TOP
5 Bars in Lissabon | Mixology — Magazin für Barkultur

Fünf spannende Bars für den nächsten Besuch in Lissabon

Die Bars in Lissabon bieten eine Vielfalt, die von traditionellen Ginjinha-Kneipen, Wein- oder Roof-Top-Bars bis hin zur zeitgenössischen Cocktailkultur reicht.

Die Barkultur der portugiesischen Hauptstadt zeigt sich bunt gemischt und macht weit über die Grenzen der iberischen Halbinsel von sich reden. Mit nationalen Spirituosen und international ausgerichteter Barkultur wächst das Trinken in Lissabon zu einer facettenreichen und nie enden wollenden Tour durch die lebendige Stadt am Tejo-Fluss heran. Für den nächsten Trip nach Lissabon haben wir fünf besondere Bars gefunden, die wir an dieser Stelle weiterempfehlen möchten.

»Die Barkultur der portugiesischen Hauptstadt zeigt sich bunt gemischt und macht weit über die Grenzen der iberischen Halbinsel von sich reden. Mit nationalen Spirituosen und international ausgerichteter Barkultur wächst das Trinken in Lissabon zu einer facettenreichen und nie enden wollenden Tour durch die lebendige Stadt.«

5 Barempfehlungen für Lissabon

©Jorge Simao

Red Frog

Speak easy! heißt es in der Red Frog Bar

Weder ein leuchtendes Namensschild noch blinkende Neonröhren weisen in der Rua do Salitre auf die Speakeasy-Bar hin, in der Paulo Gomes und Emanuel Minez ihr Handwerk kunstvoll verrichten und nebenbei die bunt gemischte Gästeklientel bei Laune halten. Obwohl, bei Laune gehalten wird man in Lissabon auf natürlich kommunikative Art und Weise irgendwie von selbst. Wenn man dies möchte.

Lediglich der rote Frosch am Eingang der Bar weist den Weg in die international bekannte Red Frog Bar, die unter anderem auf der Long List als Best European Bar bei den MIXOLOGY BAR AWARDS 2019 nominiert gewesen ist und zu den World’s 50 Best Bars zählt.

Nach dem „Press for Cocktails“ erfolgt der Eintritt. Bar-Enthusiasten erwartet dort eigens kreierte Cocktails wie beispielsweise ein „Terracotta Cocktail“, in dem nur der Whiskey bleibt, wie er ist. Andere Zutaten werden wohl überlegt „vorbereitet“. In der Küche, wo fermentiert oder zentrifugiert wird, mit Aromen und saisonalen Zutaten laboriert wird, um dann einen „Jack & Rose Sidecar“, „Good Times Bad Times“ oder „Guns ‚N‘ Lovers“ zu kreieren. Das Red Frog im Stil einer Modern Speakeasy-Bar ist nicht weit entfernt vom Ausgehviertel Bairro Alto. Ein Abstecher dorthin lohnt sich. Ob es allerdings dabei bleibt?

»Das Red Frog im Stil einer Modern Speakeasy-Bar ist nicht weit entfernt vom Ausgehviertel Bairro Alto. Ein Abstecher dorthin lohnt sich. Ob es allerdings dabei bleibt?«

Bars in Lissabon mögen es tierisch: die Monkey Mash Bar

Das Monkey Mash ist der zweite Streich des Red-Frog-Teams rund um Paulo Gomes und Emanuel Minez, der auch als Co-Organisator der etablierten Lisboa Bar Show verantwortlich zeichnet. Das Soft Opening des farbenfrohen Monkey Mash liegt nun bereits hinter den Bar-Initiatoren und hat einen ersten Einblick in die zukünftige Ausrichtung der dort amtierenden „weisen Affen“ erlaubt.

Nach vier Jahren hochkonzeptioneller Speakeasy-Atmosphäre mit ebenso hochkonzeptionellen Drinks in der Red Frog Bar gehen die Betreiber hier mit einem weitaus größeren Lounge-Ambiente an den Start, zeitlich betrachtet rund um die diesjährige Lisboa Bar Show. Voluminöser, tropischer und zugänglicher, aber keineswegs weniger komplex sowie oft auf Basis weißer Spirituosen sind die Drinks im Monkey Mash in der Praça da Alegria, das einen besonderen Wert auf einen nachhaltigen Umgang mit Zutaten legt. Monkey Mash in voller Blüte „is coming soon“!

»Toca da raposa: hochprozentige Handwerkskunst mit lokalen, frischen Produkten. Und das ziemlich erfolgreich.«

©Constanca Cordeiro

Toca da Raposa

Auch in der Bar Toca da Raposa geht es animalisch zu

Die Bar in der Rua da Condessa unweit des Bairro Alto hat es in nur kurzer Bestandszeit seit Sommer 2018 geschafft, bekannt und vor allem beliebt zu werden. Die „Fantastic Four“, das vierköpfige Team rund um Barbetreiberin und Gründerin Constança Cordeiro, sind jene Gesichter hinter der Bar, die seither auf hochprozentige Handwerkskunst mit lokalen, frischen Produkten setzen. Und das ziemlich erfolgreich.

Auf der Long List der MIXOLOGY Bar Awards 2019 ist die Toca da Raposa Bar sogar als „Beste neue Europäische Bar“ nominiert gewesen. Die Zutaten werden frisch auf Farmen in Alentejo und Estoril geerntet, destilliert und in Getränke für die Hauscocktails umgewandelt. Das Cocktail-Menü des Fuchsbaus (Raposa heißt im Portugiesischen Fuchs) besteht aus insgesamt zehn Cocktails, deren Bezeichnungen ausschließlich Tiernamen sind.

Zudem gibt es auch Wein und Bier. Mit einem „Delfin“ entscheiden sich Gäste für die Mischung aus Gin, Wermut und Tonic, und hinter Sardinen versteckt sich eine Tequila-Basis. Der Fuchs ist schlau. In Lissabon leitet seine Fährte in die Rua da Condessa.

»Ohne Aufgeblähtes oder viel Chi-Chi, souverän und unprätentiös, mit Rum, Gin wie auch Whisky. Das sind die Bars in Lissabon.«

©A Tabacaria

A Tabacaria

Bars in Lissabon verwenden bestehende Orte: A Tabacaria

Ruhiger, leiser und intimer ist die Atmosphäre in der A Tabacaria Bar, die sich im aufgewerteten und populären Viertel Cais do Sodré westlich des Stadtzentrums befindet. In einem ehemaligen Lotterie- und späteren Tabakladen eingerichtet, bietet die kleine Bar an nur wenigen Tischen ihren Gästen Platz, der sich – wir befinden uns in Lissabon – gerne auch auf wenige Sitzgelegenheiten nach draußen verlagert. Mit Blick auf den zentralen hölzernen Tresen, der das zu vermählende Bar-Interieur birgt.

Eine jahresgetreue Barkarte mit klassischen oder einer Flotte an mit illustren Namen versehenen Cocktails braucht es nicht in der heimeligen Bar. Spontane Handwerksfreude und Kreativität, aufbauend auf „spirituellen“ Kundengelüsten, gehen einher mit gebotenen Alternativen und Twists der Trinkklassik. Ohne Aufgeblähtes oder viel Chi-Chi, souverän und unprätentiös, mit Rum, Gin wie auch Whisky.

»Die klassische Cocktailavantgarde herrscht in den Räumen der Liebespension vor und wird von Signature Drinks begleitet.«

©Teresa Lopes da Silva

Pensão Amor

Pensão Amor

Kronleuchter, verschiedenfarbige und samtbezogene Fauteuils auf dunklem Schiffsplankenparkett in einem bis inklusive der Decke bebilderten und bemalten Raum in einem ehemaligen Bordell: Einer der unterschiedlichen Gasträume in der Bar Pensão Amor, die ebenfalls im Cais do Sodré und vormaligem Rotlichtviertel situiert ist. Die bestehende, charmante Rotlicht-Atmosphäre ist ein wenig auch der roten Samttapete und der Geschichte des Hauses wie dem historischen Nachbarschaftsumfeld geschuldet.

Die klassische Cocktailavantgarde herrscht in den Räumen der Liebespension vor und wird von Signature Drinks begleitet. Mehr noch erinnern Themenabende mit Blues-, Jazz- oder Swing-Konzerten, Lesungen und Solo-Auftritten,Tap – oder sogar Tabledance von beiden Geschlechtern sowie Burlesque-Kabaretts an „gute alte Zeiten“. Auch trinktechnisch setzt man immer wieder Themenakzente, am St. Patrick’s Day gab’s in diesem Jahr den „Top o‘ the morning to ya“, natürlich auf irischem Whiskey basierend. Sláinte und Saúde!

14,95 

BAR GUIDE N°8

Die besten Drinks in den besten Bars. Der Mixology Bar Guide ist ein treuer Begleiter für Barflys und Connaisseurs. Jetzt zum Shop »

Credits

Foto: Illustration: Inga Israel

Kommentieren