TOP
Shortlist Mixology Bar Awards 2020

Short List der Mixology Bar Awards 2020

So langsam wird es ernst: Vier Wochen nach der Bekanntgabe der Long List wird heute die nächste Stufe der MIXOLOGY Bar Awards veröffentlicht: die Short List. In jeder Kategorie versammeln wir die fünf Favoriten, die gemeinsam durch den Jury-Beirat und die Jury ermittelt worden sind.

In gut fünf Wochen sind dann hoffentlich alle Nominierten bei der Awards-Gala am 6. Oktober im Berliner Kino International präsent, um unsere wunderbare Branche und die Preisträger in insgesamt 14 Kategorien zu feiern. Wir freuen uns auf insgesamt 500 Besucher bei den „Oscars der Barszene“ und wünschen allen Nominierten viel Erfolg.

Die Short List der MIXOLOGY Bar Awards 2020 ohne Wertung und in alphabetischer Reihenfolge.

Bar des Jahres Deutschland

Die Bar des Jahres überzeugt sowohl beim Service als auch durch erstklassige, handwerklich hervorragende Cocktails und Drinks. Sie ist ein bereichernder, prägender Teil der gastronomischen Szene ihrer Stadt und darüber hinaus auch überregional ein Begriff. Ihr Drink-Programm zeugt von Kenntnis der klassischen Materie, bezieht aber gleichzeitig innovative Konzepte mit ein. Sie hat zum Schlusszeitpunkt der Nominierung durch den Jury-Beirat (3. Mai 2019) bereits mindestens zwölf volle Monate geöffnet.

Präsentiert von

Hunky Dory

Frankfurt

One Trick Pony

Freiburg

The Kinly Bar

Frankfurt

Toddy Tapper

Köln

Velvet

Berlin

Bar des Jahres Österreich

Präsentiert von

Josef Cocktailbar

Wien

Kleinod

Wien

The Birdyard

Wien

Tür 7

Wien

Liquid Diary

Innsbruck

Bar des Jahres Schweiz

Präsentiert von

Angels‘ Share

Basel

Kronenhalle

Zürich

Old Crow

Zürich

Werk8

Basel

Widder Bar & Kitchen

Zürich

Barteam des Jahres

Das Barteam des Jahres ist nicht nur ein perfekt eingearbeitetes Ensemble – es ist eine Gruppe von Menschen, die sich gegenseitig respektieren und die Arbeit des jeweils anderen schätzen. Das Barteam des Jahres kennt Hierarchien und Rollen – aber keinen Star. Trotz seines eingespielten, freundschaftlichen Verhältnisses vergisst das Barteam des Jahres nie den Zweck seines Wirkens: den Gast, der die positive Stimmung und professionelle Arbeitsweise auch unbewusst spürt und sich in guten Händen weiß.

Präsentiert von

Angels‘ Share

Basel

One Trick Pony

Freiburg

Provocateur

Berlin

Schumann’s

München

Velvet

Berlin

Bartender des Jahres

Der Bartender das Jahres zeichnet sich neben seinen generellen gastronomischen Fähigkeiten vor allem durch zweierlei Dinge aus: Er beherrscht sowohl den Kanon klassischer Drinks als auch ein großes Spektrum zeitgemäßer, innovativer Techniken und Konzepte auf herausragende Weise. Das bedeutet nicht, dass er sich wahllos mit jedem neuen Trend und jedem neuen Gadget befasst – er steht in seinem mixologischen Handeln vielmehr für eine tiefgreifende, ernsthafte und professionelle Auseinandersetzung mit dem Handwerk und trägt zur Weiterentwicklung des Berufs bei. Der Bartender des Jahres ist regelmäßig bei Schichten an seinem primären Arbeitsplatz anzutreffen.

