Toast of Paris

Julia Rahn & Ferenc Haraszti gewinnen The Toast Of Paris

Featured Partner 26.5.2018

Kaffee gefällig? Bei Courvoisier drehte sich während der „The Toast Of Paris“-Competition alles ums Thema Café Courvoisier. Mit Ferenc Haraszti und Julia Rahn sicherten sich nicht nur zwei hochkarätige Bartender die Siege in Österreich und Deutschland – der österreichische Finalist konnte schließlich auch den internationalen Titel in Frankreich erobern.

Sieben talentierte Bartender aus ganz Deutschland fanden Mitte April im Prinzipal Kreuzberg zusammen und traten gegeneinander zur The Toast of Paris Cocktail Competition von Courvoisier an. Dem Erbe der ikonischen französischen Cognacmarke entsprechend, hatten sie die Aufgabe, im Rahmen des Wettbewerbs einen „Café Courvoisier“-Cocktail zu entwickeln, also den legendären Cognac in kreativer Weise mit Kaffee oder einer kaffeehaltigen Zutat und auf diese Weise mit der eleganten Pariser Kaffeehauskultur zu vermählen. Als zweite Herausforderung galt es, einen zeitgemäßen Twist eines „All Time Classic“ zu kreieren.

Sieben Mal kreative Drinks

Gefragt waren bei den neuen Cocktails Kreativität und Wissen, um die Vielfalt von Courvoisier Cognac in all seinen Facetten zum Ausdruck zu bringen. Eine Aufgabe, der sich alle sieben Teilnehmer des deutschen Halbfinales mit sichtbarem Enthusiasmus stellten. Julia Rahn (Roomers, Frankfurt), Adrian Schulz (falk’s bar, München), Carolin Beutel (Le Coque Baroque, Berlin), Andrea Gala (Celo Privat Bar, Berlin), Christof Reichert (Provocateur, Berlin), Melanie Adam (Balke, Dortmund) und Dariusz Kulakowski (Limonadier, Berlin) traten in Berlin gegeneinander an mit dem Ziel der großartigen Jury, bestehend aus Courvoisiers Markenbotschafterin Rebecca Asseline, Vorjahressiegerin Sarah Deuss und dem Berliner Bartender Thomas Altenberger, ihre zwei Drinks vorzustellen.

Begeistern konnte letztlich am meisten Julia Rahn, die mit ihren zwei Drinks ausgeklügelte und in sich stimmige Konzepte präsentierte – zwei zeitlose Drinks, die gleichsam perfekt ins Jetzt passen. Sie setzte sich u.a. mit ihrem Cocktail „French Toast“ aus Courvoisier VSOP, Kaffee-Masala, Sahne und hausgemachtem Zimtbrot-Sirup gegen die nationale Konkurrenz durch und konnte die Jury von sich überzeugen. Rahn löste sich damit das Ticket zum internationalen Finale in Paris und eine Reise nach Jarnac, dem Stammsitz des Hauses Courvoisier.

Das Österreich-Finale

Der österreichische Finalist wurde ein paar Tage zuvor in der Wiener Bar 26°East im Palais Hansen Kempinski ermittelt. Dort setzte sich Ferenc Haraszti (Mr. Mendez) gegen die übrigen fünf Finalisten Katharina Esser, Lukas Werle (beide Die Parfümerie Bar), Andreas Trattner (Salopp Bar), Sebastian Stahlschmidt (The Birdyard) und seinen Mendez-Kollegen Alex Öhler durch. Die Jury vergab zudem einen verdienten zweiten Platz an Trattner. Beide überzeugten nicht nur durch ihre Handwerkskunst sondern auch den kreativen Einsatz von neuen und überraschenden Zutaten.

Rahn und Haraszti durften ihre Heimatländer dann am 24.4. beim internationalen Finale in Paris vertreten. Dort sorgte Haraszti schließlich für den größte Paukenschlag, denn der Wiener Bartender konnte auch vor der globalen Jury aus dem Teilnehmerfeld herausstechen und sicherte sich den Gesamtsieg. Damit ging der internationale Titel erneut nach 2016 in ein deuschsprachiges Land. Wir gratulieren Haraszti und freuen uns auf den einen oder andern Think Twice – der sicherlich auch Busta Rhymes schmecken würde. Santé!

 

French Toast

von Julia Rahn, Roomers Frankfurt

  • 5 cl Courvoisier VSOP
  • 2,5 cl Kaffee-Masala
  • 1,5 cl gerösteter Zimt-Brot-Sirup
  • 2 cl laktosefreie Sahne
  • 1 Eigelb

Alle Zutaten in den Shaker geben und kräftig auf Eis schütteln. Doppelt in eine Espresso- oder Mokkatasse abseihen. Mit zerstoßenen Kaffeebohnen und einem Hauch geriebener Tonkabohne garnieren.

 

Classic with a Twist

von Julia Rahn, Roomers Frankfurt

  • 5 cl Courvoisier
  • 1,5 cl Visciolata
  • 1,5 cl RinQuinQuin
  • 4 Dashes Rosen-Champagner-Essenz
  • Absinthe

Coupette mit Absinthe aussprühen und mit Gold-Trockenkirsch-Staub garnieren. Restliche Zutaten im Rührglas auf Eis verrühren und ins Glas abseihen. Mit einem Rosenblatt toppen.

 

Think Twice

von Ferenc Haraszti, Mr. Mendez Wien

  • 3 cl Courvoisier VSOP
  • 2 cl frischer Zitronensaft
  • 1 cl Zuckersirup
  • 2 Dashes Peychaud’s Bitters
  • Cascara-Cranberry-Soda on Top

Alle Zutaten außer dem Soda in den Shaker geben und kräftig auf Eis schütteln. Doppelt in ein Longdrinkglas abseihen und mit dem Soda auffüllen. Mit Zitrone, Kaffeebohnenhülsen und schwarzem Sesam-Cracker garnieren.

Toast of Paris

 

Riverside

von Ferencz Haraszti, Mr. Mendez Wien

  • 3 cl Courvoisier VSOP
  • 3 cl Junmai Ginjo Sake
  • 1 cl Unaged Dry Apricot Brandy
  • 1,5 cl frischer Zitronensaft
  • 1 cl Zuckersirup

Alle Zutaten in den Shaker geben und auf viel Eis kräftig schütteln. Doppelt auf einen Eisblock in einen Keramikbecher abseihen. Mit Bambusblatt, Zitronenzeste und getrockneter, violetter Süßkartoffel garnieren. Einen Wasserspinat-Stängel als Trinkhalm dazugeben.

Toast of Paris

Photo credit: Beam-Suntory/Courvoisier/Copyright Photography by Angelo Kreuzberger

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.