TOP

Derbe gut: Die MIXOLOGY-Verkostungsrunde im Februar

Ein Hard Kombucha, ein holländischer Whisky, ein alkoholfreier Gin, ein Hamburger Doppelkorn und ein Premium-Tequila: Die Verkostungsrunde im Februar gibt sich gewohnt abwechslungs- und aromenreich.

 

Monat für Monat probieren wir in unserer Verkostungsrunde Produkte, die uns zugesendet wurden oder die wir entdeckt haben. Diesmal auf dem Tisch: LikeLouis Hard Kombucha, Gordon’s alkoholfreier Gin, der niederländische Whisky Frysk Hynder, Volcán de mit Tierra Reposado Tequila und der Hamburger Doppelkorn Nork Derbe.

Werbung
Banner Brown Forman/Bar-Fabric

LikeLouis Hard Kombucha Apple-Cinnamon

Kombucha kennt man. Nun also Hard Kombucha. Der fermentierte Tee bekommt vom Münchener Start-up LikeLouis einen kleinen Extra-Kick. Nach der Fermentation zu Kombucha wird Hefe und Zucker hinzugefügt, nach weiteren zwei Wochen hat sich ein Alkoholgehalt von 4% Vol. entwickelt. Abschließend werden dem Kombucha dann Kohlensäure und Aromen hinzugefügt, im vorliegenden Fall Apfel-Zimt.

Im Glas sieht das Kombucha aus wie trüber Apfelsaft und schäumt wie verrückt. Das Aroma von Apfel und Zimt ist extrem kräftig in der Nase. Im ersten Schluck dann eine sehr kompakte Kohlensäure und beinahe die Erleichterung, dass Apfel-Zimt nicht ganz so dominant ist, wie es die Nase vermuten hat lassen. Eine wirklich leckere und frische Alternative zu anderen sprudelnden Getränken und vielleicht der Geheimtipp für sommerliche Gartenpartys. Ich werde die anderen Sorten jedenfalls baldmöglichst ausprobieren.

Flaschengröße: 330 ml
Alkoholgehalt: 4% Vol.
UVP: € 3,90
Vertrieb: LikeLouis

Gordon’s alcohol-free 0,0%

Kommen wir von sehr wenig Alkohol zu gar keinem Alkohol. Mit Gordon’s Gin steigt einer der Gin-Giganten in das alkoholfreie Geschäft ein. Laut Etikett haben wir in der Flasche ein „alkoholfreies Getränk mit destillierten Pflanzenextrakten und anderen pflanzlichen Aromen und Süßungsmitteln“.

Und so aufregend wie das klingt, schmeckt es dann im Grunde auch. Klare Flüssigkeit mit dem Aroma von Plastikzitronen. Wacholder lässt sich in der Nase erahnen, aber insgesamt erinnert das eher an einen Sauna-Aufguss als an Gin. Auch geschmacklich ist die Nähe zum alkoholischen Pendant nicht wirklich zu erkennen. Es schmeckt ein wenig wie ein sehr dünner Sweet & Sour-Mix, der jedoch mit Süßstoff anstatt Zucker gemacht wurde. Die Rohstoffe hätte man anders vermutlich besser einsetzen können.

Flaschengröße 700 ml
Alkoholgehalt: 0,0% Vol.
UVP: € 13,99
Vertrieb: Diageo

Frysk Hynder Golden Spirit of Frisia

Der Februar steht auf MIXOLOGY Online im Zeichen „exotischer Whiskies“ bzw. New World Whiskys. Passend dazu gibt es mit Frysk Hynder einen „Holländer“, und dieser wusste auch abseits der Exotik zu überzeugen. Laut Homepage destilliert der gelernte Brauer Art van der Linde in Friesland. Dazu nutzt er ausschliesslich Malz aus der eigenen Mälzerei und es wird zweifach destilliert, bevor es zur Lagerun in frische Eiche- und dann in ehemalige Portwein-, Sherry- oder Cognacfässer geht.

Verkostet wird ein sieben Jahre gelagerter Whisky mit Portweinfinish. Relativ dunkel, goldgelbe Farbe und in der Nase sind Karamell und Vanille sehr präsent. Auf der Zunge spürt man die 48% Vol. recht deutlich, lang anhaltend verbreiten sich klassische Whiskyaromen am Gaumen und das Portweinfass fügt seine typische, fruchtige Süße bei. Ein sehr leckerer Whisky, dessen Exotik allerdings eher in seiner Herkunft als im Geschmack liegt. Benannt ist der Whisky nach dem Friesenpferd, das auch den Flaschenverschluss ziert.
Flaschengröße: 700 ml
Alkoholgehalt 48% Vol.
UVP: € 47,90
Vertrieb: Het Anker

Volcán de mit Tierra Reposado Tequila

Erst im vergangenen Jahr hat Moët Hennessy den Tequila „Volcán de mit Tierra“ auf den Markt gebracht, jetzt wurde die Produktrange um den – ohnehin geplanten – Reposado erweitert. Flaschendesign und Aufmachung sind weiterhin gewohnt aufwändig. Die 135 Tage im Holzfass schlagen sich in einem hellen Bernsteinton nieder, neben dem klaren Duft von Agave mischen sich leichte Noten von Vanille und getrockneten Früchten.

Der erste Eindruck setzt sich im Mund dann nahtlos fort. Sehr klare, typische Aromen von Agave breiten sich sofort auf der Zunge aus. Die 40% Vol. sind sehr kräftig und haben eine angenehme Schärfe. Wer einen Premium-Tequila möchte, dem bietet der Volcán Reposado das volle Programm: Agave, leichte Fassnoten, Vanille, Orange, Nüsse und florale Noten. Wunderbar rund und ausgesprochen lecker, allerdings auch zum Premium-Preis. Wen die knapp 50 Euro pro Flasche aber nicht abhalten, bekommt einen Tequila, der sich hervorragend pur trinken lässt und auch eine äußerst geschmeidige Margarita macht. Ich mix’ mir noch eine, Cheers!

Flaschengröße 700 ml
Alkoholgehalt 40% Vol.
UVP: € 49,-
Vertrieb: LVMH

Nork Derbe Doppelkorn

Als jemand, der im Süden Oldenburgs groß geworden ist, habe ich ein recht ambivalentes Verhältnis zu Korn bzw. Doppelkorn. Zum einen blickte man immer etwas herablassend auf die 200 ml-Fläschchen im Kassenbereich des Supermarktes, zum anderen waren Korn-Cola und Korn-Fanta auch die üblichen Begleiter des Wochenendes. Die Qualität der Limonade war auf jeden Fall wichtiger als der Korn.

Aber gut, nach etwa 20 Jahren Kornpause kann ich mich dem Thema wieder unbefangener nähern und war recht erfreut, als die Flasche Doppelkorn zum Verkosten in der Post war. Zumal es sich um spezielle Variante mit torfgetrocknetem Malz handelt. Wenig überraschend kommt der Doppelkorn kristallklar ins Glas. Er duftet wie ein Getreidebrand und lässt eine ganze leichte, feine Rauchnote erkennen. Im Mund dann eine sehr schöne Viskosität, leicht ölig, leicht scharf und durchaus komplex. Der Rauch ist sehr dezent, aber vorhanden, könnte für meinen persönlichen Geschmack sogar etwas kräftiger sein. Und auch wenn Korn wahrscheinlich auch in absehbarer Zeit den Vodka nicht an der Bar ablösen wird, der mit Nork Derbe gemixte Clubland Cocktail war schon derbe gut.

Flaschengröße: 500 ml
Alkoholgehalt 39% Vol.
UVP: € 27,90
Vertrieb: Kirsch Import

Credits

Foto: Marco Beier

Kommentieren