TOP

Ron Botrán feiert 75. Jubiläum in Madrid

Ein „runder“ Geburtstag und jede Menge feinen Rum. Was will man mehr? Das Rum-Haus aus Guatemala ließ es zum Jubiläum im alten Europa krachen.  MIXOLOGY war live dabei und gibt einen Einblick in die rauschende Birthday-Party mit exklusiven Rum-Preziosen.

Giffard Alkoholfrei

Am letzten Tag im September dieses Jahres machten sich Hunderte von Gästen auf den Weg zum legendären Casino de Madrid. Der Grund zur Feier? Das guatemaltekische Rum-Label Botrán lud zu seinem 75. Geburtstag ein.

Ein Jahrhundert mit Geschmack

Vor fast einem Jahrhundert machten die Brüder Botrán sich auf dem Weg nach Guatemala, wo sie, zusammen mit anderen Familien, die ‘Industrias Licoreras de Guatemala’ gründeten. Heute gehören über 25 Marken zu der drittgrößten Destillerie des mittelamerikanischen Landes. Auch viele der Vorstandsmitglieder ließen es sich nicht nehmen, zu den Feierlichkeiten nach Madrid anzureisen. Sogar der Vorstandsvorsitzende Roberto Garcia Botrán machte die Runde und tummelte sich in der bunten Masse der Jubiläumsgäste.


Zur Feier des 75. Jahrestags präsentierte Botrán außerdem die neue Limited Edition Botran &Co, die auf Basis der privaten Rumkollektion der Familie kreiert wurde. Der Rum ist als Hommage an Bartender und an die Welt der Mixologen gedacht. Botran&Co wird in verschiedenen Fässern gelagert, wodurch er seine besondere Komplexität erhält. Damit das heimische Wohnzimmer sich so anfühlt, als stünde man hinter der Theke, kommt das Botran&Co-Set mit zwei zusätzlichen kleinen Flaschen, die zwei aromatisierte Botrán-Veriationen enthalten: Einen fast klassischen Botrán Spiced Rum, mit verschiedenen typische Gewürzen wie Nelke, Zimt und Muskatnuss, während in der anderen Flasche ein sorgsam zusammengestellter Zitrusmix zugesetzt ist. So ist es jedem selbst überlassen, seinen persönlichen Lieblings-Rum-Mix zu gestalten.

Mit dem Daiquiri durch die Nacht

Zur Feier des Tages waren sowohl der Gewinner des deutschen Botrán Rookie Cups, Frederic Graf, als auch der Sieger des europäischen Wettbewerbs, Balazs Molnar aus der Londoner Artesian Bar, im Casino de Madrid anwesend und mixten erlesene Drinks für die zahlreichen Gäste. Besonders der exzellente Daiquiri wurde dabei überaus geschätzt und ohne Unterlass geordert. Damit das Ganze nicht auf völlig leeren Mägen landete, zirkulierten die Kellner rege mit feinen Häppchen. Der Star des Abends war — neben dem Rum versteht sich — der Jamón Ibérico auf Tomatenbrot. Das leicht süßliche Brot passte ganz wunderbar zum salzigen Jamón und machte sich vor allem zum Ron Botrán Añejo 15 fantastisch.

Die Feier zog sich bis in die frühen Morgenstunden, sodass es schon Oktober war, als der Großteil der Anwesenden weiter in Madrids Nachtleben eintauchte. Sogar ‘El Jefe’ Roberto Garcia Botrán machte noch einen Auftritt und ließ sich das letzte Bier des Abends nicht nehmen. Saludos!

Kommentieren