MOAW Jeff Morgenthaler

Einmal Portland und zurück!

Featured Partner 9.2.2019

Für alle Absolventen von Brown-Formans Bartender-Programm „Master Of American Whiskey“ bietet sich eine einzigartige Gelegenheit.  Wer den American Whiskey bis Ende Februar in seiner Bar am großartigsten zelebriert, der gewinnt ein Stipendium, das es so nirgendwo sonst in der Barwelt gibt. 

Jeffrey Morgenthaler gehört nicht nur zur absoluten Elite des globalen Bar-Zirkus. Er ist auch vom ersten Tag an Mitglied der #MOAWfamily – der Gemeinschaft aus Absolventen und Dozenten von Brown-Formans großem Workshop- und Schulungsprogramm „Master Of American Whiskey“, das bislang zwei Mal durchgeführt wurde. 

2019: Portland statt Lynchburg

2019 jedoch ändert sich die Ausrichtung des Programms: Die Macher von #MOAW widmen sich in der Saison 2018/19 ihren „Alumni“, also all jenen Bartendern und Bartenderinnen, die in den vergangenen zwei Jahren Teilnehmer des Programms waren und mindestens an der jeweils ersten Programm-Station partizipiert haben. Für sie alle gilt: Es wartet die Gelegenheit zu einer einzigartigen Reise in eine der aufregendsten Bar-Städte Amerikas – Portland im Bundesstaat Oregon, einen der absoluten kulinarischen Hot-Spots der Staaten.

Denn anstatt eines klassischen Finals zwischen mehreren Bartendern in Tennessee und Kentucky, mit dem das Programm in den letzten beiden Jahren abgeschlossen wurde, sind die Alumni der #MOAWfamily dieses Jahr aufgerufen, in ihren Bars einige der wichtigsten American-Whiskey-Drinks zu highlighten und aktiv zu verkaufen – selbstverständlich mit den Marken Jack Daniel’s und Woodford Reserve, den beiden Flaggschiffen aus dem Portfolio von Brown-Forman.

Ein Praktikum im Clyde Common

Konkret bedeutet das, dass der Whiskey Sour (mit Jack Daniel’s Gentleman Jack), der Rye & Dry (mit Jack Daniel’s Tennessee Rye) sowie der klassische Old Fashioned (mit Woodford Reserve Distiller’s Select) durch die Bartender aktiviert werden sollen. Der Teilnehmer, der es schafft, bis zum 28. Februar 2019 in seiner Bar die meisten dieser Drinks (samt möglicher Twists) zu servieren und zu verkaufen, gewinnt eine Reise an die US-Westküste, und zwar mitsamt einem ganz besonderen Praktikum: Der Gewinner der MOAW-Cocktail-Challenge darf eine Woche lang in Jeff Morgenthalers weltberühmter Bar Clyde Common arbeiten und dabei von Morgenthaler und seinem Team lernen.

Noch besteht für alle Alumni die Möglichkeit, sich zu registrieren und an diesem außergewöhnlichen Contest teilzunehmen. Alle Barflys, die ihren liebsten Bartender bei seiner Teilnahme unterstützen möchten, können sich direkt auf der Facebook-Seite von #MOAW darüber informieren, welche Bartender mit dabei sind. Es lohnt sich ja in jedem Fall. Erst recht, wenn am Ende vielleicht Jeff Morgenthaler in Portland wartet – ein Gesicht, das ja allen Absolventen noch bestens vertraut sein sollte!

Die offiziellen Drinks der MOAW-Cocktail-Challenge

Whiskey Sour

5 cl Jack Daniel’s Gentleman Jack

3 cl frischer Zitronensaft

2 cl Zuckersirup

(optional: Eiweiß)

 

Rye & Dry

5 cl Jack Daniel’s Tennessee Rye

1 Dash Angostura Bitters+

lange Zitronenzeste

Fill-up mit Ginger Ale 

 

Old Fashioned

5 cl Woodford Reserve Distiller’s Select

1 BL Zuckersirup

je 1 Dash Angostura- und Orange Bitters

Orangenzeste

 

Brown-Forman befürwortet einen verantwortungsvollen Genuss seiner Marken

Photo credit: Brown-Forman Deutschland / Monkey Pictures

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.