Stephan Körner

„Rye Whiskey bedeutet Vielfalt!“

Featured Partner 24.5.2018

Stephan Körner ist der frischgebackene „Master Of American Whiskey“ 2018. Im Gespräch verrät er sein Highlight des Finales in den USA und warum Rye Whiskey die perfekte Basis für Cocktails ist. Und über eine neue Qualität aus dem Hause Woodford Reserve weiß er auch schon Bescheid.

Stephan, was genau fasziniert Dich an der Materie American Whiskey?

Stephan Körner: Die Vielfältigkeit der Kategorie durch den Einsatz unterschiedlicher Getreidesorten und das Sour-Mash-Verfahren, sowie das handwerkliche Können, das in die Fassherstellung fließt.

Inwiefern stehen die Marken von Brown-Forman in Deinen Augen exemplarisch für die große Gattung American Whiskey?

Stephan Körner: Mit dem Portfolio von Jack Daniel’s und Woodford Reserve deckt Brown-Forman alle denkbaren American-Whiskey-Varianten ab, vom Whiskey-Likör über mehrfach fassgelagerten Whiskey bis zur Abfüllung in Fassstärke. Egal ob Bourbon, Rye, Tennessee oder Malt Whiskey, da ist für jeden etwas dabei. Und dann haben wir noch nicht über Early Times und Old Forester Whiskey geredet, die auch zum Portfolio von Brown-Forman gehören.

Was hat Dich zur Teilnahme am MOAW-Programm bewogen?

Stephan Körner: Ich hatte geplant, ein Tasting über American Whiskey zu halten und das Programm war die ideale Vorbereitung für mich, denn in der ersten Station drehte

sich alles um die Herstellung und Lagerung von Whiskey. Erst als ich zur zweiten Station nach Hamburg eingeladen wurde, nahm das Programm für mich Wettbewerbscharakter an. Wenn man es unter die letzten 15 gebracht hat, will man natürlich auch den Sprung in die USA schaffen.

Was war Dein persönliches Highlight bei den Besuchen von Woodford Reserve und Jack Daniel’s?

Stephan Körner: Die Verkostung des neuen Woodford Reserve Malt Whiskeys. Wir standen bei perfektem Wetter auf der Terrasse hinter der Woodford Reserve Distillery am rauschenden Glenns Creek, als Master Distiller Chris Morris uns persönlich mit dem neuen Malt Whiskey überraschte. Für mich ein unvergesslicher Moment!

Rye Whiskey boomt unter Bartendern seit einigen Jahren. Wie erklärst Du Dir diese Begeisterung?

Stephan Körner: Rye Whiskey ist eine würzige, komplexe Spirituose, die eine vielfältige Basis für Cocktails bildet. Man kann sowohl seine Grundaromatik verstärken als auch mit fruchtigen Aromen spielen und eine Balance suchen. Außerdem kann man mit Rye in fast allen Cocktails, die ursprünglich mit Bourbon, Scotch und Cognac zubereitet werden, experimentieren und so alten Klassikern einen interessanten Twist verpassen.

Mit welchem Rye-Cocktail würdest Du Deinen Sieg bei MOAW 2018 am ehesten feiern?

Stephan Körner: Die Tage bei MOAW können schon mal sehr anstrengend sein. Viel neues Wissen und Fähigkeiten, die direkt umgesetzt werden wollen. Unterschiedlichste Aufgaben fordern deine ständige Aufmerksamkeit. Ein leichter Highball am Abend scheint mir der perfekte Drink, um solche Tage ausklingen zu lassen und den Sieg zu feiern. Ich selber liebe den Rye & Dry, mit dem Smoky Ginger Ale von Fever-Tree und einigen Dashes hausgemachten Aromatic Bitters.

Lieber Stephan, herzlichen Dank für das Gespräch!

 Drink responsibly

brown-forman.de

Photo credit: Brown-Forman Deutschland / Monkey Pictures

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel