black pearl

Ein dunkler Spaß: die Piña Colada wird zu The Black Pearl

Drinks 9.8.2017 2 comments

Jeder kennt sie, kaum einer will sie machen: die Piña Colada. Warum das aber nicht so sein muss, zeigt Marie Rausch mit ihrem The Black Pearl. Die Bartenderin aus dem Münsteraner Rotkehlchen verwandelt den Cocktail mit dem nach wie vor zweifelhaften Image in eine dunkle Fruchtbombe. Surprise, anyone?!

Jeder kennt sie, kaum einer will sie machen: die Piña Colada. Warum das aber nicht so sein muss, zeigt Marie Rausch mit ihrem The Black Pearl. Die Bartenderin aus dem Münsteraner Rotkehlchen verwandelt den Cocktail mit dem nach wie vor zweifelhaften Image in eine dunkle Fruchtbombe. Surprise, anyone?!
Kennen Sie das? Alle großartigen Trilogien der Filmgeschichte unserer Kindheit wurden Jahre später aus der Versenkung heraus fortgesetzt, viele von ihnen erlitten gar ein Schicksal wie die anfänglich recht amüsante Police Academy-Klamotte, die mit ihren späteren Teilen immer mehr an Witz und Niveau einbüßen musste.
Dieses Fatum möchten wir unserer kleinen Reihe hier gewiss ersparen. Es gibt jedoch auch genügend Gegenbeispiele. So wurde Bruce Willis in jedem Stirb Langsam-Teil gefühlt noch raubeiniger und Harrison Ford in Indiana Jones mit jeder Fortsetzung noch abenteuerlustiger; Luke Skywalker kämpfte auf den Sternen und James Bond gegen den KGB. Sie alle bewiesen: Solange der Inhalt stimmt, kann etwas auf Dauer fortgesetzt werden.
Auch wir haben noch etwas zu erzählen. Vor einiger Zeit stellten wir als vermeintlich endliche Aufzählung drei Cocktails vor, die von Bartendern weni…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Ein dunkler Spaß: die Piña Colada wird zu The Black Pearl
0,15
EUR

1-Monats-Zugang
1 Monat Zugang zu allen Inhalten.
2,00
EUR

1-Jahres-Zugang
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
20,00
EUR
Powered by

The Black Pearl

Marie Rausch / Rotkehlchen, Münster

Rezept

5cl Melasse Botucal Reserva Exclusiva
3cl Limettensaft
3cl Kokosblüten-Zabaione*
Sepia-Tinte
halbe Scheibe Ananas, gewürfelt

Zubereitung

Zunächst die gewürfelte Ananas-Scheibe in einem Shaker gut muddlen. Alle Zutaten bis auf die Zabaione in einen Shaker geben und anschließend kräftig auf Eis gut kaltshaken. Einfach in ein DOF-Glas abseihen.


*Kokosblüten-Zabaione:

Ca. 200ml Kokossirup (Boiron) mit Zucker im Verhältnis 2:1 zusammen mit acht Eigelb und 80ml Wasser über einem warmen Wasserbad aufschlagen, bis sich eine homogene Creme gebildet hat. In der Fachsprache „zur Rose abziehen“. Die Creme dann in ein Isi Whip-Gerät geben und zwei Sahnepatronen einfüllen. Kaltstellen.

Glas

Double Old Fashioned

Garnitur

Ananasblätter, essbare Perlen

Photo credit: Foto via Marie Rausch.

2 comments

  1. Martin aus Swakopmund

    Whoww, eine wahre Fruchtbombe. Sehr sehr lecker

  2. Jens Kümmerer

    Boiron Kokossirup? Google findet nur ein gesüßtes Kokospüree von Boiron. Könnt ihr rausfinden, ob Marie Rausch das meint oder ob man weiter suchen muss?

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.