TOP
Thomas Henry Essenzen

Die neuen Essenzen von Thomas Henry: nicht kompliziert, aber komplex.

Waldmeister, Sanddorn und Waldpilz: Thomas Henry hat mit den fünf Bartendern Karim Fadl, Michael Blair, Sven Riebel, Boris Gröner und Arun Naagenthira Puvanendran drei spannende Essenzen entwickelt. MIXOLOGY war bei der Vorpremiere dabei.

Die kleine Revolution von Thomas Henry findet in einem gut gekühlten, unscheinbaren Büroraum hinter dem Tempelhofer Feld ein. Dort stehen einige der bekanntesten Bartender des Landes um einen gekachelten Tresen im 6. Stock der Limonadenzentrale und machen Witze.

Reduktion, um Geschmack zu transportieren

Was der leichtfüßigen Runde aus Karim Fadl (Bar Tausend), Michael Blair (Fifty Cocktail Heroes), Sven Riebel (The Tiny Cup), Boris Gröner (One Trick Pony) und Arun Naagenthira Puvanendran (Kink Bar & Restaurant) nicht anzusehen ist: Hinter ihnen liegt ein langer und aufwendiger Produktionsprozess. Für Thomas Henry haben die Experten an einer Essenzen-Edition getüftelt und dafür unzählige Aromen auf ihren Ursprung abgeklopft und nach ihrer Verwertbarkeit befragt.

Nach langwierigen Auswahlverfahren sind drei Essenzen herausgekommen: Waldmeister, Sanddorn und Waldpilz, die jetzt in edlen Flakons auf dem Tresen stehen, vor dem Erfinderteam und Markenbotschafter Phum Sila-Trakoon. Und natürlich geht es auch um Drinks.

»Die Essenzen sind die uns mögliche Reduktion natürlicher Zutaten, um Geschmack zu transportieren. Ein sehr spannendes Feld«, begeistert sich Sila-Trakoon, während der erste Negroni-Twist mit Waldmeister kalt gerührt wird. »Die Auswahl der Aromen erfolgte im Konsens mit den hochgeschätzten Kollegen, die jetzt hier stehen. Dabei spielten die Themen ›Heimatliebe‹ und ›Fernweh‹ eine große Rolle.«

Thomas Henry Waldmeister
Down to earth Old Fashioned (Phum Sila-Trakoon, Global Brand Ambassador) 6 cl Bulleit Rye 1 cl Zuckersirup 5-6 Tropfen Thomas Henry Waldmeister Essenz Thomas Henry Soda Water Glas: Tumbler Garnitur: Getrocknete Pilze Zubereitung: Glas mit Eiswürfel füllen, alle Zutaten bis auf das Soda hinzugeben und kurz verrühren. Danach mit Soda toppen und noch einmal vorsichtig verrühren.
Thomas Henry Waldpilz Essenz
Thomas Henry Waldpilz Essenz
Thomas Henry Sanddorn Essenz
Thomas Henry Sanddorn Essenz

Zweimal Wald, bitte!

Und tatsächlich liegt der Waldmeister sehr pur in der Nase, der Drink gewinnt an Komplexität, ohne dass der dominante Waldmeistergeruch zu sehr in den Geschmack eingreifen würde. Eben wie beim Pflücken der frischen Blätter.

»Die Thomas-Henry-Essenzen sind für mich außergewöhnliche Aromen, die klassische Drinks in eine andere Dimension heben«, wirft Sven Riebel ein. Und plötzlich wächst der Wald in die ganze 6. Etage des Gebäudes, denn der nächste Drink ist mit der Waldpilzessenz. Die ist, naturgemäß, noch etwas schwerer als der vorangegangene Waldmeister. Denn war beim knallgrünen Waldmeisterkraut noch genau die Einfachheit und exakte Übertragung vom Geschmack in die Essenz das Besondere, so ist der Waldpilz in sich schon so komplex, dass die Essenz wie ein üppiges Landschaftsgemälde wirkt. Hier gibt es in der Essenz selbst schon jede Menge zu entdecken.

Down to earth Old Fashioned

(Phum Sila-Trakoon, Global Brand Ambassador)

6 cl Bulleit Rye
1 cl Zuckersirup
5-6 Tropfen Thomas Henry Waldmeister Essenz
Thomas Henry Soda Water
Glas: Tumbler
Garnitur: Getrocknete Pilze

Zubereitung: Glas mit Eiswürfel füllen, alle Zutaten bis auf das Soda hinzugeben und kurz verrühren. Danach mit Soda toppen und noch einmal vorsichtig verrühren.

Ohne Rotovap in eine andere Aromenwelt

Um es kurz zu machen: Die neuen Essenzen von Thomas Henry sind ein spannender neuer Weg für die Bar, auch ohne eigenen Rotovap die Aromenwelt von Drinks auf eine neue und raffinierte Ebene zu heben. Oder, um es mit Michael Blair zu sagen: »Die Anwendungsgebiete der Essenzen in einer Bar sind sehr vielfältig. Einerseits kann man sie pur, als Dash oder Sprühnebel verwenden, andererseits kann man Sirupe oder Liköre damit herstellen.« Wir werden sehen, was daraus entstehen wird. Die drei »Essenzen« sind zum Preis von jeweils 15 Euro ab dem 7.10.2019 auf barstuff.de erhältlich.

Credits

Foto: ©Thomas Henry

Link: https://www.thomas-henry.de/

Comments (1)

  • Juan Deligero

    ich habe diese Rezept probiert und das Geschmack,ist wirklich einzigartig!! Klasse gemacht!!! Top!

    reply

Kommentieren

Ich akzeptiere