Ein Porträt. MIXOLOGY ONLINE im Gespräch mit Guillermo Delgado.

Porträts 26.8.2013

Guillermo Delgado mischt mit in der Kölner Barkultur. Der gebürtige Peruaner steht seit fünf Jahren hinterm Tresen in der Domstadt. Seit zwei Jahren als Barchef der Friesen Barkultur. Spätestens mit dem Sieg der deutschen „Gin Mare Mediterranean Inspriation 2013“ stellt sich die Frage, wer dieser Shooting Star ist. Für MIXOLOGY ONLINE gab er uns ein paar Antworten.

Wie kamst du das erste Mal mit der Welt der Bars in Berührung?

Ich habe in diversen kleineren Bars in München gearbeitet und hatte immer sehr viel Spaß am Mixen. Mein erster Kontakt mit der Welt der feinen Cocktailkunst war jedoch im Sommer 2011 als ich zum ersten mal die Capri Lounge betrat. Die Drinks, das Ambiente und die Leidenschaft der Bartender, die in jedem Detail wiedergespiegelt wurde, fesselten mich.  Dieses Erlebnis diente mir als Ansporn in die Barwelt einzusteigen und kreativ zu arbeiten.

Was ist dein beruflicher Werdegang als Barmann?

2008 – 2010  Diverse Bars und Agenturen als Servicekraft, Runner, Thekenkraft

seit 2011          Friesen Barkultur Köln, Barchef

Für was interessiert du dich außerhalb der Arbeit hinter der Bar? Hast du Hobbies?

Viel Zeit für andres bleibt nicht, zudem sind meine Interessen eng mit meinem Beruf verbunden. Wenn doch Zeit bleibt, dann beschäftige ich mich gerne mit Wirtschaft und Politik oder schaue Fußball.

Was ist dein Lieblings-Cocktail (Mischgetränk)?

Ich mag Old Fashioned Varianten, Sazerac´s und natürlich Negronis!

Was ist deine Lieblingsbar?

Es gibt viele tolle Bars, sodass es mir schwer fällt eine bestimmte zu nennen. Generell fühle ich mich bei meinen Kölner Kollegen (Ona Mor, Capri Lounge, Spirits, Shepard) sehr wohl, da der Umgang sehr herzlich und freundschaftlich ist.

Was ist dein Lieblings-Club/Dive Bar/Kneipe?

Lotte Haifischbar

Hast du Vorbilder im Barbereich, wenn ja welche?

Vorbilder gibt es einige. Jeder Bartender, der seinen Beruf mit Passion ausübt und bemüht ist ein guter Gastgeber zu sein inspiriert mich.

Von welchen Bartendern würdest du dir blind einen Cocktail mixen lassen?

Von jedem Bartender der seinen Job mit Leidenschaft ausübt.

In welcher Situation würdest du eine Bar sofort verlassen?

Wenn ich mich nicht willkommen fühle.

Was steht in Deinem Traum-Speed-Rack?

Vodka: keine Präferenz

Gin: Tanqueray, Three Kings 50% Vol.

Tequila/Mezcal: Chichicapa del Maguey, Pierde Almas Pechuga

Bourbon/Rye: Knob Creek Bourbon, Willett Rye

Rum: Ron Millonario XO, Plantacion 3 Stars

Scotch/Irish: Glenlivet Nadurra

Pisco: Als gebürtiger Peruaner darf Pisco nicht fehlen: Don Santiago Mosto Verde Italia, Viñas de Oro Acholado

Worauf hast du dich spezialisiert, was kannst du besonders gut an der Bar?

Ich muss noch sehr viel lernen! Meine Stärken sehe ich darin, auch in Stresssituationen die Ruhe zu bewahren. Zudem habe ich das Japanese Bartending für mich entdeckt und versuche darin immer besser zu werden.

Platzierungen bei Cocktail- oder Bartender-Competitions?

Teilnahme Academia del Ron Edicion Talento 2013, Düsseldorf

Gin Mare 2013  German Finals: 1.Platz

Wo siehst du dich in 10 Jahren? (Was hast du für die Zukunft geplant?)

Ich hoffe in meiner eigenen Bar!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel