negroni2

White Negroni. Großcousin eines Klassikers.

Trends & Innovation 4.12.2012 2 comments

Ein Negroni besteht aus Gin, Campari und süßem Wermut und die rubinrote Farbe ist ein Bestandteil dieses Drinks. So könnte wohl die Definition dieses klassischen Aperitifdrinks aussehen. Jedoch nicht, wenn es nach Wayne Collins geht. Sein 2002 entwickelter White Negroni schaffte es in „Das geheime Cocktailbuch“ von Jim Meehan.

Austausch der Protagonisten

Wayne Collins hielt sich am Gin als Basis für den White Negroni fest, ersetzte allerdings den bitteren Anteil des Campari durch den französischen Enzianlikör „Suze“, um dessen Entstehung sich ein Mythos rankt. Den Anteil des süßen Wermuts ersetzte Collins durch den immer populärer werdenden Aperitif „Lillet Blanc“.

Suze, der aus der gelben Enzianwurzel gewonnen wird, ist ein französischer Likör, der seit 120 Jahren hergestellt wird. Und um dessen Ursprung sich die Geschichte zwischen dem Schweizer Kappler und dem Franzosen Moureaux rankt. Wer ihn nun erfunden hat, wird wohl ungeklärt bleiben, dass er als Bitterlikör eine Alternative zum Campari sein kann, bleibt unbestritten. Schwieriger scheint der Ersatz von Wermut durch Lillet Blanc, da Letzterer zwar ebenso ein Aperitifwein ist, allerdings mit einem recht unterschiedlichen Geschmacksprofil.

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen

Und so ist auch das Ergebnis nach dem ursprünglichen Rezept von Collins ein leckerer Drink, aber eher ein entfernter Verwandter des Negronis als sein kleiner Bruder. Ihm fehlen ein wenig die Ecken und Kanten, ein stimmiges Profil. Aber ein guter Ansatz, um sich inspirieren zu lassen, und die ein oder andere Variante eines „White Negroni“ auszuprobieren. Dass man mit der Idee nicht ganz allein ist, zeigt sich nach kurzer Suche an mehren Stellen im Netz.

Schaut man die Rezepte etwas genauer an, scheint im ursprünglichen Rezept der Gin zu viel und vom Lillet kommen zu wenig Aromen, die sich dem entgegenstellen können. Wer also wirklich den kleinen Bruder des klassischen Negroni sucht, wird um ein paar Versuche nicht herumkommen. Im persönlichen Test erwies sich etwas weniger Gin, dafür ein kräftiger Vertreter und eine kleine Unterstützung für Suze und Lillet in Form von Bitters, als stimmige Mischung.

„White Negroni“ (adaptiert nach Wayne Collins, „Das geheime Cocktailbuch“, 2012)

6 cl Plymouth Gin

3 cl Lillet Blanc

2 cl Suze Likör

Glas: Coupette

Garnitur: Zitronenzeste

Zubereitung: Alle Zutaten im Rührglas auf Eiswürfeln verrühren, in vorgekühltes Gästeglas abseihen. Zitronenzeste in den Drink geben.

 

„White Negroni“ – Mixology Version

5 cl Cadenhead‘s Classic Gin 50%

3 cl Lillet Blanc

2 cl Suze Likör

1 Dash Angostura Orange Bitters

Glas: Tumbler

Garnitur: Orangen- und Zitronenzeste

Zubereitung: Alle Zutaten im Gästeglas auf Eiswürfeln verrühren. Ätherische Öle aus den Zesten über dem Drink auspressen und die Zesten mit ins Glas geben.

 

Cocktailian I und II Präsentiert von Cocktailian:

Cocktailian, das umfassende Handbuch der Bar für Profis, Einsteiger und Connaisseure entschlüsselt anhand von 13 Key Cocktails die Cocktail-DNA. Dieser erste Band der Cocktail-Enzyklopädie vermittelt auf 528 Seiten alles Wissenswerte rund um die Welt der Cocktails, von den wichtigsten klassischen Rezepturen bis zu den modernsten Arbeitstechniken.

Der zweite Teil der Cocktailian-Serie, “Cocktailian Rum & Cachaça” befasst sich mit der Geschichte und Herstellung von Zuckerrohrdestillaten und den daraus entstandenen Mischgetränken. An Cocktailian 1 und 2 haben neben dem Autoren-Trio Jens Hasenbein, Bastian Heuser und Helmut Adam führende internationale Bar- und Cocktailexperten wie Angus Winchester, Gary Regan, Ian Burrell, Jeff “Beachbum” Berry, Jared Brown und Anistatia Miller als Gastautoren mitgewirkt.

// Cocktailian 1 und 2 sind im Buchhandel erhältlich oder online unter cocktailian.de bzw. amazon.de //

2 comments

  1. felix

    - Carbonated Variation

    5 cl Martin Millers Gin

    3 cl Lillet Blanc

    2 cl Suze Likör

    2 Dashes Bitter Truth Grapefruit Bitters

    Glas: Tumbler

    Garnitur: Zitronenzeste (& evtl Grapefruitzeste falls vorhanden)

    Zubereitung: Alle Zutaten in Perlini Shaker (oder ähnliche) geben, Eiswürfel dazu, kräftig CO2 reingeben und gut schütteln.
    In Cocktailschale Abseihen.
    Ätherische Öle aus den Zesten über dem Drink auspressen und die Zesten mit ins Glas geben.

    Cheers

Hinterlasse eine Antwort

Ähnliche Artikel