Beluga Signature 2017: Royale Drinks in St. Petersburg

News 6.10.2017Advertorial

Delikates Amuse-Bouche, rauschende Cocktails und eine vor Spannung knisternde Atmosphäre – das Global Final der Beluga Signature 2017 in St. Petersburg ist Geschichte. Und es machte das Credo „Noble Chique“ der russischen Vodkamarke für alle Teilnehmer erleb- und schmeckbar. Dass auch die hiesige Barwelt mit reichlich Eleganz und Talent glänzen kann, bewiesen die deutschen Finalisten Ray Peters und Joao Carlos Vicente mit ambitionierten Drink-Präsentationen, die ihnen den zweiten und dritten Platz einbrachten.

Mit sicherem Griff und einem charmanten Lächeln ließ der zum Sieger gekürte Witek Wojaczek (Beaufort Bar im Savoy Hotel, London) den Beluga Transatlantic aus der marineblau-glänzenden Flasche ins Rührglas fließen, wobei ein Sherry Blend, Himbeersirup, Salzlösung sowie der Beluga Hunting Berry seinen „Golden Lock of Beluga“ zum Liebling der kritischen Jury machte. Doch nicht nur die respekteinflößenden Juroren – Philip Duff aus New York, „Mixologe des Jahres“ Lukas Motejzik, der Bar-Historiker Fernando Castellon sowie der Küchenchef des Four Seasons St. Petersburg, Matteo Guida – stellten eine Herausforderung für die zwölf Finalisten aus Frankreich, Spanien, England, Deutschland, Russland und den USA dar.

Cocktail-Food-Pairing vom anderen Stern

So erwartete die Teilnehmer in der Xander Bar des Four Seasons noch eine weitere Schwierigkeit – und zwar in Form dreier, von Jurymitglied und Küchenchef Guida kreierter Canapés, die als tonangebende Basis für ein Cocktail-Food-Pairing auf Sterne-Niveau dienen sollte. Die jungen Bartender hatten die Qual der Wahl zwischen einer Auster mit Grapefruit-Vodka-Gel und Seegras, einem Hering-Gurken-Tatar an Bottarga sowie einer Wild-Breasola mit Maronenpüree und Quitten-Mille-Feuille. Nachdem die Finalisten die Zubereitung dieser kleintellerigen Leckerbissen beobachten und selbige verkosten durften, hieß es sich zu konzentrieren und den Barlöffel zu zücken, denn eine von Motejzik hochprozentig wie -karätig bestückte Suite diente als Arbeitszimmer und Kreativlabor.

Nach einer Stunde unter Verschluss konnten und mussten die Kontrahenten sich schließlich der Jury stellen, wobei vor allem die beiden deutschen Finalisten durch ihre ambitionierten Präsentationen auffielen. Der Drittplatzierte Vicente (Alto Bar, Berlin) mixte vor den Augen der Jury und passend zum Austern-Canapé seinen „Beluga the Flower of Life“, den er mit Flair-Kunststücken, einem Nietzsche-Zitat sowie frischem Rosmarin verzierte. Auch Peters (Curtain Club im The Ritz-Carlton, Berlin), der bereits zum dritten Mal das Global Final für Deutschland bestritt, beeindruckte die Juroren durch seinen „Beluga’s Yacht Club“, bei dem er sich durch die Verwendung des Beluga Transatlantic und dem Pairing zur Auster ganz der nautischen Thematik der Marke verschrieb.

Nicht nur der Erstplatzierte Wojaczek ging als Sieger aus dem Wettbewerb hervor, obgleich er durch eine Reise zu den Tales of the Cocktails und die Ernennung zum Beluga Global Brand Ambassador 2018 besonders geehrt wurde. Auch die übrigen Teilnehmer profitieren durch internationale Kontakte sowie das umfangreiche Programm in St. Petersburg, das den jungen Barenthusiasten die russische Vodka-Tradition und innovative Barkonzepte geschmackvoll nahebrachte. Genügend Gründe also, sich die Competition im Jahre 2018 schon einmal vorzumerken.

Drinks

 

Beluga the Flower of Life“ (Joao Carlos Vicente)

4 cl Beluga Transatlantic

1 cl Honigsirup

1 cl Holunderblütenlikör

3 cl frischer Zitronensaft

Eiweiß

Orange Bitters

3 cl mit Honigmelone, Rosmarin und Zitronensäure infundierter Chartreuse

2 cl Sherry Palomino Fino

Frischer Rosmarin

Glas: Tumbler

 

Beluga’s Yacht Club“ (Ray Peters)

5 cl Beluga Transatlantic

2 cl frischer Limettensaft

2 cl Agavensirup

3 Tropfen Meersalzwasser

Eiweiß

Lillet-Spray

Prosecco-Fill-up

Grapefruit-Zeste

Glas: Coupette

 

„Golden Lock of Beluga“ (Witek Wojaczek)

6 cl Beluga Transatlantic

3 cl Sherry Blend

2,5 cl Beluga Hunting Berry

1,5 cl Himbeersirup

1/2 Barlöffel Salzlösung

Glas: Coupette

Photo credit: Foto via Beluga.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel