspiration finde das Team – insbesondere Barchef Sebastiano – in alten Archiven und alter Liquidlektüre wie etwa „The Old Waldorf Astoria Bar Book“ (1935).

Historisch: Pre-, Post- & Prohibitionsdrinks

Wie auch im Nightjar Original, ist das Getränkemenü chronologisch aufgebaut. Cocktails kosten zwischen 12 und 25 Pfund für Single-Serve-Cocktails und 12 Pfund pro Kopf für einen Cocktail zum Teilen. Zu den Getränken aus dem Pre-Prohibition Bereich (1600-1918) gehören alte Rezepte und frühe Klassiker von ikonischen Bartendern wie Jerry Thomas und Harry Johnson. Ein pre-historisches Highlight: der Bamboo Cocktail. Serviert im bauchigen Tongefäß, vereinen sich Lillet Rosé, Calabro Finocchietto, Muskat, Amontillado Sherry und Osmanthus Tincture zu floralen und trockenen Geschmacksnoten.

Die Prohibitionsgetränke (1918-1932) sind ehrliche Bekenner-Kreationen aus verzweifelten Zeiten. Passend theatralisch präsentiert im aufrechtstehenden, donutförmigen und aufwändig handbemaltem Trinkgefäß: de Soul Kiss. Eine bittersüße und rauchige Erfahrung auf der Basis von Bulleit Bourbon, Flor de Caña 7 Rum, Nightjar Bitters, Ardbeg Wee Beastie, PX Sherry, Vermouth del Professore Chinato, Kaffee- und geröstetem Pekannuss-Sirup sowie frischer Zitrone.

Zu den Post-War Drinks (1940-2000) zählen Tiki-Klassiker aus den 1940iger-Jahren bis zur Millennium-Cocktail-Renaissance, Nightjar-Signature Drinks hingehen bestechen mit hochinnovativen, in-house hergestellten Infusionen, Likören und Bitters. Nightjar Carnaby serviert auch alkoholarme Cocktails, mit viel Liebe zum Detail entwickelt, sowie eine Auswahl von Bier, Wein, Champagner und alkoholfreien Getränken für diejenigen, die etwas Vertrauteres, aber dennoch Aufregendes suchen.

Gleiches gilt für den aufregenden, obligatorischen Besuch im neuen Nightjar Carnaby. Eine Reservierung wird dringend empfohlen.

Credits

Foto: Andrew Meredith & Lateef Okkuono für Nightjar Carnaby

Kommentieren

Datenschutz
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: