Shots #37. Horrendes Wetbewerbs-Preisgeld +++ Matthew Bax in der Süddeutschen +++ Gute Mojitos

Shots 11.8.2012 1 Kommentar

Wohin des Weges ihr Cocktail-Wettbewerbe? Horrende Summen locken Bartender in ganz neue Sphären und lösen auch Skepsis aus. Weniger skeptisch ist die Süddeutschen mit Matthew Bax. Sie würden augenscheinlich schon gerne bei ihm direkt in München trinken können. Vielleicht einen richtig ordentlichen Mojito?


Diageo World Class 2013 hebt ab

Erst vor zwei Wochen gaben wir an dieser Stelle den Gewinner der diesjährigen Diageo World Class preis. Tim Philips aus Australien machte das hochkarätig besetzte Rennen und der international renommierte Cocktail-Guru und Judge des Wettbewerbs Gary Regan  findet klare Worte zu Philips in einer aktuell kursierenden Pressemitteilung:

„Im Augenblick ist Tim Philips möglicherweise der beste Bartender, den ich je gesehen habe. Seine Drinks sind immer perfekt ausbalanciert, seine Künste als Entertainer sind unübertroffen und seine freche Persönlichkeit fesselt einen so sehr, dass man am liebsten acht Nächte in der Woche an seiner Bar herumhängen möchte.“

Das hört sich doch gut an. Doch die Stimmen zur Diageo World Class 2012 sind noch nicht verhallt und schon blicken manche in das kommende Jahr. Zum Beispiel Diageo Australien, die jetzt schon eine horrende Siegersumme für die World Class 2013 ausschrieben. Der Hamburger Barbesitzer Jörg Meyer meldet auf seinem Blog diesbezüglich Bedenken an und bittet zur Debatte. Dem Aufruf ist bisher leider noch niemand gefolgt. Dabei sehen auch wir an dieser Stelle Kommunikationsbedarf und hoffen auf noch aufkommende Diskussionsfreude.

 

Matthew Bax in der Süddeutschen Zeitung

Wieder hat sich ein sehr barspezifisches Thema den Weg in eine der größten Tageszeitungen des Landes gebahnt. Thomas Becker von der Süddeutschen, nahm sich den gebürtigen Australier Matthew Bax zur Brust und in diesem Zusammenhang auch die molekulare Mixkunst, Bax‘ Bar „Der Raum“ in Melbourne, seine Zuneigung zu Kunst und München sowie weitere Branchenfeinheiten.

Ein spannender, aufschlussreicher Artikel, der selbst eingefleischten Bargängern und Kennern der Szene interessante Momente bietet. Dabei gefällt uns natürlich besonders, dass am Ende zwischen den Zeilen deutlich geschrieben steht, dass Bax in München – bei passender Gelegenheit – ebenfalls ein Bar zu eröffnen gedenkt. Wir sind gespannt!

 

Einfach ein guter Mojito

Wer erinnert sich noch an die vermeintlich einfachen und gängigen Drinks? Die Barkultur zieht die Schrauben an und überall werden noch nur einst vergessene Klassiker wie Martinez, Seelbach, Corps Reviver und co. oder moderne Größen wie Gin Basil Smash, Padovani, Le Gurk und Konsorten bestellt. Bis in Detail wird alles ausdiskutiert, dabei ist mehr als die halbe Bar-Welt unfähig einen ordentlichen Mojito zu zaubern.

Ob dies auch der Anstoß für den derzeitig in Abu Dhabi tätigen Dominik MJ Schachtsiek war, sich ausführlich um den Mojito zu kümmern, wissen wir aktuell nicht. Aber wir begrüßen die Genauigkeit mit der er sich dem Thema auf seinem Blog genähert hat und empfehlen seine Ausführungen von ganzem Herzen an dieser Stelle weiter. Besonders jetzt im Sommer sollte dieses wohl meistverkaufte Minz-Getränk der Welt ordentlich zubereitet werden.

 

Mixology Verlosung

Zu gewinnen gibt es diesmal eine 0,7 l Old Pascas mit 73 % vol. Dazu einfach die Frage beantworten: In was für einem Verfahren wird Old Pascas hergestellt? Die richtige Antwort mit dem Betreff „Old Pascas“ per Mail an: verlosung@mixology.eu. Einsendeschluss ist der 13. August. Teilnahme ab 18 Jahren.

Der Gewinner der letzten Verlosung ist Sebastian M.

 

 

 

Ein Kommentar

  1. Dominik MJ • opinionated alchemist

    Vielen Dank für die Empfehlung. Habe mich ein wenig über die vielen Page-Hits auf meinem Mojito Artikel gewundert – jetzt weiss ich auch warum…

    Leider sind die Basics immer noch nicht selbstverständlich wie sie eigentlich sein sollten.

    Und viele Bar Manager und Bartender sind sich auch nicht bewusst, dass gerade die vermeintlich einfachen Drinks wie Mojito, Gin & Tonic etc. das Potential haben, Gäste zu überzeugen, ja zu bezaubern…

    Würde mich aber auch über ein wenig mehr Kommentare freuen. Habe gerade etwas über Eiweiss gepostet – und bin mir der Kontroverse absolut bewusst.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.