TOP
Image Alt

Autor: Nils Wrage

Der Tuxedo No. 2 Cocktail ist ein Brückenschlag zwischen Martini und Old Fashioned. Ersonnen wurde der historische Gin-Cocktail von Harry Johnson.

Seit dem Beginn der Corona-Schließung wird über Ansprüche auf Entschädigungszahlungen gesprochen, die Gewerbetreibende gegenüber dem Staat geltend machen können. Ist da was dran?

Der Gin Gin Mule von Audrey Saunders wurde rasch zu einem modernen Klassiker. Und der Drink aus Gin, Limette, Minze und Ingwer ist tatsächlich stilbildend.

MIXOLOGY im Gespräch mit Vertretern der Fachverbände „Deutsche Barkeeper Union“ und „German Bartenders Guild“ über Reaktionen in der Coronakrise.

Bars bleiben weiter geschlossen, aber was noch schlimmer ist: Es fehlt Unterstützung. Hat die Politik die Gastronomie „auf unbestimmte Zeit“ vergessen?

Quarantäne muss nicht Cocktail-Quarantäne heißen: Wir haben sieben klassische Cocktails, die sich relativ einfach zu Hause herstellen lassen.

Versicherer vermeiden in der Coronakrise großteils, selbst bei vorliegenden Schließungsersicherungen in die Zahlung zu gehen. In Bayern ändert sich das.

Durch Lieferservices versuchen Bars, ihre Umsatzausfälle durch das Coronavirus zu verringern. Das kann die Versicherung zunichte machen.

Bottled Cocktails sind in Zeiten der Coronakrise eine mögliche Finanzierungsquelle von Bars. Sind Bottled Cocktails auch legal? Worauf man achten muss.

Der Leap Year Cocktail wurde anlässlich des Schaltjahres 1928 erfunden und ist ein frisch-eleganter Gin-Cocktail aus der Feder von Harry Craddock.