TOP
Anzeige MOAW

The »#MOAW Experience« in Oregon!

Yukon Isik aus Berlin durfte als Sieger von »Master Of American Whiskey 2019« eine einzigartige Woche bei Jeffrey Morgenthaler in Portland erleben. Mitgebracht hat er eine Menge Erfahrungen und viele wertvolle Erinnerungen an eine tolle Stadt.

»Meine Zeit in Portland bei Jeffrey war einfach grandios!« bringt Yukon Isik, Bartender im Berliner Provocateur, sein Reise-Erlebnis von Anfang April auf den Punkt. Als Gewinner von Brown-Formans großem Schulungs- und Workshop-Programm »Master Of American Whiskey« (#MOAW) hatte er sich schließlich einen einzigartigen Preis gesichert: Er durfte im Rahmen des #MOAW Scholarship ein einwöchiges Praktikum bei einem der einflussreichsten Bartender unserer Zeit absolvieren, genauer gesagt bei Jeffrey Morgenthaler und in dessen legendärer Bar Clyde Common in der US-Kulinarik-Metropole Portland/Oregon.

»Ich habe viele sehr offene ›Oregonians‹ getroffen und die Bars in Portland sind einfach fantastisch. Ich durfte Jeffreys Team bei der Vorbereitung der berühmten Carbonated Drinks helfen und mit ihnen an der Bar arbeiten«, freut sich Isik über die offene, freundschaftliche Atmosphäre der Stadt und der Bar.

Und auch dem Gastgeber des #MOAW Scholarship schien sein Besucher aus der deutschen Hauptstadt zugesagt zu haben: »Yukons Besuch war großartig! Wir haben mehrere Abende gemeinsam hinter der Bar gestanden und er hat in den paar Tagen eine Menge unserer Freunde aus der hiesigen Bar-Industrie kennenlernen können«, meint Morgenthaler. »Außerdem habe ich ihn in einige meiner Cocktail-Fotoshootings eingebunden – ein Tätigkeitsfeld, mit dem ich mich momentan sehr ausgiebig befasse.«

Ein ganz besonderes Erlebnis dürfte für Yukon Isik in dieser aufregenden, turbulenten Woche aber die Teilnahme am Bartenders Advocacy Convent (»BACON«) gewesen sein: »Dort hatte ich das unglaubliche Glück, Legenden wie Don Lee, Jim Meehan, Alex Day und David Wondrich zu treffen!«

Seit seiner erstmaligen Durchführung im Jahrgang 2016/2017 hat sich #MOAW zu einem der wichtigsten Schulungs- und Weiterbildungsprogramme für professionelle Bartender in Deutschland entwickelt – jedes Jahr wurden bislang Bartender nach Fortbildungs- und Wettbewerbsstationen in Deutschland auf Reisen in die USA geschickt: Vor Isiks Trip nach Portland durften in den Jahren 2017 und 2018 jeweils fünf #MOAW-Bartender aus Deutschland vor Ort bei Woodford Reserve (Kentucky) und Jack Daniel’s (Tennessee) die Historie und Herstellung des American Whiskey hautnah erleben. Dabei nimmt #MOAW einen weiten inhaltlichen Bereich wahr und kümmert sich um deutlich mehr als ausschließlich amerikanischen Whiskey. Im Fokus des Programms steht der ganzheitliche Blick auf den Bar-Beruf.

Auf welche Veranstaltungen und Preise die Teilnehmer von »Master Of American Whiskey« 2019/2020 hoffen dürfen, erfahren alle Interessierten auf der Facebook-Seite des Programms. Doch lohnen wird sich eine Teilnahme auch in der vierten #MOAW-Runde auf jeden Fall.

»Eine Woche in die Welt von Jeffrey Morgenthaler eintauchen zu können, war eine ganz besondere und unvergessliche Erfahrung. Ich bin Brown-Forman so dankbar, dass mir im Rahmen des #MOAW Scholarship diese Möglichkeit gegeben wurde!«, rundet Yukon Isik die Schilderung seiner Reise ab. Und es steht zu erwarten, dass der Preis für den Gewinner im nächsten Jahr nicht weniger attraktiv sein wird.

Kommentieren

Ich akzeptiere