Präsentiert von

Andreas Schöler

One Trick Pony, Freiburg

Chloé Merz

Angels‘ Share, Basel

Oliver Ebert

Becketts Kopf, Berlin

Ruben Neideck

Velvet, Berlin

Volker Seibert

Seiberts Köln

Newcomer des Jahres

Der Newcomer des Jahres steht noch am Anfang seiner Laufbahn und erlangt erste Bekanntheit in der deutschsprachigen Szene. Er zeichnet sich aus durch Neugierde und Wissensdurst, respektiert den Kanon klassischer Cocktails und besticht mit Bescheidenheit und Respekt gegenüber seinen Gästen und älteren Fachkollegen. Auch wenn er schon einen Cocktailwettbewerb gewonnen und Ruhm erlangt hat, beherzigt er, dass eine langfristig geplante Karriere sich in erster Linie durch Lernbereitschaft und die tägliche Arbeit in der Bar begründen lässt.

Präsentiert von

André Kohler

Ménage, München

Joshua Besemer

The Kinly Bar, Frankfurt

Natalie van Wyk

Dietrich’s, Lübeck / Ory Bar, München

Rebekka Anna Salzmann

Angels‘ Share Basel

Valentin Bernauer

Botanical Garden, Wien

Bar-Ikone des Jahres

Die Bar-Ikone des Jahres hat seit mindestens fünf Jahren durchgehend unter dem gleichen Namen und unter dem gleichen Betreiber geöffnet. Sie hat mit ihrer Arbeit nicht nur die Entwicklung der lokalen Szene beeinflusst, sondern genießt im kompletten deutschsprachigen Raum einen exzellenten Ruf. Die makellose Beherrschung klassischer Cocktails zeichnet die Bar-Ikone des Jahres ganz besonders aus. Sie ist auch abseits der Fach-Community ein Begriff für ein breites Publikum.

Präsentiert von

Bar Gabányi

München

Becketts Kopf

Berlin

Kronenhalle

Zürich

Le Lion – Bar de Paris

Hamburg

Schumann’s

München

Gastgeber des Jahres

Der Gastgeber des Jahres blüht hinter der Bar oder im Service erst richtig auf, denn er lebt dafür, seinen Gästen eine gute Zeit zu bereiten und die Bar zum »dritten Ort« werden zu lassen. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass er sich mit allen Aspekten des Bar-Handwerks bestens auskennt, daneben besticht er durch seine allgemeine Bildung, seine Eloquenz und seine Herzlichkeit, die ihn für zahllose Gäste zum perfekten Gesprächspartner machen. Dabei inszeniert er sich nicht selbst, sondern geht auf jeden Gast individuell ein. Der Gastgeber des Jahres ist regelmäßig in seinem Betrieb präsent.

Präsentiert von

Armin Azadpour

Hunky Dory, Frankfurt

Christian Heiss

Kronenhalle, Zürich

Dirk Hany

Bar am Wasser, Zürich

Indika Silva

Toddy Tapper, Köln

Thomas Pflanz

Hildegard Bar, Berlin

Markenbotschafter des Jahres

Der Markenbotschafter des Jahres lebt nicht nur für die Marke(n), die er vertritt, sondern ist selbst ein passionierter Bartender und Connaisseur – nur so kann er seinem anspruchsvollen Fachpublikum auf Augenhöhe und abseits von Freigetränken begegnen. Er propagiert keinen fragwürdigen Umgang mit Alkohol und repräsentiert seine Marke auf eine ernsthafte, glaubwürdige und authentische Weise. Er stellt somit für sein Unternehmen die Schnittstelle zur professionellen Barszene dar.

Präsentiert von

Benjamin Braun

Bacardí Rum / Bacardí Deutschland

Coco Prochorowski

Hendrick’s Gin / William Grant & Sons
/ Campari Deutschland

Ewald Stromer

Bruichladdich & The Botanist
/ Rémy Cointreau

Hasan Sivrikaya

Bacardí-Martini Schweiz

Markus Heinze

Glenfiddich / William Grant & Sons
/ Campari Deutschland

Neue Bar des Jahres

Die neue Bar des Jahres hat zum Schlusszeitpunkt der Nominierung durch den Jury-Beirat (3. Mai 2019) weniger als zwölf Monate geöffnet. Sie hat sich direkt nach ihrer Eröffnung als barkultureller Akteur und Impulsgeber in ihrer Heimatstadt etabliert und verspricht, ein fester Bestandteil der dortigen sowie der deutschsprachigen Szene zu werden. Sowohl Drinks und Service in der neuen Bar des Jahres sind erstklassig.

Präsentiert von

The Grid Bar

Köln

Ory Bar

München

Ménage

München

Fabelei

Berlin

Bar am Wasser

Zürich

Restaurant-Bar des Jahres

In der Restaurant-Bar des Jahres kommt erstklassige Cocktailkultur mit hervorragender Küche zusammen. Dabei muss es sich keinesfalls um klassisches Fine Dining mit weißen Tischleinen handeln: Ob BBQ, regional-saisonale Handwerksküche, ein vegetarisches Konzept oder Asian Cuisine – in der Restaurant-Bar des Jahres spielen Cocktails und Speisen auf gleichem Niveau und bilden ein harmonisches Miteinander. Jenseits von Erdnüssen und Popcorn.

Präsentiert von

Blumen

Frankfurt

Coda Dessert Dining

Berlin

Golvet

Berlin

Schumann’s

München

Wabi Sabi Shibui

München

Hotelbar des Jahres

Die Hotelbar des Jahres ist eine hervorragende Cocktailbar, die auch als separate Bar und mit einem schlüssigen Konzept funktionieren würde. Ihr gelingt es, sich anders darzustellen als die obligatorische Lobby-Bar, sie ist aber gleichzeitig ein nachvollziehbarer und bereichernder Bestandteil im gastronomischen Angebot des Hotels, in dem sie sich befindet. Für viele Einheimische ist sie die Visitenkarte des Hauses. Sie hat zum Schlusszeitpunkt der Nominierung durch den Jury-Beirat (3. Mai 2019) bereits mindestens zwölf volle Monate
geöffnet.

Präsentiert von

Englhof Bar

Hotel Englhof, Zell am Ziller

Haus Zauberflöte

Offenburg

Provocateur

Berlin

The Fontenay Bar

The Fontenay, Hamburg

Widder Bar & Kitchen

Widder Hotel, Zürich

Barkarte des Jahres

Die Barkarte des Jahres wird nicht primär für die darin verzeichneten Drinks gewürdigt, sondern für ihr Design und dessen Umsetzung. Haptik, Optik, das Spiel mit Farben, Formen, Größen, Assoziationen und Motiven – die Barkarte des Jahres macht deutlich, dass
ihre Macher sich tiefgreifende Gedanken darüber gemacht haben, wie sie ihre Barkarte als Kommunikationsmittel und Visitenkarte der Bar verwenden möchten.

Präsentiert von

Barchetta

Zürich

Hunky Dory

Frankfurt

Ménage

München

Provocateur

Berlin

Sieferle & Kø

Mannheim

Spirituose / Barprodukt des Jahres

Die Barkarte des Jahres wird nicht primär für die darin verzeichneten Drinks gewürdigt, sondern für ihr Design und dessen Umsetzung. Haptik, Optik, das Spiel mit Farben, Formen, Größen, Assoziationen und Motiven – die Barkarte des Jahres macht deutlich, dass
ihre Macher sich tiefgreifende Gedanken darüber gemacht haben, wie sie ihre Barkarte als Kommunikationsmittel und Visitenkarte der Bar verwenden möchten.

Präsentiert von

Fortaleza Tequila Blanco

Vertrieb – Barrel Brothers

Hampden Estate Rum 46%

Vertrieb – Kirsch Whisky

Hendrick’s Orbium

Vertrieb – Campari Deutschland

Paranubes Rum

Vertrieb – Barrel Brothers

Veritas White Blended Rum

Vertrieb – Kirsch Whisky

Credits

Foto: ©Constantin Falk

Link: https://awards.mixology.eu/

Kommentieren

Ich akzeptiere