Venue of Bacardi Global Legacy Competition 2011 in Barcelona

Vom Bacardi Martini Grand Prix zur Bacardi Global Legacy Cocktail Competition.

Wettbewerbe 7.9.2011 1 Kommentar

Nach dem internationalen Finale des Bacardi Global Legacy Wettbewerbs in Barcelona letztes Jahr firmiert der internationale Wettbewerb 2011 auch in Deutschland unter dem neuen Namen. MIXOLOGY ONLINE befragte Bacardi Markenbotschafter Steffen Lohr nach den Hintergründen für den Wechsel vom Bacardi Martini Grand Prix zur Bacardi Legacy Cocktail Competition (LCC).

Nach einem Testlauf für die neue Veranstaltung in Großbritannien fand im Juni dieses Jahres erstmal das internationale Finale der Bacardi Global Legacy Wettbewerbs in Barcelona statt. Gewinner war der Franzose Marc Bonneton aus Lyon. Insgesamt traten Bartender aus 10 Nationen an, darunter auch Alex Wimmer von der Auroom Bar in München. Dem Finale vorangegangen, waren intensive Schulungstage in London, bei denen die Finalisten von bekannten internationalen Bartendern betreut und beobachtet wurden. Im beeindruckenden Ambiente des Museu Nacional d’Art de Catalunya (siehe Bild) mischten die Finalisten vor den angereisten Medienvertretern ihre Interpretation eines Legacy Cocktails, eine Variation eines Bacardi-Klassikers. Markenbotschafter Steffen Lohr erklärt, was die Teilnehmer bei der nächsten internationalen Legacy erwartet, die ins Jubiläumsjahr der Marke Bacardi fällt.

Was sind die entscheidenden Unterschiede des neuen Legacy Contests im Vergleich zum BMGP?Der ehrwürdige Bacardi Martini Grand Prix wurde ad Acta gelegt. Weshalb wurde es Zeit für eine Änderung?

Es war nicht wirklich Zeit für eine Veränderung, es war vielmehr der internationale Wunsch einen weltweiten Wettbewerb zu kreieren mit regionalen Ausscheidungen auf Länderebene. Der Bacardi Martini Grand Prix war eine deutsche Erfindung, die nun in dem neuen Konzept aufgeht.

Zumindest in Deutschland hatte der BMGP in den letzten Jahren sein Image deutlich aufpoliert mit einem modernen Konzept. Trotzdem nun diese Änderung?

Wie gesagt, es war an der Zeit, das Ganze global zusammenzufassen. Das Ergebnis ist die neue Bacardi Legacy Competition. Wir werden, wie erstmals vor 4 Jahren beim BMGP in Hamburg, durch Schulungen von Bastian Heuser und Jörg Meyer, als erste Spirituosenmarke auf dem deutschen Markt, unseren Bildungsauftrag noch weiter in den Fokus rücken und auch Inhalte neben der Marke Bacardi vermitteln.

Es wird ausschließlich mit Bacardi Rum gearbeitet bzw. es werden nur Rezepte zu gelassen, die mindestens 4 cl Bacardi Superior enthalten. Des Weiteren sind selbst gemachte Sirupe und Infusionen ausgeschlossen. Warum wird sich jetzt der eine oder andere fragen? Es geht ganz klar darum, einen Drink zu kreieren, der wiederum in jedem Land der Erde reproduzierbar und einfach herzustellen ist. Mit Blick auf den internationalen Wettbewerb in Puerto Rico ist es wichtig, die Zutaten überall in der Welt zu bekommen. Wir legen dabei Wert auf die klassische Bartending-Kompetenz versus verrückte experimentelle Kreationen. Die Challenge der Legacy Cocktail Competition ist, eine potenzielle Cocktail-Legende á la Bacardi Daiquiri zu kreieren.

