TOP

Bier

Bier ist eine der beliebtesten Getränkeoptionen in Bars weltweit. Es ist bekannt für seine Vielfalt an Geschmacksrichtungen und Stilen, von hellen und erfrischenden Lagerbieren bis hin zu dunklen und malzigen Stout-Bieren. Die große Auswahl an Bieren macht sie zu einer beliebten Wahl für Bierliebhaber und Genießer.

Craft Beer Revolution

In den letzten Jahren hat sich eine Craft Beer Revolution entwickelt, bei der unabhängige Brauereien auf der ganzen Welt handwerklich hergestellte Biere produzieren. Diese Craft Biere zeichnen sich durch ihre hochwertigen Zutaten, kreative Rezepturen und oft auch durch eine lokale Verankerung aus. Viele Bars haben ihr Sortiment erweitert, um eine breite Auswahl an Craft Bieren anzubieten, und es gibt spezialisierte Craft Beer Bars, die sich ausschließlich auf diese Biere konzentrieren.

Biersorten und Stile

Es gibt eine Vielzahl von Biersorten und -stilen, die in Bars angeboten werden. Hier sind einige der bekanntesten:

– Lager: Hell, spritzig und leicht zu trinken. Lagerbiere sind beliebt für ihren erfrischenden Charakter.

– Ale: Ales sind oft fruchtiger und vollmundiger als Lagerbiere. Es gibt verschiedene Arten von Ales, wie Pale Ale, India Pale Ale (IPA) und Amber Ale.

– Stout und Porter: Dunkle und malzige Biere mit oft cremiger Textur. Stout-Biere sind bekannt für ihren kräftigen Geschmack von geröstetem Malz und Schokolade.

– Weizenbier: Charakteristisch für ihr hefetrübes Aussehen und ihren fruchtigen Geschmack. Weizenbiere sind in der Regel leicht und erfrischend.

Bierstile aus aller Welt

Bierstile aus verschiedenen Ländern haben ihre eigenen einzigartigen Merkmale. Zum Beispiel:

– Belgische Biere: Belgien ist berühmt für seine Vielfalt an Bierstilen, wie Tripel, Dubbel, Lambic und Witbier.

– Deutsche Biere: Deutschland ist für seine strengen Reinheitsgebote bekannt, die die Qualität der Biere sicherstellen. Bekannte Stile sind Pils, Hefeweizen und Bockbier.

– Amerikanische Biere: Die USA haben eine blühende Craft-Beer-Szene und sind für ihre kreativen und experimentellen Biere bekannt, wie z. B. West Coast IPAs.

In dieser Ausgabe erforschen wir die Grenze zwischen Mischbier und Craft Beer, blicken gen Süden zur etablierten Braukunst Live! und einem Bierfestival-Neuling, der hoch hinaus will.

2016 wurde mehr Bier verkauft, aber wurde auch mehr getrunken? Bier, Bars & Brauer erläutert, warum diese zwei Umstände sich nicht zwangsläufig bedingen.

Auf in die letzte Runde Bier, Bars & Brauer im Jahr 2016! Heute im Gepäck: Pilsner Urquell wird japanisch und eine geschichtsschwangere Biermarke kehrt zurück nach München.

Es ist wieder Zeit für Bier, Bars und Brauer, diesmal mit selbstsprudelnden Seideln aus Japan und selbstkühlenden Stangen (nein, nicht die Kölner!) aus San Francisco.