Drei neue Gesichter in der New Malt Order Crew

Featured Partner 17.9.2018

Linda Le, Marvin Woidt und Jan Paul Ringhoffer gewinnen die deutsche Auchentoshan Bartender Competition 2018 und lösen das Ticket nach Glasgow in Schottland. Dort haben sie, wie schon ihre Vorgänger der letzten beiden Jahre, die einzigartige Möglichkeit, gemeinsam mit Kollegen aus aller Welt einen ganz eigenen „Auchentoshan Bartenders’ Malt“ zu erschaffen.

Born and Raised in the City – unter diesem Motto stand die Auchentoshan Bartender Competition 2018. Damit war die Anforderung für die Teilnehmer klar umrissen: Der Cocktail, mit dem die Bewerbung für das Finale in Berlin am Montag, den 3. September eingereicht werden sollte, musste durch seine Story oder eine spezielle Zutat die Heimatstadt des jeweiligen Teilnehmers widerspiegeln und dem Drink eine persönliche Note verleihen. 

Die Vielseitigkeit des Auchentoshan American Oak

Als Grundlage jeder Rezeptur stand mit dem Auchentoshan American Oak einer der eigenständigsten Single Malt Scotch Whiskys überhaupt auf dem Plan: Dreifach destilliert und in amerikanischen Eichenfässern gereift, ist der Auchentoshan American Oak ein komplexer und milder Single Malt, der sich als unverwechselbarer und vielseitiger Mix-Whisky empfiehlt – in der Scotch-Kategorie keine Selbstverständlichkeit!

Die zehn Finalisten und Finalistinnen, die sich vor der Jury aus Christian Herberholz (Embury Bar, Frankfurt; einer der Vorjahressieger), Tanja Bempreiksz (Markenbotschafterin Beam Suntory), Alexander Thürer (Fizzz Magazin) und Verena Borell (No Cheers. No Story) beweisen mussten, zeigten, wie vielfältig sich die „City“ in einen Cocktail übertragen lässt: Gepaart wurde der Auchentoshan American Oak etwa mit erzgebirgischem Stollen-Sirup, dekonstruiertem Lübecker Marzipan, Mainzer „Handkääs“ oder Bier-Lakritz-Sirup und Sauerkrautsaft als Verweis auf Bamberg –  um nur einige der kreativen Cocktail-Konzepte zu nennen, die die Jury im Finale bewerten durfte.

In einem zweiten Schritt galt es für die Bartenderinnen und Bartender überdies, den „Auchentoshan Bartenders’ Malt No. 1“ – der von den Siegern der 2016er-Ausgabe des Wettbewerbs entwickelt worden war – ebenfalls in einen zeitgemäßen Drink zu überführen. 

Ein neuer Auchentoshan Bartenders’ Malt

Am Ende eines knappen Wettbewerbs setzte sich ein Spitzentrio aus Linda Le (Kawenzmann, Bamberg), Marvin Woidt (Das Schwarze Schaf, Bamberg) und Jan Paul Ringhoffer (Spiritus Bar, Mainz) durch. Mit ihren Cocktails aus Bier-Lakritz-Sirup, Keschendorfer Senf und Mainzer „Handkääs“ demonstrierten die drei Sieger die große Mixability der Auchentoshan-Whisksy auf eindrucksvolle Weise. Wie schon ihre Vorgänger, haben die Drei nun Ende September die einmalige Gelegenheit, ihren Preis einzulösen: Gemeinsam mit den Gewinnern aus zahlreichen anderen Ländern werden sie als Teil von Auchentoshans „New Malt Order“ nach Schottland reisen und dort zusammen mit ihren internationalen Kollegen den nächsten Bartenders’ Malt kreieren. Eine einmalige Chance, die so sicherlich kein zweiten Mal wiederkehrt. Und auch mit diesem Bartenders’ Malt wird man dann wieder einen Cocktail entwickeln können, der nicht nur die Heimatstadt, sondern auch die Handschrift der Gewinner in sich trägt!

Die Gewinnerdrinks:

„Beer Encounter“ von Linda Le

  • 50 ml Auchentoshan American Oak 
  • 50 ml Aprikosen-Süßholz-Sirup auf Bierbasis
    (400 g Aprikosen in 300 ml Mahr’s U einkochen, abseihen und 1:1 mit Zucker kurz aufkochen. Auf 200 ml Sirup je 3 cl Süßholzlikör hinzufügen)
  • 10 ml Sauerkrautsaft
  • 5 ml frischer Zitronensaft 
  • Garnierung: Weizenähre 

Shaken, doppelt auf Cubes abseihen

„Landpartie“ von Marvin Woidt

  • 50 ml Auchentoshan American Oak 
  • 25 ml Honigsirup
    (750 g Honig, 500 g Wasser und 250 g Zucker aufkochen und abkühlen lassen)
  • 30 ml sauren Apfelsaft
  • ½ Barlöffel Ketschendorfer Senf
  • Garnierung: 3 Blätter Gewürzlorbeer

Shaken, doppelt abseihen

„Whisky Sour auf Meenzerisch“ von Jan Paul Ringhoffer

  • 50 ml Auchentoshan American Oak 
  • 22 ml Gesalzenen Handkäse-Shrub
    (100 ml Traubenbalsamessig, 100 g Zucker, 200 ml trockenen Riesling kurz aufkochen, in ein luftdichtes Gefäß füllen. 2 Prisen Salz und 1 Harzer Käse kleingeschnitten dazugeben, 24 h ziehen lassen, filtern und abfüllen)
  • 5 ml Limettensaft
  • 8 ml Dry Curacao
  • 2 Tropfen Pfirsich Bitter

Shaken, doppelt abseihen

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.