Mit dem neuen Contest-Konzept wird die reale Barsituation wieder stärker in den Fokus gerückt. Wir fangen zugunsten der Teilnehmer erst abends an, alle Drinks zu mixen. Auch hier wird es mehr als wichtig sein, sich und die Inspiration zu seinem Drink vor der Jury und den Mitstreitern zu erklären und offen vor allen zu sprechen. Aber das sollte ja für einen Gastgeber, der wir Barleute nun mal sind, kein Thema sein! Des Weiteren nehmen wir unsere Nachwuchssuche wieder ein Stück weit ernster und begrenzen das Alter der Teilnehmer auf 18 bis 30 Jahre. Ich finde es wichtig, Ausschau nach neuen Gesichtern zu halten. Dass die üblichen Verdächtigen es drauf haben, beweisen sie stetig und ständig auf allen Wettbewerbsebenen.

Im nächsten Jahr feiert Bacardi großes Jubiläum. Was erwartet die Teilnehmer der Legacy in Puerto Rico?

Im Rückblick auf die vergangene Global Legacy Competition in Barcelona weiß ich, dass den Gewinner wundervolle Tage mit den besten Bartendern unserer Zunft, tollen Schulungen und jeder Menge Spaß erwarten. Ich selber war in Barcelona echt von dem emotionalen, geilen Event begeistert, bei dem kein Wunsch offenblieb. In Puerto Rico wird das Ganze, so viel steht fest, im Frühjahr 2012 stattfinden. Was aber genau passieren wird, darüber schweigt sich David Cordoba, der globale Markenbotschafter von Bacardi, noch aus.

Was genau erwartet denn die Teilnehmer der Bacardi Legacy Competition?

Die Teilnehmer erwartet ein erstklassiges Schulungsprogramm in München am 28. & 29. November 2011. Dort wird unter anderem mein alter Meister, Barchef, Barowner und meiner Meinung nach kreativste Bartender der Welt, Matthew Bax (Der Raum, Australien), zusammen mit seinem Barchef Luke Whearty vor Ort sein, um den Jungs und Mädels seine Denkweise über Cocktails und deren Herstellung nahe zu bringen. Jörg Meyer (Le Lion, Hamburg) wird über den Club de Cantineros sprechen, und mehr will ich jetzt erstmal nicht verraten.

Die drei Gewinner, die wir am 29. November dann ermittelt haben, werden zusammen mit mir und David Cordoba nach Mexico in unsere dortige Destillerie fahren, um das Geheimnis des Bacardi Rums vor Ort mitzuerleben – vom Zuckerrohr bis zum fertigen Destillat. Abends wird zusammen mit dem Master Blender José Sánchez Gavito gespeist und die eine oder andere Bacardi-Rarität verköstigt. Natürlich wird es auch ein tolles Rahmenprogramm geben, wo der Spaß nicht zu kurz kommt.

Der Gewinner erhält zusätzlich noch einen handgefertigten Baccarat Shaker, die Reise und Teilnahme an der Global Legacy Competition in Puerto Rico im Frühjahr 2012. Wenn er die gewinnt, dann winkt ihm – wie dem Gewinner des letzten GLCC – ein „Around the World Trip“ mit Stationen in der ganzen Welt, um dort den besten Bartendern der Welt über die Schulter zu schauen. Des Weiteren wird er zu einem der True Originals, dreht neue True Originals Videos, und promotet seinen Drink in der ganzen Welt.

 

Informationen zum Wettbewerb:

Interessierte Bartender können vom 12. September bis 13. November 2011 ihr Rezept und ein Foto oder Video ihres Cocktails auf TrueOriginals.com hochladen. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen zum Contest. Die Regeln des Contests im Überblick: 1) Die Teilnehmer sollten zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. 2) Gewinner (erster bis dritter Platz) der vergangenen drei Jahre können nicht teilnehmen. 3) Alle Cocktails müssen auf mindestens 4 cl Bacardi Superior basieren. 4) Der Fokus liegt auf der Kreation einer neuen Cocktaillegende. 5) Die Cocktails sollen einfach nachzumixen sein.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.