TOP
Image Alt

Aktuelle Ausgabe

MIXOLOGY ISSUE #104 – Der Porn Star Martini: Ein Gigant zwischen Vodka und Wokeness

In unserer aktuellen Ausgabe beleuchten wir den Erfolgszug des »Porn Star Martini« als gesellschaftliches Phänomen, dessen Symbolik weit über die Trinkkultur hinausgeht. Weiters nehmen wir Irish Whiskey sowie Ginger Ale und Ginger Beer unter die Lupe und waren von Ulm bis Kärnten endlich wieder auf Achse. Überzeugen Sie sich mit dieser kleinen Preview von der Vielfalt der Ausgabe 4–2021 von MIXOLOGY, dem Magazin für Barkultur.

Ulm und seine Bars

Seit dem Beginn der Coronapandemie hatten wir kein Stadtporträt im „klassischen“ Format mehr – also einem tatsächlich Besuch der Bars vor Ort. Das hat sich nun glücklicherweise wieder geändert. Unseren ersten Lokalaugenschein haben wir keiner großen Metropole gewidmet, sondern dem vergleichsweise kleineren Ulm. In dessen Mitte hat sich über die letzten Jahre eine anspruchsvolle, aber stille und bescheidene Barszene entwickelt. Martin Stein hat sie für uns besucht.

Auf ein Glas mit … Atalay Aktaş

Atalay Aktaş war und ist eine prägende Figur der Berliner Barkultur des letzten Jahrzehnts. Nach einigen Jahren mit extrem viel Beachtung ist es still geworden um den unermüdlichen Arbeiter und Inhaber der »Schwarzen Traube«, der die hauptstädtische Gastronomie aufgesogen hat wie nur wenige. Inzwischen betreibt er mit dem »Bateau Ivre« zudem eine echte Kreuzberger Institution. Stefan Adrian hat ihn zum Rusty Nail getroffen.

Porn Star Martini – Woke me up before you Go-Go

Sag mir, wie du heißt, und ich sage dir, wer du bist. Auf den »Porn Star Martini« trifft das gleichermaßen zu wie auch nicht. Der simple Drink ist einer der berühmtesten Cocktails der Welt – und das mutmaßlich auch seines Namens wegen. Was passiert mit so einem Drink, der zwangsläufig irgendwann ins Spannungsfeld aus Political Correctness und Woke-Debatte kommen muss? Tut das not? Oder ist es eigentlich irgendwie egal? Markus Orschiedt mit dem großen Essay.

Jack Rabbit: Cocktailkultur am Weissensee

An einem abgelegenen Kärntner See eine Bar mit Trinkkultur zu etablieren, geht das? Thomas Domenig jedenfalls ist davon überzeugt. Der viele Jahre klandestine Bartender, der u.a. im Le Lion in Hamburg und im One Trick Pony in Freiburg gearbeitet hat, ist in seine österreichische Heimat am Weissensee zurückgekehrt und hat dort das »Jack Rabbit« eröffnet. Wir waren vor Ort.

MIXOLOGY Taste Forum: Ginger Beer und Ginger Ale

Ginger Ale war schon immer da an der Bar. Ginger Beer hat während der letzten Jahre im Fahrwasser des Moscow Mule einen schier unglaublichen Siegeszug hingelegt. Vereint werden beide Kategorien dadurch, dass sie im Lauf der letzten Jahre diverser geworden sind. Unser MIXOLOGY Taste Forum nimmt die aktuell relevantesten Sorten für die Bar detailliert unter die Lupe.

Darf es etwas Pét Nat sein?

Sparkling in der Bar? Da war die Standardformel bisher recht einfach: Champagner geht immer, Prosecco meistens auch noch – das war’s. Für Weinfreaks und informierte Genusstrinker ist aktuell aber ein anderes Ding omnipräsent: Pét Nat. Was verbirgt sich dahinter? Taugt das auch im Bar-Kontext? Und was gibt’s außer dem Trend-Sprudel sonst noch? Wir haben das Thema ausführlich beleuchtet.

Irish Whiskey: Wachs in den Händen

Irish Whiskey sitzt da so zwischen den Stühlen. Jahr für Jahr wird mehr von ihm produziert und verkauft, das Segment boomt und strahlt. Doch aus Sicht »wirklicher« Cocktails scheint er noch immer fast unsichtbar. Wieso werden eigentlich noch immer so wenige Cocktails mit Irish Whiskey gemixt? Eine kleine, aber hochkarätige Expertenrunde hat sich einen Querschnitt aus jungen und alten Marken vorgenommen – und die Charakteristik der Produkte sowie deren Mixability erkundet.

Mixology Abonnieren

Abonnieren Sie noch heute und genießen Sie 7x im Jahr 100% Bar. Natürlich Lieferung direkt vor Ihre Haustür oder auch digital.

Mixology in Ihrer Nähe

Ob im Bahnhofskiosk, Concept Store oder in Ihrer Lieblingsbar — hier finden Sie das MIXOLOGY Magazin in Ihrer Nähe.

Feedback zur Ausgabe

Lob, Anregungen oder Kritik — wir freuen uns über Ihr Feedback zum MIXOLOGY Magazin oder zu unseren Online-Themen.