TOP

Das sind die Preise der Mixology Bar Awards 2021 – The Reboot Edition

Drei Preise an mutige und innovative Köpfe sowie vier Community-Awards für Personen, die sich im Laufe der Coronakrise durch ihr Engagement für die Barszene eingesetzt haben: Auf diese Weise würdigt „The Reboot Edition“ am 11. Oktober die Barszene in Zeiten der Coronakrise.

Die MIXOLOGY BAR AWARDS sind die wichtigste Auszeichnung der deutschsprachigen Bar-Szene. Im Jahr 2007 erstmals verliehen, werden mit den Awards herausragende Leistungen in verschiedenen Kategorien rund um die Bar in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet und gewürdigt. Prestigeträchtigste Preise sind u.a. Bar des Jahres, Hotelbar des Jahres, Mixologe des Jahres, Restaurant-Bar des Jahres, Barteam des Jahres oder die Spirituose des Jahres.

In diesem Jahr hat die Coronakrise die Barwelt jedoch seit Mitte März praktisch ihrer Basis beraubt. Diesem Umstand wollen wir mit einem angepassten Format unserer MIXOLOGY BAR AWARDS Rechnung tragen: „The Reboot Edition“. Denn wie will und kann man eine Bar des Jahres oder das Barteam des Jahres prämieren, wenn die Bars über Monate geschlossen hatten – und auch danach nur unter nichtmal ansatzweise normalen Bedingungen ihren Betrieb wieder aufnehmen konnten? Und wer sollte diese Bars nominieren können? Schließlich tritt kaum jemand eine Reise an, um zu beobachten, was abseits der eigenen Stadt passiert. Unter regulären Umständen hätte bereits Anfang Juli das große Jurymeeting stattgefunden, in dem unsere Jurorinnen und Juroren final über die Preisträger abstimmen.

Nichtsdestotrotz wollen wir dem Virus die Tresen nicht komplett überlassen. Am Abend des 11. Oktobers werden daher in einer digitalen Verleihung drei Preise an mutige und innovative Köpfe verleihen, die sich in dieser Krise besonders kreativ sowie unternehmerischen Mut gezeigt haben. Darüber hinaus werden mit vier „Community-Preisen“ Personen würdigen, die sich im Laufe der Coronakrise durch ihr Engagement aktiv und karitativ für die Barszene verdient gemacht haben. Denn gerade diese schwierigen Tage haben gezeigt: Die Barwelt ist eine Szene, die sich gegenseitig hilft und trotz aller Hindernisse positiv begegnet.

Und dies sind die Preise:

Award »Strategie & Zukunft«

Der MIXOLOGY BAR AWARD für »Strategie & Zukunft« wird an eine Bar vergeben, die sich im Verlauf der Krise durch eine innovative Erweiterung des klassischen gastronomischen Geschäfts hervorgetan hat. Mit Mut, Kreativität und Weitblick hat diese Bar begonnen, für die Zukunft (und auch etwaige weitere, kommende Krisen) ein zweites Standbein zu etablieren, mit dem sich auch abseits des Kernangebots Umsatz erwirtschaften lässt. Die Macher der Bar denken ihr Unternehmen nicht mehr ausschließlich in Richtung eines stationären gastwirtschaftlichen Profils, sondern als Marke, die für den anspruchsvollen heutigen Drink-Connaisseur zu einer Anlaufstelle wird.

Award »Das Konzept in Flaschen«

Mit dem MIXOLOGY BAR AWARD für »Das Konzept in Flaschen« wird eine Bar prämiert, die das Format der »Bottled Cocktails« nicht einfach als einen Lieferservice begreift, sondern es als eine Möglichkeit betrachtet, ihr eigenes, singuläres Konzept für Gäste und Connaisseurs auch außerhalb der Bar-Räume zugänglich zu machen. Der Bar gelingt es, durch ihr Angebot an Bottled Cocktails einem großen Interessentenkreis zugänglich zu sein und sich somit als Marke auch abseits des Tresens zu entwickeln und zu positionieren. Diese Bar sieht ihr Bottled-Portfolio gleichsam als Produkt, Visitenkarte und Instrument der aktiven Kundenbindung.

Award »Nachhaltigkeit & Bildung«

Die Bar, die den MIXOLOGY BAR AWARD für »Nachhaltigkeit & Bildung« erhält, hat sich im Lauf der Coronakrise und insbesondere während des kompletten Lockdowns dadurch profiliert, dass sie neue Wege beschritten hat. Ihre Betreiber haben die Zeit genutzt, um Abläufe, Wertschöpfungsketten und Mechanismen zu hinterfragen und gemeinsam mit dem Team weiterzuentwickeln. Die Betreiber haben ferner ihre Mitarbeiter nicht schlicht in Kurzarbeit geschickt oder freigestellt, sondern mit edukativen Angeboten und alternativen Tätigkeiten dafür gesorgt, dass das Team während der Schließungszeit aktiv weitergebildet und in die strategische sowie künftige inhaltliche Ausrichtung der Bar eingebunden wird.

Community-Preis »Leuchtturm«

Den Community-Preis als »Leuchtturm« erhält ein Barbetreiber oder Barbetreiberin bzw. Gastronom oder Bartender/in, der oder die sich in den langen Monaten der Krise für die Szene dadurch verdient gemacht hat, dass er unermüdlich immer wieder die Diskussionen zu juristischen, behördlichen und sonstigen administrativen Fragen angetrieben hat. Der »Leuchtturm« zeichnet sich durch Kenntnis in rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen aus und lässt dieses Fachwissen der gesamten Szene uneigennützig und ohne wirtschaftliche Motivation zu Gute kommen.

Community-Preis »Ausguck«

Als »Ausguck« zeichnet die MIXOLOGY-Redaktion einen Bartender oder Barbetreiber aus, dem es gelungen ist, sein gewohntes Angebot auf neuartige Weise zu konzipieren, es an die widrigen Bedingungen angepasst umzuarbeiten und seiner Community auf diese Weise gelebte Barkultur bieten zu können.

Der Preisträger hat im Krisenjahr gezeigt, dass Kreativität und Mut dazu führen können, aus dem #NewNormal das Beste zu machen anstatt den Kopf in den Sand zu stecken. Der »Ausguck« hat – ganz dem Titel entsprechend – zwar den nahenden Eisberg gesehen, ihn aber früh genug erkannt und gekonnt umschifft.

Community-Preis »Navigator«

In einem Sturm geht es zunächst darum, das Schiff vor Schäden zu schützen. Gleichzeitig muss es aber bestenfalls auch auf Kurs gehalten werden. Der »Navigator« oder die »Navigatorin« erhält seinen/ihren Community-Preis von der Mixology-Redaktion dafür, dass er/sie sich auch in Zeiten der Krise aktiv und neugierig mit mixologischen und handwerklichen Themen befasset hat. Er oder sie hat die Szene via Social Media daran teilnehmen lassen und so viele Fachleute und Kollegen inspiriert sowie ermutigt.

Community-Preis »Rettungsboot«

Mit dem Community-Preis als »Rettungsboot« würdigen wir ein Unternehmen aus der Spirituosen- oder Getränkebranche, das sich durch aktives karitatives Engagement für die Barszene stark gemacht hat. Der Preisträger des »Rettungsboot« hat durch Initiative und Uneigennützigkeit seinen Teil zur Hilfe beigetragen und demonstriert, dass er die Bars nicht nur als Absatzkanal begreift, sondern als Teil der kulturellen Landschaft, den es zu schützen und zu erhalten gilt.

Credits

Foto: Editienne

Comments (3)

  • Peter Schütte

    Klasse! Ich bin sehr gespannt. Wobei ich schon die/den eine/einen oder andere/n Kandidaten oder Kandidaten auf dem Schirm hätte. Auf jeden Fall ach an euch ein großes Dankeschön mich so gut und weitreichend informiert zu haben. Bitte weiter so und hoffentlich bald mal endlich wieder live und in Farbe.

    reply
  • Nico Colic

    Geniale Idee! Mit solchen tollen Anpassungen an die aktuelle Lage bleiben die Mixology Bar Awards relevant und aussagekräftigt!

    reply

Kommentieren