Von Bartendern für Bartender

Bittersüß mixen? Mixology Workshop widmet sich Bitterlikören.

Veranstaltungen 4.8.2011

Von der regionalen Nischenspirituose zum globalen Longdrink-Player. Wer und was mixt sich am besten im Segment der Bitterliköre? Der Workshop „Von Bartendern für Bartender“ will es herausfinden.

Bitterliköre sind im Trend und das nicht erst seit Kurzem. Dabei gibt es in Deutschland, wie auch in Italien, eine immense regionale Vielfalt an Bitterlikören. Nur wenige Marken „passieren“ dabei national und international. Diese überregionalen Marken wiederum haben dafür gesorgt, dass Bitterliköre ihr Image als Eckkneipen-Gedeck erfolgreich abstreifen konnten und zunehmend auch als Mix-Spirituose wahrgenommen werden.

Was unter Cocktail-Bartendern schon lange kein Geheimnis mehr, sucht nun auch seinen Platz in der Mainstream-Gastronomie, wo Longdrinks die Top Seller sind. Diesem Thema widmet sich der nächste Mixology Workshop „Von Bartendern für Bartender“. Dabei soll nicht nur die generelle Mixability von Halbbitter und Bittern in Longdrinks begreifbar gemacht werden, sondern auch eine Gewichtung innerhalb des Segments getroffen werden. Zu diesem Anlass suchen wir bitter-affine, interessierte Bartender, für die Teilnahme am Workshop.

 

Was: Workshop – „Von Fernet Cola bis Jäger Mule: Bitterliköre als Mixspirituose in Longdrinks“

Wann: 17. August 2011, 15:00 bis ca. 18:30 Uhr

Wo: Mixology Office Bar

Wer: interessierte Bartender und Gastronomen

 

Verbindliche Anmeldungen bitte an bastian@barworkz.de mit dem Betreff: „Bitterliköre“. Alle Anmeldungen zu unseren Workshops werden strikt nach dem „First come, first served“-Prinzip durchgeführt, Abonnenten des Mixology Magazins werden bevorzugt. Der Workshop ist kostenfrei.

Foto: aboutpixel.de – marshi

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel