V wie Diplomático!

News 8.2.2017Advertorial

Ein warmer Hauch von Venezuela im eisigen Berlin: Marie Rausch holt sich das Ticket fürs Continental-Finale in Venezuela beim Diplomático World Tournament. Das Geheimnis der Münsteranerin: Ein Blick in alle Richtungen.

Am 23. Januar 2017 fand in der Fragrances Bar im The Ritz-Carlton-Hotel Berlin die dritte Auflage des Diplomático World Tournaments statt. Das in 40 Ländern ausgefochtene National-Finale vereinte neun Kandidaten aus ganz Deutschland, die vor einer hochkarätigen Jury rund um Arnd Henning Heissen, Kersten Wetenkamp, Patrick Tilke und Geoffrey Canilao ihre Mixfähigkeiten unter Beweis stellen sollten.

Ihre einzige Vorgabe war hierbei, das neuaufgelegte Produkt aus dem Hause Diplomático zu nutzen. Der Rum – hierzulande aufgrund eines Namensstreits als „Botucal“ bekannt und in dem Bar-Back einer jeden guten Bar zu finden – erfährt mit dem Botucal Mantuano eine hervorragende Erweiterung des Produktkatalogs. Der würzig-fruchtige Mantuano mit nussig-cremigen Anklängen ist dabei weniger süß und deutlich leichter als sein großer Bruder, der Reserva Exclusiva.

Venezuela im Glas, das Ticket in der Hand

Trotz der guten Mixability des Rums wurden seitens der Kandidaten hauptsächlich zwei Ansätze im Drink verfolgt. So fand sich oftmals die nussige und Vanille verheißende Seite im finalen Drink an prominenter Stelle wieder. Gleichzeitig versuchte sich die andere Seite daran, Food-Pairing-Aspekte im Cocktail zu integrieren – auch hier bietet der Botucal Mantuano durch seine komplexe Aromatik natürlich zahlreiche Anknüpfungspunkte. Das Ticket zum Kontinental-Finale in Venezuela löste schließlich Marie Rausch aus dem Rotkehlchen in Münster mit ihrem „V“.

Der mit fünf wesentlichen Elementen Venezuelas aufwartende Drink vereinte gekonnt den Mantuano mit Papaya-Zedernholz-Syrup und frisch gepresstem (!) Zuckerrohrsaft. Garniert wurde die Kreation mit dem „Schmelzwasser“ der schneebedeckten Hügel Venezuelas und einer Prise Salz des vor dem südamerikanischen Land liegenden Ozeans. Ein alle Sinne treffender Cocktailtraum und der verdiente Gewinner einer interessanten Competition rund um den charakteristischen venezolanischen Rum.

Photo credit: Alle Fotos via Tim Keweritsch für Sierra Madre.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel