TOP

Die Mixology Bar Awards 2022 bleiben digital

Zum zweiten Mal werden die MIXOLOGY BAR AWARDS unter dem Zeichen der Corona-Pandemie verliehen. Aus der „Reboot Edition“ im vergangenen Jahr wird diesmal die „The New Normal Edition“ – und erneut werden die Auszeichungen auf digitale Weise verliehen. Preise gibt es in den drei bewährten Hauptkategorien sowie für drei Community-Leistungen.

Giffard Alkoholfrei

Einen gewissen Déjà-vu-Effekt kann man nicht abstreiten. Als die Pandemie im Frühling 2020 in Europa einschlug, dachte kaum jemand, dass ihre Wirkungen noch im Herbst zu spüren wären. Das bedeutete schließlich, dass die Mixology Bar Awards den Umständen Rechnung tragen mussten und als The Reboot Edition in einer digitalen Verleihung jene Protagonist:innen der Barszene würdigten, die der Krise auf besondere Weise begegnet waren.

Für 2021 sah es um Weihnachten herum noch gut aus. Schließlich sollte doch ein Impfstoff für Entspannung sorgen, außerdem ein „Wellenbrecher-Lockdown“. Und die Learnings aus dem ersten Corona-Frühling versprachen, dass die Bars früh wieder öffnen dürfen. Und da kommt das Déjà-vu: Es dauerte alles doch länger, insgesamt ist sogar alles zäher und langsamer als vergangenes Jahr.

Mixology Bar Awards als „The New Normal Edition“

Für die MIXOLOGY BAR AWARDS bedeutet das auch dieses Jahr, dass die üblicherweise als „Oscars der Barszene“ verliehenen Preise nicht in ihrer gewohnten Form vergeben werden können – erneut fehlt für eine gewohnte Bewertungsgrundlage das gastronomische Leben.

Stattdessen sollen auch im Jahrgang 2021/22 nach dem Konzept vom Vorjahr wieder in einer rein digitalen Verleihung einige Personen und Bars in den Fokus rücken, die im Lauf des Pandemiewinters und des langen Lockdowns beeindruckt und begeistert haben – durch Engagement, Kreativität und Mut.

Da der „Reboot“ inzwischen längst Geschichte ist und die Branche nach knapp eineinhalb Jahren in ihrer schwersten Krise seit über einem Jahrhundert steckt, erhalten die MIXOLOGY BAR AWARDS 2022 das Motto „The New Normal Edition“. Denn in gewisser Weise ist ja der Pandemie-Alltag wirklich fast schon zur gefühlten Normalität geworden. Wie lange es noch dauern wird, bis tatsächlich alles wieder ganz normal wird, kann wohl noch immer niemand sagen.

Bis dahin freuen wir uns auf einen Sommer, der hoffentlich ein wenig gelebte Barkultur bringen wird. Und natürlich auf die MIXOLOGY BAR AWARDS 2022.

Die Kategorien der MIXOLOGY BAR AWARDS 2022: The New Normal Edition

„Strategie & Zukunft“:

Der MIXOLOGY BAR AWARD für „Strategie & Zukunft“ wird an eine Bar vergeben, die sich im Verlauf der Krise durch eine innovative Erweiterung des klassischen gastronomischen Geschäfts hervorgetan hat.

„Das Konzept in Flaschen“:

Mit dem MIXOLOGY BAR AWARD für „Das Konzept in Flaschen“ wird eine Bar prämiert, die das Format der »Bottled Cocktails« nicht einfach als einen Lieferservice begreift, sondern es als eine Möglichkeit betrachtet, ihr eigenes, singuläres Konzept für Gäste und Connaisseurs auch außerhalb der Bar-Räume zugänglich zu machen.

„Bildung & Nachhaltigkeit“:

Die Bar, die den MIXOLOGY BAR AWARD für „Nachhaltigkeit & Bildung“ erhält, hat sich im Lauf der Coronakrise dadurch profiliert, dass sie neue Wege beschritten hat. Ihre Betreiber:innen haben die Zeit genutzt, um Abläufe, Wertschöpfungsketten und Mechanismen zu hinterfragen und gemeinsam mit dem Team weiterzuentwickeln.

„Pionier“ (für eine Neueröffnung während der Krise):

Den Preis in der Kategorie „Pionier“ vergeben wir an Barbetreiber:innen, die trotz Lockdowns bzw. erschwerter wirtschaftlicher Bedingungen ihr ursprüngliches Kerngeschäft erweitert und neue gastronomische Orte eröffnet haben.

Ergänzende Community-Preise

„Navigator“:
Der „Navigator“ oder die „Navigatorin“ erhält seinen/ihren Community-Preis dafür, dass er/sie sich auch in Zeiten der Krise aktiv und neugierig mit mixologischen und handwerklichen Themen befasset hat. Er oder sie hat die Szene via Social Media daran teilnehmen lassen und so viele Fachleute und Kollegen inspiriert sowie ermutigt.

„Rettungsboot“:
Mit dem Community-Preis als „Rettungsboot“ würdigen wir ein Unternehmen aus der Spirituosen- oder Getränkebranche, das sich durch aktives karitatives Engagement für die Barszene stark gemacht hat.

„Ausguck“:
Das Corona-Jahr fühlt sich für viele an wie eine ewige Seefahrt in unwägsamen Gewässern: Nie Land in Sicht, ständig dreht der Wind und die Gischt versperrt die Sicht. Wer hier laufende Anpassung und Antizipation unter Beweis stellt, prämieren wir als „Ausguck“.

Giffard Alkoholfrei
Credits

Foto: Editienne

Kommentieren

Datenschutz
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: