TOP

Revolte Pandan: Tiki straight outta Worms!

Mit dem Revolte Pandan hat sich Revolte-Gründer und Brenner Felix Kaltenthaler sozusagen einen Herzenswunsch erfüllt. Das Ergebnis dieses Wunsches schlägt die Brücke von thailändischen Aromen zu deutschem Rum und öffnet neue Türen – etwa für zeitgemäße Tiki-Drinks.

»Ich esse sehr gern Thailändisch, von daher gab es da sowieso schon Berührung. Dann habe ich vor Jahren im The Kinly in Frankfurt zum ersten Mal einen Drink mit Pandan getrunken – der hat mich begeistert.« So erklärt Felix Kaltenthaler, Mastermind hinter Revolte Rum und Kernstein, seinen ersten Berührungspunkt mit jener Pflanze, die sich in der Barwelt mittlerweile vor Fans kaum noch retten kann – nur schwer findet man noch eine Spitzenbar in London, New York, Paris oder Berlin, die keinen Drink mit Pandan auf der Karte hat.

Revolte Pandan – jetzt war einfach Zeit dafür

»Ich habe das Thema dann erstmal nicht weiter verfolgt, aber jetzt hat es einfach gepasst«, meint Kaltenthaler. Das Ergebnis dieses Prozesses kann sich sehen lassen und ist eine wirkliche Neuheit: Mit Revolte Pandan kommt erstmals eine Pandan-Spirituose auf den hiesigen Markt – und das in bester Revolte-Manier handgemacht, nachvollziehbar, kernig und ehrlich.

Rum und Pandan gehen Hand in Hand

Anstatt einen reinen Pandan-Geist anzufertigen, haben sich Kaltenthaler und sein Team entschieden, die unverkennbaren Aromen der leuchtend grünen Blätter im familiären Terrain einzubetten: Basis ist der eigene, charakterstarke Revolte Overproof Rum. Darin werden beste Pandan-Blätter für 12 Stunden kalt mazeriert, bevor die erneute Destillation auf einer klassischen Obstbrand-Anlage erfolgt.

Einmal Nuss und Popcorn, bitte!

Mittels der darin enthaltenen drei Glockenböden geschieht ein schonender, aber dennoch voller Aromentransport. Und weil man bei Revolte grundsätzlich nicht auf Schnellschüsse steht, hat auch der Neuzugang im Stall die gewohnte Lagerzeit bekommen um seine Aromen zu harmonisieren und sich perfekt zu entwickeln. Das Resultat nach neun Monaten im Edelstahl-Behälter kann sich sehen lassen: Der Revolte Pandan punktet mit einer ausgewogenen, komplexen Spannung zwischen den deutlichen Anklängen des Rums und den typischen Pandan-Tönen von Reis, Popcorn, Nuss und einer Spur reifer, gelber Banane.

500 Flaschen Tiki

Dank seiner satten 40% Vol. eignet sich der glasklare Revolte Pandan nicht nur als klassischer „Modifier“, sondern auch als echte Cocktail-Basis. Und was sagt der Brenner dazu? „Perfekt ist er natürlich im Daiquiri, ohnehin mein Lieblingsdrink. Vom Geschmack geht er deutlich in Richtung Tiki, bewegt sich aber trotzdem weg von dem bekannten Schema aus Ananas und Kokos. Generell sehe ich ihn also in Tiki-Drinks und Sours, mit Mezcal funktioniert er ebenfalls hervorragend – aber ich bin natürlich gespannt, was die Bartender alles damit anstellen werden!“, freut sich Felix Kaltenthaler.

Erhältlich ist Revolte Pandan ab sofort. Abgefüllt wurden zunächst 500 Flaschen, jedoch ist das Produkt nicht limitiert. „Wir gehen von einer guten Entwicklung aus“, so Felix Kaltenthaler. Und auch das wäre da der übliche Revolte-Weg.

Credits

Foto: Revolte, Jan Frank Kaltenthaler

Kommentieren