TOP

Präzise Eleganz, perfekt ausbalanciert: Das Seventeen 1724 Tonic Water

Das Seventeen 1724 Tonic Water stammt von den Machern, die auch Gin Mare entwickelt haben. Der in Südamerika produzierte Premium Filler passt somit perfekt zu dem populären, mediterranen Gin – hebt aber auch andere Spirituosen auf ein neues Level.

Das Seventeen ist optisch hervorgehoben, die Zahl 1724 findet sich hingegen klein gedruckt auf dem Label. Trotzdem verbirgt sich hinter der Zahl 1724 nach wie vor eine große Geschichte – sowie der Ursprung des Tonics: Chinin wurde vor hunderten von Jahren auf genau 1.724 Metern über dem Meeresspiegel auf dem alten Inka-Trail in den peruanischen Anden entdeckt. Und auf exakt dieser Höhe an genau jenem Ort wird auch heute noch das Chinin für Seventeen 1724 Tonic Water von Hand geernet.

Der Mixology Podcast
Das Chinin für Seventeen 1724 Tonic Water stammt aus den peruanischen Anden

Wenig Bitter, mehr Süße

Die Zahl 1724 verweist somit charmant auf eine historische Begebenheit, ohne sich in nostalgischen Klischees zu verirren. Das ist sympathisch, modern – und es schmeckt vor allem. Die Besonderheit des südamerikanischen Chinins besteht nämlich darin, dass es im Vergleich zu seinen Pendants aus Indien oder China um etwa zwei Drittel weniger bitter ausfällt.

Das macht Seventeen 1724 Tonic Water, dessen Basis zudem reines, patagonisches Bergwasser bildet, im Vergleich zu vielen anderen Tonics wesentlich süßer und milder. Das Tonic verzichtet bewusst auf ein allzu starkes Spiel auf der Chinin-Klaviatur, sondern positioniert sich als Premium Filler mit subtilen Bitternoten und feinen Zitrusnoten, allen voran einer ausbalancierten Mandarinennote.

„Triple Orange“ mit Gin Mare, Bitterorangenmarmelade, Orange Bitters und Seventeen 1724 Tonic Water
„Whisky Tonic“ mit Bruichladdich Classic Laddie, einem Schuss Zitronensaft und Seventeen 1724 Tonic Water

Perfekt zu Gin Mare ¬– und mehr

Entstanden ist Seventeen 1724 Tonic Water als Ergänzung zu Gin Mare, dem populären Gin und „Bartender’s Liebling“, der auf vier Key Botanicals beruht: Rosmarin aus Griechenland, Thymian aus der Türkei, italienischer Basilikum und spanische Oliven bilden das aromatische Quadrat, das den Gin in den zehn Jahren seines Bestehens zu rascher Beliebtheit verholfen hat. Hier fügt sich Seventeen mit seinen Zitrusnoten und feinperliger Kohlensäure perfekt ins Aromenprofil ein. Als Gin & Tonic Variation empfiehlt sich beispielsweise 5 cl Gin Mare, 1 Barlöffel Bitterorangenmarmelade, 2 Dash Orange Bitters und 20 cl Seventeen.

Bei Gin & Tonic sollte man es aber nicht belassen. Seventeen 1724 Tonic Water verweist explizit auf die Mixability mit anderen Spirituosen, ob Calvados, Rum, White Port oder Cachaça. Und warum nicht mal Tonic mit Whisky? Mag auf den ersten Blick seltsam klingen, ist auf den zweiten Blick aber – wie immer – nur die Wahl des richtigen Produktes. Hier ergeben 4 cl Bruichladdich Classic Laddie und 10 cl Seventeen 1724 Tonic Water auf Eis, abgerundet mit einem Schuss Zitronensaft und einer Orangenzeste, einen hervorragenden Drink.

Seventeen 1724 Tonic Water kommt in der Dose

Die Macher von Gin Mare haben sich somit nicht nur selbst ein perfektes Tonic zur Seite gestellt, sondern einen modernen Filler entwickelt, der vielseitig einsetzbar ist. Erhältlich ist Seventeen 1724 Tonic Water in der praktischen und optisch ansprechenden 0,2l Pfand-Dose. Go for it!

Credits

Foto: Seventeen 1724

Kommentieren