Eine neue Runde Maker‘s Mark Julep Derby

Porträts 17.5.2011

Der April hat uns die ersten Ausläufer des Sommers gezeigt. Langsam krochen sie durch die Straßen und brachten in die meisten Herzen ausgelassene Vorfreude auf die Jahresmitte. Auch das augenblickliche Teilzeittief kann da die Stimmung nicht wirklich trüben. Die wärmste Jahreszeit ist auf dem Vormarsch und sie hat wie immer die passenden Erfrischungsgetränke im Schlepptau: zum Beispiel den Mint Julep.

Und wie im vergangenen Jahr engagieren sich erneut die Macher und Vertreiber des immer beliebter werdenden Kentucky Straight Bourbon Whisky Maker‘s Mark für den Erhalt und die Verbreitung des lange Zeit gefährdeten Cocktails. Denn nach dem Deutschen Maker‘s Mark Mint Julep Derby 2010 wurden gestern die Pforten zur Anmeldung für die zweite Runde geöffnet. Diese unterscheidet sich im Wesentlichen in einer Hinsicht vom Cup im letzten Jahr. Während in der ersten Runde noch Minze neben Maker‘s Mark Whisky als Ingredienzie feststand, darf nun auch die Minze ausgetauscht werde.

Der steinige Weg nach Kentucky

Der Kreativität sind somit nahezu keine Grenzen gesetzt. Doch selbst mit ausgefeiltesten Kreationen ist der Sieg, und damit eine Reise mit Begleitung ins Heimatland von Maker‘s Mark, noch lange nicht sicher. Es warten weitere Herausforderungen auf dem Weg nach Kentucky. Nach erfolgter Anmeldung und der damit verbundenen Rezepteinreichung über die Maker‘s Mark Aktions-Webseite oder die Maker‘s Mark Deutschland Facebook Seite, muss die Eigenkreation in der teilnehmenden deutschen Bar angeboten werden.

Dafür werden stilgerechte, handgearbeitete Silberbecher von Maker‘s Mark zur Verfügung gestellt. Blindtaster werden sich dann von den Promotions- und Mixqualitäten in einem sechswöchigen Zeitraum überzeugen. Mehrfachbesuche sind dabei nicht ausgeschlossen. Ein besonderes Augenmerk soll auch darauf gelegt werden, wie positiv der Drink in der jeweiligen Bar akzeptiert und konsumiert wird. Noch im September sollen dann vier Regionalgewinner, aufgeteilt nach den Metropolregionen Berlin, München, Düsseldorf und Hamburg, gefunden worden sein. Daneben werden Sonderprämien für gesammelte Flaschendeckel und besonders gute Promotionsaktionen vergeben.

Workshop auf der Zielgeraden

Zusätzlich zu den Regionalausscheidungen und den Sonderprämien bietet Maker‘s Mark für die Entwickler von 50 ausgewählten Rezepturen, erstmalig einen weitgreifenden Education-Workshop im September an. Bei dieser Schulung wird der Geschichte auf den Grund gegangen und die Minze bei den Wurzeln gepackt. Referent wird Sebastian Bordthäuser, der Chefsommelier des Michelin** Restaurants zur Alten Post in Bad Neuenahr, sein.

Die vier Regionalsieger sollten beim Workshop genau zuhören, denn sie müssen im Finale gegeneinander antreten. Denn spätestens an dieser Stelle muss neben den Mix- und Verkaufsfähigkeiten auch ein umfangreiches Wissen um die amerikanische Paradespirituose Bourbon und den im 19. Jahrhundert entstandenen Julep präsentiert werden. Die Endausscheidung wird, wie letztes Jahr, auf dem Bar Convent Berlin unter den Augen einer hochkarätigen Jury, unter anderem mit Klaus St. Rainer, Bernhard Schäfer und Beate Hindermann besetzt, stattfinden.

 

Die Termine des Maker‘s Mark Julep Derby 2011 im Überblick:

16. Mai bis 30. Juni 2011: Anmeldung und Einreichung des Rezeptes

15. Juli bis 26. August 2011: Promotionaktion in den teilnehmenden Bars

Im September 2011: Workshop und Ermittlung der regionalen Sieger

10.-11. Oktober 2011 Finale und Siegerehrung auf dem Bar Convent Berlin

Im November 2011: Reise des Siegers nach Kentucky, USA

 

Im letzten Jahr konnte Markus Heinze aus der Sonderbar Dresden das Mint Julep Derby für sich mit folgender Kreation gewinnen:

 

Cocktail: Cherokee Julep

Zutaten:

60 ml Maker’s Mark – Pumpernickel – Infusion, Minze (circa 14 Blätter – je nach Minzaroma), 1 gehäuften Barlöffel Mascobado Vollrohrzucker (GEPA), 10 ml Strega – Kräuter-Safranlikör, 3 Tropfen Abbotts Bitter, frisch geriebener Muskat on top

Zubereitung:

Minze, Strega, Abbotts Bitter , Mascobado-Zucker und 30 ml Maker’s Mark-Pumpernickel-Infusion in einen Julep Becher geben und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mit Crushed Ice füllen und rühren. Nach und nach den Rest der Maker’s Mark – Pumpernickel – Infusion dazugeben und weiterrühren. Nach Fertigstellung etwas Muskat darüber reiben und mit Minzzweigen (vorher anschlagen) garnieren.

Zubereitung Maker’s Mark – Pumpernickel – Infusion:

Eine Scheibe Pumpernickel (10 x 6 cm) in einem Topf zerdrücken und mit ca. 200ml übergießen. Unter Rühren erwärmen (nicht kochen lassen). Danach das Gemisch durch ein Feinsieb und darauffolgend durch eine Filtertüte abseihen.

Garnitur:

Für das Präsentationstablett, ein kleines Einweckglas mit einer vorher zubereiteten Popcornmischung füllen. Diese Mischung wird wie folgt hergestellt: Naturbelassenes Popcorn mit „La Comtesse“ Maiskernöl und „Herbaria“ – Flor de Sel Blütenkonfetti (Bio Feinschmecker Salz) verfeinern.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel