TOP

Negroni Sbagliato, du falscher, frischer Fuffziger!

Der Negroni Sbagliato ist der Legende nach nur durch eine Verwechslung entstanden. Und eigentlich ist die Kombination aus Campari, Wermut und Prosecco vielmehr eine Variante des Americano. Das hat den „falschen“ Negroni aber nicht davor abgehalten, ein beachtliches Eigenleben zu entwickeln.

Der Legende nach soll der Negroni Sbagliato im Jahre 1972 (oder 1968) in der Bar Basso in Mailand entstanden sein. Der Bartender Mirko Stocchetto (1931 – 2016) hätte, nachdem eine Aushilfe die Flaschen vertauscht hätte, versehentlich zum Prosecco anstatt des Gins gegriffen, und der „falsche“ (sbagliato ist italienisch für falsch) Negroni sei geboren gewesen.

Negroni Sbagliato

Zutaten

4 cl Campari
4 cl roter Wermut
4 cl Prosecco

Die Legende des Negroni Sbagliato

Ob es sich genau so zugetragen hat, sei dahingestellt. In einer belebten Bar ist sicher nicht alles überschaubar, aber dass ein geübter Bartender wie Stocchetto eine Flasche Prosecco mit einer Flasche Gin verwechselt? Zwei sehr konträr abgefüllt Produkte? Im Jahr 1972? In Mailand?

Geschenkt. Im Laufe der Wiederentdeckung des Negroni der letzten Jahre wurde auch sein leichterer Cousin allmählich wieder an die Oberfläche gespült. Der Negroni Sbagliato ist eine frischere, prickelndere , leichtere Variante – und eigentlich gleich doppelt falsch.

„Betrachtet man die Basis Campari, Wermut und Kohlensäure, ist der Negroni Sbagliato eigentlich ein veränderter Americano“, so Andreas Till vom Pacific Times in München. Will man nämlich etwas über Negronis, Americanos und den italienischen Aperitif an sich wissen, ist man in dieser Münchner Sodasonderzone in der Baaderstraße gut aufgehoben.

Die Campari-Wermut-Basis des Pacific Times

Im Pacific Times basiert nämlich alles – ob Americano, Negroni oder eben Negroni Sbagliato – auf einer speziellen Kombination aus Campari und Wermut. Der Wermut wiederum ist ein auf die Tageszeit abgestimmter Blend, je nachdem, ob man einen 17-Uhr-Negroni oder einen Mitternachts-Negroni zu sich nimmt. „Im Grunde sind es 4 cl Campari und 4 cl Wermut, wobei letzterer 2,5 – 3 cl Cocchi Vermouth di Torino mit einem Rest Punt e Mes oder Cinzano 1757 sein können“, beschreibt Andi Till etwa seine 17-Uhr-Variante.

Der Campari wird im Pacific Times im Froster aufbewahrt, da man im Besitz einer besonderen Seltzmaschine ist, wie es sie etwa auch im Camparino in Mailand gibt. Damit produziert Andreas Till den bei ihm beliebten Campariseltz. Der Wermut für die weitere Verwendung in Cocktails steht in der herkömmlichen Kühlung. Um diesen auf Temperatur zu bekommen, greift Andreas Till – ein wenig ungewöhnlich – zu Crushed Ice.

„Temperatur und die Veränderung der Textur durch Kohlensäure können ein Getränk auf ein völlig anderes Level heben. Bei dieser Überlegung kam ich auf Crushed Ice“, erklärt Andreas Till. „Ich gieße Campari und Wermut auf Crushed Ice in ein Rührglas, verrühre kurz und spritze meinen Americano noch im Rührglas mit einem Hochdrucksoda aus dem Siphon oder der Seltzmaschine auf“, erklärt er seine Vorgehensweise. „Für den Negroni Sbagliato heißt das im Umkehrschluss: Anstatt des Sodas kippe ich Prosecco kopfüber relativ aggressiv in das Rührglas mit Crushed Ice. Je kälter das Medium ist, desto leichter geht die Kohlensäure in das Getränk. Das stellt die ganze Struktur des Drinks komplett neu auf und macht ihn frischer. Auch die leichte Verwässerung durch das Crushed Ice ist mehr als gewollt. Gerade Amari wie Campari, aber auch die meisten Wermuts, können gut mit Schmelzwasser. Es sind sehr dichte Produkte, die sich dadurch öffnen und leichter zu verstehen sind.“

Der Negroni Sbagliato mit Prosecco

Bei der Wahl des Schaumweines bleibt der Betreiber des Pacific Times aber Traditionalist. Das soll kein französisches Pendant wie Champagner oder Cremant sein, oder auch kein deutscher Winzersekt. Der Negroni Sbagliato ist ein historisch verwurzeltes, italienisches Produkt: Campari aus Mailand, Wermut aus Turin. In dieser Tradition sieht er auch den fruchtigen Prosecco, der zu dem Drink passt.

In den letzten Jahren hat der Negroni Sbagliato jedenfalls auch im Pacific Times seine Fans gewonnen. Der Drink musste allerdings noch erklärt werden. „Viele haben ihn nicht von sich aus bestellt, weil sie damit nichts anzufangen wussten, oder weil es in der Kommunikation eher hieß, der Negroni Sbagliato sei ein Negroni mit einem Extraschuss Prosecco. Was er ja nicht ist“, so Andreas Till. „Er ist die weinigere Variante eines Americano, oder – wenn man es aus der Sicht eines Negroni betrachten möchte – dessen leichterer Bruder.“

Aus welcher Perspektive man ihn nun auch immer betrachten mag: Der Negroni Sbagliato ist ein stimmiger Aperitif. Ein einfacher Dreiteiler, der wie sein Namensgeber nichtsdestotrotz zu Variationen einlädt.

Credits

Foto: Sarah Swantje Fischer

Kommentieren

Datenschutz
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: